Hab das Gefühl, das ist eher ne Magen-Darm-Geschichte. Bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wir3inrom 29.01.11 - 20:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte heute Morgen das hier berichtet:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3004007&pid=19014360&bid=9

Nun hat Merle über den Tag mehrfach sämtliche Milch, die sie getrunken hat, wieder in hohem Bogen erbrochen, und zusätzlich extrem viel Stinkewindeln gehabt. Gerade eben kam vom Geräusch her zu urteilen nur Luft aus ihrem Po, aber bei der anschließenden Windelkontrolle stellte sich heraus, dass die Windel randvoll gesch...ietert ist. Was mich zu der Vermutung führt, es könnte zusätzlich zum Schnupfen doch eine Magen-Darm-Sache sein.

Die Frage ist jetzt, kann ich da was machen oder sitzen wir das einfach aus? Wie kann ich sichergehen, dass sie genügend Flüssigkeit zu sich nimmt? Wir stillen voll..

Sie macht ansonsten einen recht guten Eindruck, lacht viel und ist auch sonst nicht groß wehleidig. In die Notaufnahme zu fahren, hielte ich im Moment für verfrüht, eher gehe ich am Montag zum Kinderarzt. Kann ich denn zwischenzeitlich was machen?
Ich hab Perenterol daheim, das hatte mir die Apothekerin in Deutschland für den Fall der Fälle empfohlen und mitgegeben.

Wäre für Hilfe wirklich dankbar!

Liebe Grüße
Simone mit Merle (20 Wochen)

Beitrag von tragemama 29.01.11 - 21:07 Uhr

Ich würde auf keinen Fall ein Durchfall-Medikament wie Perenterol geben (oder selbst nehmen). Durchfall wird i.d.R. ja von einem Virus oder Bakterium ausgelöst und der Dreck soll ja raus aus dem Darm...

Achte auf viel Flüssigkeit, wenn überhaupt kannst Du eine Elektrolytlösung aus der Apotheke geben (hier z.B. Oralpädon). Sollte das Kind apathisch wirken, die Fontanelle einfallen oder die Haut beim Zupfen stehenbleiben, sofort in die Klinik fahren.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von emmy06 29.01.11 - 21:07 Uhr

solang sie immer noch stillt und gut trinkt, lass es dabei und warte ab. kontrolliere immer wieder ob sie anzeichen einer austrocknung zeigt. hast du evtl. elektrolylösung da? diese würde ich ihr löffelweise eingeben....


lg und gute besserung euch...

Beitrag von wir3inrom 29.01.11 - 21:12 Uhr

Von den 5 Mahlzeiten sind 2 komplett drin geblieben, weil sie nach dem Stillen einschlief und erst beim Aufwachen das Würgen wieder losging.

Elektrolytlösung hab ich natürlich keine im Haus. :-(
Wie gesagt, bislang ist sie guter Dinge, mir kam eben auch nur der Verdacht, weil plötzlich die Windel komplett am Auslaufen war, ohne, dass Stuhlgeräusche auftraten. Sie ist quasi einfach still und leise ausgelaufen..

Beitrag von emmy06 29.01.11 - 21:14 Uhr

such mal im netz nach eigenmischungen - man kann solche lösungen wohl auch mal selbst zusammenmixen...


komplett auslaufende windeln haben wir hier nahezu von anbeginn an, auch immer stinkend und meistens grün... krank ist unser sohn aber nicht. sowas kann nebrn einer magen-darm-geschichte auch andere ursachen haben
- schnelle darmpassage
- viel vordermilch, wenig hintermilch getrunken

Beitrag von wir3inrom 29.01.11 - 21:26 Uhr

Hm, dann warte ich wohl mal morgen ab, was sich mit der Spuckerei tut.
Jetzt haben wir grade inhaliert, vielleicht wird ja schon das mit der Schleimerei besser..

Danke!

Beitrag von emmy06 29.01.11 - 21:37 Uhr

inhalieren ist gut und nicht wundern, wenn im ausgespuckten dann zäher schleim ist..., dem wird sich oft auf diesem weg entledigt...

noch einmal gute besserung an merle und euch allen eine ruhige nacht....