laufstall ab wann kam eurer weg

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinemaus873 29.01.11 - 23:29 Uhr

guten abend zusammen


nachdem mein kleiner,bald 2, heute aus dem laufstall gefallen ist(ist geklettert)
frag ich nun wie wir nun weitermachen sollen....#kratz also wir haben beschlossen das er nun wegkommt(also der laufstall#rofl) aber was mach ich den mit dem fratz wenn ich mal auf klo muss??


Also beim kleinen geschäft hab ich ihn schon immer mitgenommen, aber beim anderen#hicks will man ja auch seine ruhe#hicks und kein wusselndes kind neben einen......


in den hochstuhl, mit gurt, will ich ihn auch nicht packen den das ist mir auch zu prenzlig...


immer her mit euren tips..


lg kleinemaus und sturzpilot


ps: entschuligung für die kleinschreibung aber ich hab momentan nur 1hand im gebrauch...

Beitrag von -pinguin- 29.01.11 - 23:38 Uhr

Huhu!

Also mit knapp zwei müsste dein Kleiner doch eigentlich in der Lage sein, zwei Minuten ohne dich auszukommen, oder? Jana ist etwas älter (2 Jahre, 4Monate), schafft aber schon seit ca 2 Monaten, mich alleine in den Keller/zum Briefkasten gehen zu lassen (wir wohnen in der ersten Etage, die Wohnungstür bekommt sie aber nicht auf).
Auf Toilette gehe ich schon immer alleine, lasse aber die Tür offen/angelehnt, dass ich für sie erreichbar bin. Seit kurzem mache ich die Tür dabei auch zu, sie muss es ja irgendwann mal lernen.

Fazit: Übungssache!!!

(Den Laufstall hätte ich übrigens spätestens zum Krabbelalter entfernt, wir hatten bei Jana keinen, Nr.2 bekommt einen, aber nur als Schlaf-und Ruheplatz)

LG, Andrea

Beitrag von kleinemaus873 29.01.11 - 23:45 Uhr

danke für deine antwort.


mein kleiner kann leider keine 2minuten ruhig sitzen bleiben und spielen den er rennt mir überall hinterher.. eigentlich liebt er auch den laufstall und kuschelt gerne drinnen und hat noch nie probiert raus zu klettern.


na dann muss er halt nun lernen sitzen zu bleiben...

danke für deine antwort


lg kleinemaus

Beitrag von -pinguin- 29.01.11 - 23:54 Uhr


wart mal noch ein paar Monate ab. Er wird sicher bald anfangen, sich auch mal selber zu beschäftigen. Kannst ihm ja ein schönes Bilderbuch oder Spielplatz geben, dann sagen:" Ich geh schnell zur Toilette, bin gleich wieder da" und gehen. Mit 2 Jahren kann er so langsam ein Gefühl für kurze Zeitspannen bekommen. Wichtig ist halt das Bescheid sagen und auch das Sich-Zurück-Melden, wie "da bin ich wieder, schön, dass du gewartet hast". So was in der Art.

Er wird es schon schaffen...;-)

schönen Abend!

Beitrag von nastynate 29.01.11 - 23:39 Uhr

Huhu #winke

wir haben den Laufstall abgeschafft als sie 12 Monate alt war.
Sie fand es damals schon nicht mehr lustig dort geparkt zu werden, wenn ich kurz was erledigen wollte.

Seitdem wuselt sie den ganzen Tag um mich rum, egal was ich gerade mache.
Heute war ich duschen während die kleine wach war und was war??? Sie stand ganze 10 Minuten vorm Duschvorhang und hat versucht heimlich dahinter zu schauen...das Ende vom Lied war, das ich quasi meine Tochter mit geduscht habe, weil sie durch das gegendrücken mit dem Kopf gegen den Textilvorhang natürlich klitsche nass geworden ist #rofl

Lg
Nasty

Beitrag von madlen333 29.01.11 - 23:42 Uhr

Also wir haben seit dem mein großer 15 Monate ist keinen Laufstall mehr. Er kam entweder hinterher wenn ich aufs Klo ging oder er spielte weiter. jetzt haben wir wieder einen weil meine Tochter 8 Monate sich gerade überall hochzieht uns ich sie nicht aus den Augen lassen kann.

Aber mein sohn wäre mit fast 2 auch nicht mehr im Laufstall geblieben.

LG madlen

Beitrag von hoffnung2011 29.01.11 - 23:47 Uhr

Mit 2 sind die Kids aber an sich schon groß oder ?

also zu den Tipps..wenn ich nicht will, dass meine große in die Küche geht, schließe ich den Bereich einfach ab...auch die haustür wird grundsätzlich abgeschlossen, sie darf aber sonst überall..eigentlich gab es bei uns nur einen Laufstall als sie noch ganz klein war und sie noch nicht gehen konnte..seitdem ist aber alles frei..und Schubalden sind natürlich mit einer kindersicherung von ikea abgesichert..

aber bewegen darf sie sich überall und wenn ich zur Toiletten gehe..jetzt nicht einmal das...aber früher ließ ich die tür leicht angelehtn, damit ich sie höre..

eben da ist das risiko, dass sich das Kind auf solche Art verltzt manchmal größer

Beitrag von widowwadman 29.01.11 - 23:52 Uhr

Wir hatten nie einen Laufstall, und ich geh auch alleine aufs Klo. Die zwei Minuten kann ich meine 2Jaehrige auch aus den Augen lassen. Steht ja nix gefaehrliches rum.

Sie darf auch so alleine in ihrem Zimmer spielen wenn sie will.

