Katze und Säugling!?!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maylin84 30.01.11 - 08:00 Uhr

Huhu!

Ich habe eine Frage an euch! Wir bekommen in den nächsten Tagen unseren Nachwuchs (hoffentlich). Nun haben wir das Kinderzimmer schon länger fertig und die Tür auch immer offen. Das Laufgitter steht auch schon im Wohnzimmer parat. Also räumlich ist alles soweit fertig und meine Katze kann sich alles anschauen und an alles gewöhnen.
Nun habe ich aber Angst das sie z.B. anfängt irgendwo zu makieren wenn der Kleine erstmal zuhause ist oder ähnliche Dinge macht die keiner möchte!
Wie können wir sie am besten mit in das neue Familienleben einbinden??? Mein Mann will schonmal ein Spucktuch aus dem KH mit nach Hause nehmen, damit sie den neuen Geruch wahrnimmt.
Wie habt ihr das gemacht? Haben eure Katzen sehr eifersüchtig reagiert?
Wäre dankbar über jeden Tip um es meiner Süßen am einfachsten zu machen!
Ach ja falls es wichtig ist..sie ist ein Hauskatzen/Karthäusermix (vermuten wir rein optisch und 6 Jahre alt, seit 3 Jahren allein bei uns) sie kommt vom Bauernhof, daher gibts da keine genauen Angaben.

L.G. und einen schönen Sonntag! aNika und Tigga

Beitrag von hedda.gabler 30.01.11 - 15:07 Uhr

Hallo.

Meine beiden Katzen haben in keinster Weise auffällig auf das Baby reagiert ...

... ich muss allerdings auch dazu sagen, dass sie durch das Baby nicht eingeschränkt wurden, sie durften weiterhin überall hin.

Die eine Katze hat sich fast gar nicht für das Baby interessiert, die andere war immer in der Nähe und hat gerne dort geschlafen, wo die Kleine auch schlief, z.B. auf einem Kissen im Laufstall oder auf der Sofalehne oberhalb der Kleinen.

Und es gibt Fotos, wo sich das ganze Rudel das Sofa geteilt hat ... Baby, der Hund und die zwei Katzen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von maddytaddy 30.01.11 - 18:24 Uhr

Hi,

Solange ihr der Katze die gleiche Aufmerksamkeit zukommen lasst wie vor der Geburt das Babys wird das schon klappen. Eiffersüchtig könnte sie werden wenn du sie z.B. aus dem Wohnzimmer verbannst wenn du mit dem Baby auf der Couch sitzt oder wenn sie ständig zurück gewiesen wird.

Aber wenn du dir gelegentlich bewusst ein paar Minuten zum Kuscheln oder Spielen nimmst, dann dürfte kein Frust bei deinem Stubentiger aufkommen.

LG

Beitrag von d4rk_elf 30.01.11 - 18:26 Uhr

Hallo,

wir haben bei unseren Kater damals nicht viel gemacht. Er war als die Kleine geboren wurde ca. 10 Jahre alt und Freigänger. Wir haben ihn in keinsterweise in der Wohnung eingeschränkt oder vernachlässigt. Nicht desto trotz hat man gemerkt das er immer weniger ins Haus gekommen ist, bzw. seine Spaziergänge doch ausgeweitet hat nachdem die Kleine da war. Er hat der Kleinen nie etwas getan, hat sich auch nicht für sie interessiert, aber irgendwie hat´s ihn wohl doch gestört. :0( War ja auf einmal etwas anders zu Hause.

Ich habe die Erfahrung gemacht das Katzen da einfach ihren eigenen Kopf haben. Wenn Sie das Baby als Störfaktor sehen, ist das schwierig zu ändern.
Du musst ja selber wissen wie eigensinning Katzen sein können.

Ist sie den Wohnungskatze oder Freigängerin?

LG
d4rk_elf

Beitrag von maylin84 31.01.11 - 07:37 Uhr

Sie ist von klein auf eine Wohnungskatze gewesen...nun leben wir auf einem alten, stillgelegten Bauernhof und sie darf wenn sie möchte auch rausgehen. Einsperren, bzw. aussperren kann ich sie in der Wohnung nirgendwo, da wir einen offenen Wohnbereich haben. Nur ins Schlafzimmer kommt sie seit langem zum schlafen nicht mehr, da hat sie sich aber auch sehr gut dran gewöhnt. Sie verkriecht sich höchstens mal am Tag allein unter die warme Bettdecke und das darf sie dann auch gerne!
Bin gespannt wie sie auch ihre neue Situation dann meistert.

Danke!

Beitrag von sohnemann_max 31.01.11 - 14:46 Uhr

Hi,

wir haben gar nichts gemacht. Weder davor noch danach. Also keine Spucktücher oder Windeln aus dem KH mitgebracht.

Baby kam dann halt einfach mit mir nach Hause und gut war es.

Bei uns war es schon immer so, dass die Katzen überall hindurften. Auch mal ins leere Babybett. Wenn unsere Kinder als Baby im Bett lagen sind unsere Katzen von selbst nie dorthin. War ihnen anscheinend nicht geheuer, keine Ahnung. Mittlerweile schläft eine Katze ab und an mit im Bett unserer Tochter (inzwischen 20 Monate), allerdings immer an den Füßen. Das stört weder unsere Tochter noch uns.

Sie haben weder markiert noch anderweitig Eifersucht gezeigt. Also ganz normal wie immer.

Denke mal, je größer der Kult drumherum gemacht wird, desto mehr Probleme züchtet man sich selbst.

LG
Caro