Mutter Kind Kur... Würdet Ihr und wie ist es dort???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babydollbell 30.01.11 - 10:58 Uhr

Hallo!

Da es mir im moment Seelisch, Körperlich und Psychisch nicht sonderlich gut geht, bin ich am Überlegen, ob ich nicht eine Kur beantrage.

Mein Grosser ist eigentlich Dauerkrank, hat eine Laktoseintolleranz, Neurodermitis.

Ich habe Diabetes, und verdammt viele Seelische Probleme.

Ich habe aber 2 Kinder, zutrauen mit beiden alleine zu fahren, tu ich mir selbst nicht. Fremde Umgebung, Fremde Leute usw.. Das würde ich nicht schaffen, zumal ich im moment sehr Labil bin.

Würdet Ihr mit nur einem von beiden fahren, wenn Ihr das andere Kind beim Vater gut aufgehoben wüsstest? Mein Mann ist im moment leider Arbeitslos und würde die Betreuung übernehmen und der kleine ist sowieso ein PAPA Kind.

Wie läuft das in so einer MuKiKur ab? HAt das Kind ein eigenes Zimmer? ( meiner braucht zum Schlafen viel Ruhe )

Über berichte würde ich mich freuen.

LG Nadine

Beitrag von joshimaus 30.01.11 - 11:20 Uhr

Hallo,

ich war zuletzt 2010 zur Kur und da waren einige, die ein kleineres Geschwisterkind zu Hause gelassen haben. Und wenn Dein kleiner zu Hause gut betreut ist, warum nicht nur mit dem Großen fahren, zumal Du ja sagst das Du es nicht packst alleine. Ich kann nur von meiner Freundin erzählen, die jetzt Ihre Kur abgebrochen hat, weil Sie es mit zweien zu stressig fand.
Bei uns hatten die Kinder eine eigenes Zimer. Ich war im Strandpark Kühlungsborn.

Lg Joshimaus

Beitrag von kati543 30.01.11 - 11:22 Uhr

Hallo,
rede doch mal mit deinem Hausarzt und deinem Kinderarzt darüber. Ich kann dir nur sagen, dass ich einige Mamas kenne, die schon wegen weniger Erkrankungen eine Kur bekommen haben - allerdings kenne ich auch einige, die mit wesentlich mehr Problemen keine Kur bekommen haben. Ist immer ziemlich schwierig vorherzusehen, wie die Kasse entscheidet.
Bei einer Kur schlafen eigentlich alle Familienmitglieder in einem Zimmer. In dem jungen Alter sowieso. Also dein Sohn würde mit bei dir in einem eigenen Bettchen schlafen. Da hat er doch viel Ruhe. Andere Kinder schlafen nicht bei ihm. Letztendlich soll die Kur helfen. kur ist kein Urlaub - auch wenn viele das so sehen. Wenn du von vornherein schon sagst, dass es dir mit 2 Kindern zu stressig wird, dann kann die Kur ja nicht helfen. Also, wenn du es kannst, dann laß dein Jüngstes zu Hause. Als nur Begleitkind müsstest du es sowieso dauerbetreuen - und das ist dann keine Erholung mehr.

Beitrag von sandra7.12.75 30.01.11 - 12:55 Uhr

Hallo

Wie wäre es wenn dein Mann eh schon daheim ist eine Kur für dich alleine.

Gerade bei Pyschischen Problemen wäre es bestimmt besser.

Ich war vor 2 Jahren alleine und das ging auch nur da mein Mann gerade daheim war.

lg

Beitrag von babydollbell 30.01.11 - 14:26 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort.

Eine Kur für mich alleine? Nein, das will ich nicht. Constantin ist ein Mamakind und würde daran kaputtgehen, wenn ich 3 Wochen nicht da bin. Deswegen soll er ja mit.. Wie gesagt; er hat auch einiges an Krankheiten.

lg nadine

Beitrag von cassidy 30.01.11 - 13:19 Uhr

Hi,

das ist aus der Entfernung schwer zu sagen, aber ich kann ja mal aus meiner Erfahrung aus der anderen Perspektive berichten. Ich bin Erzieherin und habe einige Zeit in einer Einrichtung für Mutter-Kind-Kuren (Sylt, hatten Mütter aus ganz Deutschland, aus allen Schichten) gearbeitet.

