Frage zur Einleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minchen32 30.01.11 - 14:40 Uhr

Huhu

also eigentlich kann ich froh sein dass mein Arzt mir gesagt hat dass ich morgen von ihm die Überweisung zum einleiten bekomme. Bitte jetzt nicht wieder die Frage: Warum denn bist doch gerade erst über ET usw es ist beschlossene Sache und ich finde es gut. Jetzt habe ich nur langsam Angst weil ich nicht weiss was auf mich zu kommt. Es wird wahrschein lich mit Tabletten eingeleitet ich werde aber morgen abend schon ins KH fahren weil die dann morgens meistens sehr früh anfangen und dann bin ich schonmal da.

Ich höre nur so viel von Einleitung ist so hart und kann so lange dauern #zitter wer hat ne einleitung bekommen beim ersten Kind und es ging schnell und ohne Komplikationen???



LG Yasmin mit Navleen ET+1 #verliebt

Beitrag von sweetharmony 30.01.11 - 14:46 Uhr

Hallo :-)

Also ich kann leider nicht behaupten, dass es schnell ging (Tabletten haben bei mir gar nicht geholfen und das Gel dann auch erst beim 3. Anlauf). Ich bin Montag ins Krankenhaus und am Mittwoch Abend gings dann erst los mit non-stopp WEhen und um 5:58 war unsere Maus dann da.
Bei ner Freundin von mir gings allerdings super schnell....Einleitung Nachmittag und nach 4 Std war der Sprössling da.

Wie du siehst, ist das ganz unterschiedlich. Das läuft bestimmt bei jedem bisschen anders. Mach dir einfach nicht zu viele Gedanken - das wird schon werden!

Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass es gaaaanz schnell geht :-)

Alles Gute!

VLG, Sweety

Beitrag von sweetstarlet 30.01.11 - 14:46 Uhr

ich krieg meine einleitung am 7.2. und ich würds besser finden nicht zu wissen was auf mich zukommt.

es kann schnell gehen und länger dauern, meine erste einleitung hat eigentlich nur 6h gedauert, aber auch 3 tage lol. mit den tabletten an tag 1 u 2 hat man bei mir erstma den -GBMH verstreichen lassen u den MM 2-3 cm zum öffnen gebracht das ich an wehentropf knnte.

je nach befund dauert es oder gehts schnell

Beitrag von 7456982536 30.01.11 - 14:47 Uhr

Hi Yasmin!!

Leider kann ich dir die Frage nicht beantworten, sie beschäftigt mich aber auch sehr, denn heute ist mein ET, meine FÄ sprach auch schon davon...#zitter

Ich hoffe, dass unsre Mäuse sich es doch noch anders überlegen und sich selbst n Ruck geben ;-)

LG! Anne

Beitrag von lieke 30.01.11 - 15:38 Uhr

Na, du bist ja ulkig!

So wie du deine Frage stellst dürfen ja jetzt nur Leute antworten, die beim ertsen Kind gute Erfahrungen mit einer Einleitung gemacht haben, alles andere willst du nicht hören? Klingt nicht so als wärst du echt überzeugt...

Ich könnte zwar berichten zum Thema Einleitung, habe das zweimal hinter mir, aber in dein Schema passe ich nicht.

Nur soviel, Einleitungen kann man nicht vergleichen, denn ob sie gelingen und wie schnell hängt stark vom Ausgangsbefund ab. Es ist ein sehr komplizierter Eingriff in den natürlichen Ablauf, der von vielen verschiedenen Faktoren abhängt.


Aber wenn du dahinter stehst und positiv an die Sache herangehst wird es schon klappen!

Viel Glück!