Haare an den Beinen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von steffibonn 30.01.11 - 13:15 Uhr

Hallo,
vielleicht kennt sich jemand damit aus und weiss was es zu bedeuten hat, bzw. welche Hormone dafuer verantwortlich sind: Mir wachsen irgendwie fast keine Haare mehr an den Beinen.#gruebel Bis jetzt musste ich meine Beine jeden 2. Tag rasieren und jetzt hab ich nach ueber einer Woche nur ein paar vereinzelte Haare hier und da. Das Kopfhaar ist wie eh und je, faellt eher etwas weniger aus. Ich hab zwar schon gegooglet, aber irgendwie finde ich nichts richtiges...Heisst es jetzt ich habe mehr weibliche als maennliche Hormone? Und was bedeutet es?

LG Steffi

Beitrag von emily86 30.01.11 - 13:16 Uhr

ich schätze es sind mehr weibliche Hormone...

bin mir aber nicht sicher...

Beitrag von jennifer.cloney 30.01.11 - 13:18 Uhr

schau mal hier:
http://www.pco-syndrom.de/symptome

hast du denn probleme mit dem zyklus?
hast du regelmäßig einen ES?

lg
jennifer

ps: viele frauen haben vermehrte körperbehaarung, ohne dass eine hormonstörung vorliegt.;-)

Beitrag von emily86 30.01.11 - 13:19 Uhr

sie hat ja weniger haare als sonst!

Beitrag von jennifer.cloney 30.01.11 - 13:31 Uhr

aaaaaaaaahhhhhhhhh... doch auch dazu weiß google etwas.;-)

Beitrag von steffibonn 30.01.11 - 13:39 Uhr

#danke Ja ich haette jetzt eher auf mehr weibliche Hormone getippt, aber ueber wenig Haare beschwert sich sicher keiner, deshalb finde ich nichts.;-) Ich bin sicher das Google auch dazu was weiss, vielleicht suche ich ja falsch...#kratz Ich finde es auch nicht schlimm, frage mich nur was es zu bedeuten hat.

LG Steffi

Beitrag von jennifer.cloney 30.01.11 - 13:38 Uhr

so, nun wurde ich drauf aufmerksam gemacht, dass ich deine nachricht nicht richtig gelesen habe...
google antworte mir, dass der verlust von körperbehaarung zb. eine nebennierenschwäche oder eine hämochromatose sein könnte.

http://www.kit-online.org/acc/KITInfo-NN-SD-Symptome.pdf
http://www.medicoconsult.de/wiki/H%C3%A4mochromatose

es ist vermutlich das beste, du klärst das mit deinem FA ab, wenn du dich unsicher fühlst...

ich wünsch dir alles gute.
lg
jennifer

Beitrag von steffibonn 30.01.11 - 13:46 Uhr

#danke fuer die Muehe!:-) Meinst du echt ich soll zum Arzt? All die anderen Symptome treffen nicht zu und meine Schildruese ist eher vergroessert (ohne Hormonveraenderung).

LG

Beitrag von jennifer.cloney 30.01.11 - 13:53 Uhr

du kannst bei google mal östrogen dominanz eingeben...

ich bin mir nicht sicher, ob es zwingend etwas (negatives) zu bedeuten hat, wenn die Körperbehaarung nachlässt.
letzten endes kann es auch durch regelmäßigem rasieren passieren, dass man immer mal wieder auch die haarwurzeln "ausreißt", dadurch wird es dann auch weniger...

ich denke, große sorgen würde ich mir nicht machen. vor allem, wenn alles andere normal ist!!! ???
ich wäre sicher ein mensch, der das mit meinen FA durchsprechen würde. denn sicherlich würde ich mir immer mal wieder gedanken machen. das ist stress und stress ist gift.;-)

Beitrag von steffibonn 30.01.11 - 14:30 Uhr

Also mein Hauptgedanke war eigentlich auch eher ob es entweder auf eine Zyklusstoerung hindeutet oder auf eine Schwangerschaft. Ich finde nur nichts dazu und wenn sich das nicht aufklaert werde ich das tatsaechlich mal beim Arzt ansprechen.:-) Mehr Oestrogene sind aber EHER ein gutes Zeichen, oder? Ich google spaeter mal weiter. Danke!

Beitrag von caramaus 30.01.11 - 14:16 Uhr

Hallo!

Ich will mal etwas zu deiner Beruhigung beitragen:

In meiner ersten Schwangeschaft hatte ich auch sehr viel weniger Haare an den Beinen und musste weniger rasieren. Ich habe mir dabei gar keinen Kopf gemacht - war sogar froh drüber. Nach der Geburt hat sichs wieder verändert - schade eigentlich.

Also wenn du sonst keine schwerwiegenden anderen Symptome hast würde ich es einfach ruhen lassen... und gegebenenfalls mal den Gyn drauf ansprechen - irgendwann, wenn sichs ergibt.

C.

Beitrag von steffibonn 30.01.11 - 14:34 Uhr

Hallo,
das spricht ja fuer die Theorie: weniger Haare=mehr Oestrogene=evtl. Schwangerschaft. Gibt sicherlich noch viele andere Ursachen. Ich warte erstmal ab ob ich tatsaechlich schwanger bin, falls nicht spreche ich einen Arzt an.:-)

LG Steffi