Einigen Müttern hat es gut getan, anderen nicht. Auch wenn sie die alltäglichen Arbeiten wie Haushalt, Kinderbetreuung und so weiter nicht hatten, waren sie im Dauerstress. Vielen Müttern, aber auch Kindern fiel das "Abgeben in die Kinderbetreuung" sehr schwer und alle waren fertig. Die Mütter konnten sich nicht auf ihre Anwendungen konzentrieren oder sind gar nicht erschienen (was nach einer gewissen Zeit die Folge hat, das sie vorzeitig abreisen und die Kosten für die Kur selbst zahlen mussten).

Dazu kommt der "Zickenkrieg" unter den Müttern. Meine Güte, das war manches mal echt schlimm. Die Mütter haben untereinander getrascht wer besser ist, besser gesellschaftlich gestellt ist, wer intelligent ist oder auch nicht, wessen Kind hübscher, klüger, toller ist. Und um die Rangfolge unter den Müttern ganz klar zum Ausdruck zu bringen wurde auch keine Rücksicht genommen.

Für mich ist persönlich klar, dass ich nie zu Kur fahren würde, da ich mir das Theater nicht antun würde.

Kannst du nicht in der Nähe einen Therapeuten suchen, der dir bei deinen Problemen hilft? Oder hast du die Möglichkeit ohne die Kinder zur Kur zu fahren. Kinderbetreuung muss natürlich gewährleistet sein.

Ich will Kuren nicht verteufeln, es gibt auch vielen Müttern die Möglichkeit zu entspannen, allerdings wage ich zu bezweifeln, dass man in einem Zeitraum von drei Wochen seelische oder familiäre Probleme aufarbeiten kann und das es ja gut und schön ist, wenn ich mal drei Wochen keinen Alltagsstress habe, aber was bringt es mir, wenn ich wieder nach Hause komme und alles ist beim Alten?

Ich wünsche dir so oder so ganz viel Kraft und das du wieder innerlich zur Ruhe kommen kannst! Rede einfach mal mit deinem Arzt, welche Möglichkeiten es für dich gibt!

Liebe Grüße,

Cassidy

Beitrag von babydollbell 30.01.11 - 14:29 Uhr

HallO!

Danke für deine Ehrliche Antwort.

Ich bin ein Mensch, ich gebe nicht viel darauf, was die anderen denken und ich würde mich auch NIEMALS einer Gruppe anschließen, nur um gut dazustehen.

Sicher gibt es in jeder Heilanstalt Zickenkrieg, aber dem muss man sich ja nicht anschließen! Ich bin nicht dort, um super Freundschaften zu schließen, sondern um Abstand zu gewinnen und mir helfen zu lassen.

Wenn sich eine Freundschaft ergibt, Okay, aber kein MUSS.

Loslassen, damit habe ich keinerlei Probleme und mein Sohn auch nicht. Er ist ein sehr Lebendiges und offenes Kind, daher sehe ich da keine Probleme.

Es ist ja auch nichtmal gesagt, das ich eine Kur bewillgt bekomme.

LG Nadine

Beitrag von cassidy 30.01.11 - 15:11 Uhr

Hi,

bei dem was du geschrieben hast, denke ich schon dass du durchaus Chancen auf eine Kur hast. Besonders da du und auch dein Sohn Kriterien für eine Kur erfüllen. Ich würde wirklich mit deinem Kinderarzt und deinem Arzt sprechen und diese beiden auch bitten sich zusammen zu tun, damit der Antrag gleich beide Seiten beschreiben.

Normalerweise interessiert mich das auch nicht was andere denken. Aber wenn man das als "Außenstehende" beobachtet fasst man sich manchmal echt an den Kopf und fragt sich, ob man es hier noch mit Erwachsenen zutun hat.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von schneeflocke75 30.01.11 - 16:46 Uhr

Man wohnt zusammen in einem Mini-Apartement. Das Kind hat ein eigenes Zimmer.

