Elterngeldantrag - brauche mal kurz Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nineeleven 29.01.11 - 21:57 Uhr

Hallo,

ich muss nun endlich mal den Elterngeldantrag fertig machen und habe da noch eine Frage offen. Und zwar:

"Ich beantrage Elterngeld für
a) 1. bis 12. Lebensmonat des Kindes oder
b) einen anderen Bezugszeitraum, und zwar __. bis __. Lebensmonat."

Hmmm, ich weiß nicht weiter. Mein Sohn ist am 23.11. geboren. Am 18.01. endete der MuSchu. Mit meinem AG habe ich Elternzeit vom 19.01.-31.12.2011 vereinbart. Da im Antrag immer nur die Lebensmonate anzugeben sind habe ich "bis zum 14. LM" eingetragen. Aber wann fang ich an? Denn für den 1. und 2. LM habe ich ja MuSchugeld bekommen. Wird das angerechnet?

Sorry, aber ich blick da nicht durch. Will ja keine finanziellen Nachteile haben.

LG
nineeleven

Beitrag von flaqita 29.01.11 - 22:01 Uhr

Wenn dein Mann keine Elternzeit nimmt, kannst du nur bis zum 12. Lebensmonat ankreuzen. Die Mutterschutzzeit wird beim Elterngeld mit reingerechnet. Du hast in Wirklichkeit nur Elterngeld für 10 Monate und ein paar Tage.
Du fängst im 1. Lebensmonat an. Also alle 12 Monate ankreuzen.

Also wie gesagt, deine Elterngeldzeit dauert nur bis zum 23.11.2011. D.h. wenn du bis zum 31.12.2011 zuhause bist, dann bekommst du vom 23.11.2011 bis zum 31.12.2011 kein Geld.

Liebe Grüße flaqita

Beitrag von nineeleven 29.01.11 - 22:04 Uhr

#schock#kratz

Was? Ich dachte wenn man mehr wie 12 Monate nimmt dann wird der Betrag für 12 Monate gestreckt? Ne Bekannte war 1 Jahr und 9 Monate zH und hat für diese Zeit das Geld wie für 12 Monate bekommen aber eben gestreckt so das jeden Monat bis zum Schluss Geld kam. Ich sag ja, ich versteh das alles net. Weiß eben nur nicht ab welchem Monat ich anfange. Zumal du da die Möglichkeit hast zw. 1. bis 12. LM und einen anderen Zeitraum zu wählen.

Danke dir aber für deine Antwort. #schwitz

LG #winke

Beitrag von flaqita 29.01.11 - 22:18 Uhr

Du hast die Möglichkeit es dir halbieren zu lassen. Dann bekommst du 50% vom Elterngeld für insgesamt 20 Monate.

Wie gesagt du fängst ab dem 1. Lebensmonat an. D.h. alle 12 Monate ankreuzen. Du kannst keine 14 Monate Elterngeld voll bekommen. Mit voll meine ich 65% von deinem letzten Gehalt.
Der Mutterschutz zählt zur Elterngeldzeit mit dazu. Also alle 12 Monate ankreuzen. Das Mutterschutzgeld wird mit angerechnet. Du bekommst nur für 10 Monate und ein paar Tage das volle Elterngeld.

Ich kenne es eigentlich nur so, dass du entweder jeden Monat 100% vom Elterngeld bekommst oder 50% auf die doppelte Zeit. Als für 1 Jahr und 10 Monate.

Ob man es anders strecken kann, weiss ich nicht. Aber du kannst ja auch das Geld nehmen und dir einen Teil davon auf ein Sparbuch für die restliche Zeit legen, dann bekommst du noch etwas Zinsen dafür. Achja und Elterngeld wird am Anfang vom Monat ausgezahlt und nicht am Ende. Also einen Monat solltest du dann auf die Seite legen, damit du nicht zwei Monate am Ende ohne Geld da stehst.
Liebe Grüße

Beitrag von nine-09 29.01.11 - 22:16 Uhr

Ja hatte ich auch erst falsch. Da muss vom 1.Lebensmonat bis zum 12. Lebensmonat hin.
Das wissen die mit den Muschutzgeld,trotzdem soll man es so beantragen. Ich war auch verwirrt.

LG Janine