Gynefix-Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von carrie23 30.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo, ich habe am 6. September mein drittes Kind per Sectio entbunden.
Wir möchten zwar ein viertes aber erst in 1,5 Jahren zu üben beginnen da ich ja mittlerweile drei Kaiserschnittgeburten hatte.
Hormone gehen gar nicht weil ich am Abnehmen bin und das Thromboserisiko sehr hoch ist bei mir in der Familie, außerdem bin ich Raucher.
Die Kupferspirale hätte ich mir auch überlegt.
Momentan verhüten wir mit Kondom, einmal ist es gerissen und meine Angst ist dass es in der fruchtbaren Zeit passieren könnte.
Wir haben 4-6 mal die Woche Sex, da ist natürlich die Möglichkeit höher dass so ein Kondom mal im ungünstigen Zeitpunkt reißt.
War am Montag zur nachgeburtlichen Untersuchung beim Gyn und er hat mir ebenfalls zur Gynefix geraten-Kosten 450 Euro allerdings ist mein Arzt auch ein Privatarzt und somit etwas teurer aber er ist auch der Beste Arzt in Wien.
Vorm Setzen hab ich keine Angst-hab wie gesagt drei Kaiserschnitte hinter mir da wird das nicht schmerzhafter sein-aber ich frage mich ob man sich auf dieses Kettchen auch verlassen kann?!
'Bei der vierten Sectio lasse ich mich ohnehin sterilisieren, es geht nur um die Verhütung BIS zur nächsten geplanten Schwangerschaft.
Denn momentan erhole ich mich noch von der letzten Schwangerschaft in welcher ich, wegen Blutungen, die ersten 3 Monate nur liegen durfte und die mich seelisch sehr aus dem Gleichgewicht geworfen hat.
Ich hatte eine wahnsinns Angst weshalb ich mich jetzt, wo Töchterchen da ist, erst einmal davon erholen muss dass ich in der Schwangerschaft extreme Ängste gelitten habe.
Ich hatte vor der Schwangerschaft PCO-das ist jetzt weg ich hab wieder Eisprünge und die Hormonwerte sind top.

lg carrie mit ihren drei Wunschkindern

Beitrag von gracekelly 30.01.11 - 15:48 Uhr

Ich hab zwar keine persönlichen Erfahrungen mit der Kupferkette, aber ich schreib trotzdem mal :-)

Die Sicherheit der Kupferkette ist vergleichbar mit der Pille. Es soll in einem Jahr weniger als eine Frau schwanger werden.
Hier ein bisschen was zum Lesen: http://www.pett-jandi.de/medizinische_infos/die_kupferkette_gynefix/
Liest nicht sonderlich schlecht, insbesondere dass man nach Entfernung sofort wieder fruchtbar ist - wobei das bei der Pille ja auch so wäre. Sie wäre halt 5 Jahre "funktionstüchtig", aber da du die sie ja nach 1 1/2 Jahren wieder rausnehmen lassen willst, gibt es zumindest da keine Probleme.

Alternativ kam mir noch die Minipille (Cerazette) in den Sinn. Die soll wohl auch für Raucher geeignet sein und das Thromboserisiko ist wohl auch gering.

Beitrag von carrie23 02.02.11 - 12:45 Uhr

Mit der Minipille sollen viele Frauen zu Blutungen neigen.
Die Broschüre über die Kupferkette hab ich mir ja schon durchgelesen und war begeistert.
Mit der Pille sofort wieder fruchtbar...hm da hab ich leider andere Erfahrungen machen müssen, ich wurde erst zwei Jahre nach Absetzen der Pille schwanger und hatte die Meliane-auch eine Minipille.

Danke dir

Beitrag von kiri24 31.01.11 - 23:24 Uhr

Ich kann die Kupferkette sehr empfehlen, denn sie hat echt viele Vorteile s. http://www.kupferkette.info/vorteile-der-kupferkette/kupferkette.php und kaum Begleiterscheinungen.

Nach dem Absetzen ist die Mens etwas stärker als zuvor, aber das gibt sich.

Vor dem Einsetzen brauchst Du keine Angst zu haben - der Muttermund wird örtlich betäubt und es geht ganz schnell.

#winke#winke#winke

Beitrag von carrie23 02.02.11 - 12:46 Uhr

Ne bei uns gehts ohne Betäubung, aber während der Periode und mit einem Zäpfchen dass den Muttermund weicher macht.
Stärkere Menstruation hatte ich ja auch nach der 'Entbindung ( da dachte ich shcon ich verblute ) aber das macht ja nix.
Danke dir-sorry dass ich nicht früher geantwortet hab, momentan gehts drunter und drüber bei uns;-)

Beitrag von tigerbine 14.02.11 - 22:34 Uhr

Hab mir heute die GyneFix für 280 € einsetzen lassen, nachdem ich mit der Kupferspirale Nova-T Probleme hatte. Hatte ziemlich starke Blutungen und immer wieder ein Zwicken, wenn ich mich falsch gebückt habe.Ließ sie mir daher wieder entfernen. Da ich ebenfalls nicht mit Hormonen verhüten wollte, machte ich mich im Internet nach Alternativen schlau und stieß auf die GyneFix. War sofot schlichtweg begeistert, da diese Kupferkette nicht den Rahmen einer normalen Kupferspirale hat, denn ich glaube, dass genau dieser mich so furchtbar geärgert hat. Kontaktierte also die Firmal Contrel und ließ mir eine Liste mit Ärzten schicken, die die GyneFix legen können. Glücklicherweise fand ich einen Arzt in meiner Nähe, der seit langem Erfahrungen mit der GyneFix hat. Hier eine interessante Seite: http://www.kupferkette.info/
Da findet man tatsächlich alles, was man wissen muss ;)!
Das Einsetzen empfand ich persönlich überhaupt nicht schmerzhaft, hab aber auch drei Kinder auf normalem Wege auf die Welt gebracht und bin da anderes gewöhnt, hihihi! Es zwickt halt ein wenig, aber auch ohne Betäubung war es kein Problem....:-p
Bis jetzt merke ich die GyneFix nicht, das war bei der Nova-T ganz anders..... bin gespannt, wie die nächsten Tage so verlaufen. Werde dich aber gerne auf dem Laufenden halten.
LG
Tigerbine

Beitrag von savina 20.02.11 - 17:20 Uhr

Hallo
Habe seit 2008 eine Gynefix. Davor hatte ich eine Mirena und manchmal das Gefühl, dass die mich piekt.
Ich merke von der Gynefix gar nix. Regel ist vllt. etwas stärker, aber das kann auch normal sein (war immer schon eher stark).
Das Einsetzen ging schnell - klar gibt es angenehmeres, aber dann ist doch für Jahre "Ruhe".
Und keine Hormone und damit verbundene Nebenwirkungen..
Insgesamt: kann die Gynefix empfehlen!
Kostenpunkt: 186 EUR, Dr. Hammermüller in Dresden - wohne in Bayern und habe das bei einem Familienbesuch so nebenher organisiert.
LG
Savina