Beitrag von maschm2579 30.01.11 - 16:52 Uhr

Hallo Nadine,

ich kann Dir ehrlich gesagt keinen Tipp geben. Nur von mir erzählen.

Ich selber Herzfehler und zur Zeit dauerkank, alleinerziehend und von Geburt an berufstätig.
Meine Maus ein Frühchen und chronisch krank.

So also habe ich eine Kur bekommen weil sie noch keine 3 ist.

Wir waren an der Ostsee in der Klinik Schwedeneck. Die kids haben ein eigenes Zimmer aber nur mit der dünnen Wand getrennt. Wir hatten das Pech direkt am Fahrstuhl (der aber zwischen 20-8 Uhr nicht benutzt werden darf) und am Treppenhaus zu sein. d.h. die Tür viel ständig zu (nix mit leise zu machen) und trotz Sperrzeit für Kids rannten diese noch spät für den Flur.

Ich selber war nach 5 Tagen mit den Nerven runter, hatte einen Lungenentzündung und bin nach Hause gefahren. Habe mich zwei Wochen ins Bett gelegt und danach ging es mir super #freu
Meine Maus war in der Zeit in der Krippe und ich konnte mich erholen, sie war zum Glück gesund in der Zeit.

Ich würde abwegen wie alt das Kind ist, welche Klinik und dann was für ein Typ Ihr seit.

Dann würde ich evlt sagen das die Kur für beide ist. So das Dein Sohn anwendungen hat und Du auch.

lg Maren die keine Kur mehr macht.

PS: bzgl. Betreuung durch Deinen Mann hätte ich kein schlechtes Gewissen. Aber die Kids werden da gut betreuut und mit Sicherheit tut dem zweiten Kind auch mal ne Veränderung gut!

Beitrag von shakira0619 30.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo!

Mach lieber eine Reha ohne Kinder.

Liebe Grüße

Beitrag von visilo 30.01.11 - 18:16 Uhr

Wenn du Erholung wills mach es ohne Kind, Ich war mit Sohnemann als er knapp 3 war, es waren 3 Wochen Hölle auf Erden, danach war ich absolut fertig mit der Welt. Wir hatten ein kleines Zimmer zusammen ( mit Etagenbett) er fand es dort zwar toll aber für mich war es keine Erholung. Da dein Mann eh nicht arbeitet würde ich ihm beide Kinder zu Hause lassen und einfach mal 3 Wochen entspannen der Efekt davon ist mit Sicherheit höher wie eine Kur mit Kind.

LG
visilo

Beitrag von sassi2006 30.01.11 - 20:40 Uhr

Ich war zur Kur, da war mein Sohn 2 Jahre alt. Ich konnte mich super erholen, die Kinderbetreuung war absolut toll, das Essen war spitze, mein Mann konnte am Wochenende zu Besuch kommen usw.
Mein Zwerg hatte ein eigenes klitzekleines Zimmer, so haben wir uns beim schlafen nicht gestört.

Ich war im Hänslehof in Bad Dürrheim und würde jederzeit wieder dorthin fahren, das Therapieangebot war auch total klasse!

Beitrag von zahnweh 30.01.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

ich hab mich damals an eine Beratungstelle für Mutter-Kind-Kuren gewendet.

Dort wurde ich sehr gut beraten

- was auf mich zu kommt
- welche Kur für mich gut wäre (Kind als Begleitperson)
- welches Kurhaus für uns gut wäre
- wie die Anträge ablaufen
- Hilfe bei den Anträgen usw.

ich würde es auf jeden Fall wieder tun!!

Bei euch ist die Frage:
für dich eine Mutter-Kur oder eine Mutter-Kind-Kur?
bist du die Hauptperson und dein Sohn Begleitperson oder auch er in Behandlung?

Da wäre eine Beratungsstelle sicher super, da sie dir eure Möglichkeiten nennen kann. Wer geht mit wem und was sind die Gründe.
Entsprechend dazu das Kurhaus auswählen ....

Eigenes Zimmer hätten wir damals gehabt, aber nicht gebraucht (Kleinkindkur mir Baby ;-)).

Wenn du Fragen hast, gerne über VK