Thema Bettnässen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von atebe3004 30.01.11 - 08:46 Uhr

Guten morgen ihr alle

Ich habe mal eine Frage zum Thema Bett einnässen! Unser Mathis ist 4,5 Jahre alt und war mit allem immer sehr spät. Er hat lange Pampers gebraucht und nachts trocken war er jetzt ca 1,5 Wochen.
Wir haben ihm immer seine Zeit gelassen. Oft haben andere Mütter gesagt: Wie er kann ..... noch nicht??? Ich war da immer relaxed!

Jetzt hat es bis Freitag super geklappt. Am Freitag wollte der kleine Mann unbedingt bei Oma schlafen und da hat er nachts das Bett eingenässt. Ich dachte es lag am langen Aufbleiben und am Trinken abends später noch.
Leider hat er letzte Nacht hier bei uns auch ins Bett gemacht.

Ich habe natürlich nicht geschimpft - Mathis fand es schon total fies. Ich finde es auch nicht schlimm - heute abend bekommt er einfach wieder eine Trainers an. Ich möchte einfach nur gerne wissen, ob das so normal ist?? Ich meine nicht, dass er spät ist, sondern, dass die Phase, dass es plötzlich nicht klappt, häufig vor kommt?

Vielen Dank für jede Antwort und einen schönen Sonntag noch

Gruss Beate

Beitrag von citymum 31.01.11 - 10:48 Uhr

ja, das kann immer wieder passieren, gerade bei aufregung und geändertem umfeld (bei oma, aber auch urlaub, neuer kindergarten etc.). richtig von bettnässen spricht man erst ab ca. 6 jahren, da sollte es dann klappen. aber davor.... einfach wie du auch schon: kein grosses aufheben machen, unsere grosse (4,5j) findest es selber nicht schön. und notfalls einfach den kleinen auf die toilette setzen, bevor ihr selber ins bett geht