Schon wieder keine Stimme

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von muck1 29.01.11 - 22:47 Uhr

Hallo,

krieg hier heute abend echt die Krise, seit heute mittag ist meine Stimme schon wieder weg, das zweite Mal innerhalb von 2 Wochen. Sonst geht es mir eigentlich gut, bis auf das mir der Kehlkopf wehtut und ich leicht huste.
Habt Ihr ne Idee was ich noch machen könnte außer Salbei-Tee und -Bonbons, still sein etc?
Habe zwei kleine Jungs die in den Ki-Ga gehen und irgendwie momentan dauer-erkältet sind. Kann es sein dass ich immer wieder irgendeinen Virus abkriege? War bis jetzt noch nicht beim HNO, letztemal ging es nach vier Tagen weg.
Ach Mensch, wird Zeit das es Frühling wird.....

LG- Tina

Beitrag von rehlein79 29.01.11 - 22:59 Uhr

Hallo Tina,

vor allen Dingen nicht flüstern!
Das belastet die Stimmbänder noch mehr.

Gute Besserung!

LG
Rehlein

Beitrag von camargo 30.01.11 - 03:10 Uhr

oh eine Kehlkopfentzündung oder?

ich bin dafür leider sehr anfällig seit ich in Brasilien lebe. Kaum wechseln die Temperaturen oder es wird sehr trocken schon ist mein Hals rau. Und wenn ich mich nicht gleich schone und sehr viel lauwarmes trinke dann ist die Stimmt futsch. Das ist es Sch***. Und ich fühle mich auch sehr krank, mit Gliederschmerzen und allem was dazu gehört.

Da hilft leider nichts anderes als sich bei ersten anzeichen viel ausruhen und trinken. Das wichtigste ist aber KLAPPE ZU und nicht mal flüstern. An solchen Tagen feiert mein Sohn (3,5) seine Macht zu Hause.

auch wichtig nichts kaltes und nichts heißes trinken, nur lauwarm.

Bei mir ist dann auch so dass Süßes den Zustand verschlimmert d. h. Honig oder Hustensaft geht gar nicht da huste ich gleich bis es mich umdreht.

Wünsche dir gute Besserung und viel Ruhe

Maria

Beitrag von ich2105 30.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

ich kenne das nur zu gut, und so wie du das schilderst, klingt es wirklich wie eine Kehlkopfentzündung.

Was mir sehr gut geholfen hat ist ein Spray, das heißt Locabiosol® Spray
Einzigartig zur Behandlung von Entzündungen der oberen Atemwege. http://www.locabiosols.de/locabiosols/locabiosols/locabiosols/

Ich hatte innerhalb von 24 Stunden wieder Stimme, musste aber aufpassen und mich nicht überanstrengen. Leise reden - nicht flüstern- hilft sehr gut und sehr, sehr viel Trinken. Ich hab warmen Traubensaft getrunken... hat mir persönlich sehr gut getan, aber das muss jeder selbst austesten.

Gute Besserung

Nicki, die sich gerade mit ner heftigen Bronchitis rumplagt.