Zyste ??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von futzebummel 30.01.11 - 00:21 Uhr

Ich wieder ...

Da das Ziepen und Zerren im linken Unterbauch nach meinem ES (21.01.) nicht aufgehört hat, habe ich letzten Donnerstag meinen FA angerufen. Wenn es bis Montag nicht weggeht, soll ich zu ihm kommen, wegen Verdacht auf eine Zyste! KLASSE!! Nun ist mir aber erst heute etwas aufgefallen ...

Entsteht die Zyste nicht nach einem ES? Also nachdem das Ei durch den Eileiter durchgeflutscht ist???

Hintergrund: Laut BS von vor 2 Jahren ist mein linker Eileiter verschlossen. Als mein Arzt mir den rechten Eileiter durchgepustet hat, hat er den leisen Verdacht geäußert, dass er den linken auch ein bisschen frei gemacht hat! Und diesen Zyklus waren zwei Eier auf der linken Seite, weswegen ich die Hoffnung auf diesen Monat schon fast aufgegeben habe.

Also ... Wenn da am Montag eine Zyste rauskommt, kann ich davon ausgehen, dass der linke Eileiter tatsächlich durchgäging ist? Und ... die Zieperei ist mittlerweile nur noch, wenn ich länger sitze, nicht wenn ich mich bewege!

Kann mir jemand zu der obigen Frage auch noch seine Erfahrung generell zu Zysten berichten?

Danke für Euer Ohr und Eure Antworten

LG
Astrid

Beitrag von katici 30.01.11 - 09:21 Uhr

Eher das Gegenteil.
Wenn du zum Beispiel keinen Eisprung hast, dann wird das Follikel immer größer anstatt zu platzen und entwickelt sich zur Zyste. So ist es zumindest bei mir meist.
LG