Beitrag von hedda.gabler 30.01.11 - 00:04 Uhr

Hallo.

Bei uns war der Laufstall nur Zweit-Schlafplatz im Wohnzimmer ... er kam weg, als meine Kleine mobil wurde ... eben weil ich keinen Kinderknast wollte. Und als wir dann umgezogen sind, wollte ich das Ding eh nicht mehr im Wohnzimmer haben ... da war meine Kleine ein 3/4-Jahr alt.

Die Wohnung wurde kindersicher gemacht ... und natürlich darf mich mein Kind auch überall hin begleiten, wenn sie mag ... da sie sich aber immer frei bewegen konnte, klebt sie mir auch nicht ständig am Bein, sondern beschäftigt sich mit ihren Dingen in allen Räumlichkeiten.

Laufstall noch mit 2 finde ich irgendwie schräg.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von lisasimpson 30.01.11 - 00:49 Uhr

das ist doch nicht dein ernst.
was machst du mit ihm wenn du mal wäsche machen gehst, wenn du mal kochst, wenn du duschst, wenn du müll raus trägst?

Ich hatte nie einen laufstall- mußte daher keinen abschaffen- ich habe nie einen gurt gehabt, um mein kind (im haus) anzuschnallen und den trip trap stuhl konnten die jungs ab dann selsbt besteigen und verlassen als sie in der lage waren zu kletter- keine ahnung, mit nem guten jahr)

also entweder nimmste ihn mit aufs klo oder sagst ihm, daß du mal eben gehst und gleich wieder kommst.

festschnallen, hochstühle, gitterbette nudn co stellen in diesm alter oftmals eine große gefahr für kinder dar- mutti beim toilettengang zusehen nicht!

lisasimpson

Beitrag von whiteangel1986 30.01.11 - 06:14 Uhr

also bei unserem laufgitter konnte man 2 stäbe entfernen, wie beim bettchen. Das haben wir gemacht als unser kleiner ca 8 monate alt war. (mit 6 monate konnte er laufen). Seit er 10 monate alt ist haben wir den laufstall abgebaut. Weil er da lief. Da er auch sehr groß war konnte er auch sehr früh die türen alleine öffnen.

Unsere wohnung ist kindersicher und entweder ist er mir überall mit gefolgt z.b. küche, bad, wohnzimmer,.. oder er blieb in einem raum von alleine. Er darf ich völlig uneingeschrenkt überall bewegen. Wobei er tagsüber eigendlich nur Küche, wohngzimmer und kinderzimmer nutzt. Da bei diesen räumen die türen weit auf stehen (ganztags). Wenn er sich allerdings in einem raum länger und ruhig beschäftigt schaue ich heimlich nach was er tut. (also küche und bad) Wohnzimmer und kinderzimmer sind genau gegenüber, das sehe ich dann immer.

Wenn ich jetzt länger auf toilette bin, dann lasse ich die tür auf. Entweder schaut er mehr oder weniger zu oder spielt mit der waschmaschiene oder duschkabine. oder er geht freiwillig raus und beschäftigt sich anderes. Ich habe die hoffnung, das er o selbst mal drauf will und sauber wird...bisher noch ohne erfolg.

Mit 2 jahren noch laufstall? Finde ich schon etwas komisch

LG

Beitrag von whiteangel1986 30.01.11 - 06:15 Uhr

#hicks huch verschrieben,....mit 6 monaten konnte er selbstverständlich noch nicht laufen sondern krabbeln,...mit 10 monaten machte er die eigendständigen ersten schritte

Beitrag von yozevin 30.01.11 - 08:30 Uhr

Huhu

Unsere Spielzeugaufbewahrungsstätte muste zu Weihnachten weichen, um dem Weihnachtsbaum Platz zu machen.... War ganz schon schwer, das ganze Spielzeug darin zu verteilen :-p Wenn es hoch kommt, hat der Große vielleicht 2-3x in dem Laufstall gesessen, die Kleine kam nciht in den Genuss.... Sah den Sinn irgendwie nicht #kratz

Wir haben dafür ein Riesenlaufgitter.... Vor der Wohnzimmertür ist ein Türgitter! Wenn ich also mal kurz alleine auf Toilette möchte, in den Keller zum Wäschetrockner oder zum Briefkasten gehe, bleiben die Kinder im Wohnzimmer und die Tür vom Türgitter kommt zu....

Ansonsten komme die Mäuse überall mit hin, wo ich auch hingehe.... Auch mit auf´s Klo, wenn es nötig ist! Ruhe brauche ich dafür nicht, das klappt auch so....

LG

Beitrag von landaba 30.01.11 - 10:59 Uhr

mit 10 Monaten...

Beitrag von tibu79 31.01.11 - 13:21 Uhr

Ist ne Typsache. Meinen Großen konnt ich in dem Alter locker allein lassen, wenn ich z.B. das Dachgeschoß gelüftet habe. Der saß hinterher immernoch im Wz und spielte.

Der Kleine wird im März 2 und ist ein anderes Kaliber. Süß und nett aber wesentlich wuseliger, geht an Schränke, öffnet Türen, die er nicht soll usw.
Da hilft auch nix, alles zu verriegeln und verrammeln. Spätestens bei Oma oder Freunden wärs anders.

Nachdem Dein Kleiner ausm Laufgitter rausgefallen ist, hat sich das Teil erledigt. Tu`s weg.

Was Privatsphäre angeht oder Müll rausbrigen, müssen wir da einfach durch.

Erziehen, wo er nicht ran darf und üben,üben,üben.

Gehört zum Großwerden dazu;-)