Freibetrag (alg2)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mama2003-2009 29.01.11 - 19:52 Uhr

Hallo

Brauche mal hilfe, freibetrag bei ALG2
605,77€ Brutto und
487,15€ netto...


Danke
mama

Sorry Doppelt in Kids und Schule lass ich es löschen

Beitrag von seikon 29.01.11 - 19:57 Uhr

201,15 Euro Freibetrag und 286 Euro werden angerechnet.

Beitrag von mama2003-2009 29.01.11 - 19:59 Uhr

286 die angerechnet weren beim alg2 ??? danke

Beitrag von seikon 29.01.11 - 20:03 Uhr

Ja, du bekommst quasi 286 Euro weniger Alg 2.

Beitrag von mama2003-2009 29.01.11 - 20:48 Uhr

#danke

Beitrag von devadder 30.01.11 - 08:36 Uhr

Kann man denn diese Frage so direkt mit Zahlen beantworten? Ich denke, wenn man arbeitet, kann man noch mehr einsetzen, was das Einkommen mindert? Zum Beispiel Fahrkosten, oder anteilig Kfz- Versicherung oder sogar eine Pauschale für private Versicherungen, oder gibt es das nicht mehr?

Beitrag von goldtaube 30.01.11 - 09:40 Uhr

Doch das gibt es noch. Kann aber hier im Forum mit den spärlichen Angaben schlecht berechnet werden.

Das kann man gut mit dem Rechner ausrechnen lassen:
http://www.einkommensrechner.bmas.de/einkommensrechner/weiter.do?rechner=1

Beitrag von king.with.deckchair 30.01.11 - 09:50 Uhr

"Fahrkosten, oder anteilig Kfz- Versicherung oder sogar eine Pauschale für private Versicherungen, oder gibt es das nicht mehr"

Das ist alles im Grundfreibetrag von 100,- € enthalten - Werbungskostenpauschale 15,33 €, Versicherungspauschale 30,- €, gesamt 45,33 €. Möchte man mehr Werbungskosten geltend machen, so gilt: Tatsächliche Werbungskosten plus 45,33 € -> der Betrag, der dann über 100,- € liegt, wird zusätzlich berücksichtigt. Allerdings nur bei sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.

Man kann also sehr wohl anhand von Brutto und netto hier schon mal zu Fuß einen Freibetrag berechnen. Sollte allerdings dann auch darauf hinweisen, dass die Leute auch ihre tatsächlichen Werbungskosten geltend machen und belegen, weil damit der Freibetrag evtl. erhöht werden kann. Macht hier bei uns bei einer Monatskarte nach Frankfurt z.B. schon um die 60,- € an Freibetrag mehr aus.

Beitrag von devadder 30.01.11 - 10:40 Uhr

Danke für die Erklärung. Sollte eine Montaskarte zum Beispiel alleine schon 160,00€ kosten, kämen dann noch mal die 45,33€ dazu?
Wie wäre es, wenn auf der Lohnabrechnung bereits ein Fahrtkostenanteil von 100,00€ beim Bruttobetrag steht?

Beitrag von goldtaube 30.01.11 - 09:39 Uhr

Seikon hat dir den Freibetrag ja bereits genannt.

Allerdings können noch andere Dinge berücksichtigt werden. Am besten rechnest du das hiermit aus:
http://www.einkommensrechner.bmas.de/einkommensrechner/weiter.do?rechner=1

Da kannst du auch Fahrkosten etc. angeben und der rechnet dann aus ob da noch was berücksichtigt wird oder nicht.