Schwiegermutter macht Staatsakt aus Besuch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von brille09 30.01.11 - 14:41 Uhr

So, ich gehör hier normal ja nicht zu den Schwiegermama-Schimpf-Mamas ;-). Mag sie zwar auch nicht so besonders, aber ich "bin da nicht so". Sie ist ja nicht böse und dass ich ihre Art nicht mag, liegt wohl mehr an mir als an ihr. Aber heute hat sie mich mal wieder echt genervt. Muss mir jetzt einfach den Frust von der Seele schreiben.

Ich dachte mir, mein Mann soll heute mal wieder mit unserem Kleinen zu den Schwiegereltern fahren. Sie sehen den Kleinen mal wieder und ich hab einen ruhigen Nachmittag ;-). Naja, jedenfalls ruft er gestern an und sagt, dass sie kommen. Hätt meiner Meinung nach auch 5 Minuten vor dem Losfahren gereicht - wir wohnen nur 10 Minuten auseinander, ein Besuch wär eigentlich kein so ein riesen Act. Naja, sie fragt wie immer, wann sie denn kämen und so - aber nicht weil sie wegfahren wollten sondern einfach nur "ums zu wissen". Ich mein, wär ja schließlich noch schöner, wenn der Sohn und Enkel unerwartet auftauchen würden ;-). Egal, mein Mann sagt, er weiß es noch nicht, wenns halt mit dem Kleinen zeitlich passt.

Unser Kleiner schläft dann heut so um 12 rum ein und um 1/2 1 läutet das Telefon - meine Schwiegermutter, wann sie denn jetzt genau kämen. Prima, der Kleine also wieder wach und ziemlich knatschig - er hasst es aufgeweckt zu werden. Dazu kommt, dass meine Schwiegermutter eigentlich weiß, dass wir nicht um 12 essen und dann ab 1/2 1 nicht mehr wissen, wie wir den "Nachmittag" verbringen sollen. Nachmittag geht bei uns erst so um 3 rum an. Aber mich nervt halt einfach, dass das dann immer "so geplant" werden muss, wenn die raus fahren. Alles ist immer so scheiß kompliziert. Klar, sie freut sich, wenn sie kommen, ist ja auch schön, aber dieses Getue nervt mich. Zu meinen Eltern gehen wir ja auch, wenns halt grad passt und ohne vorher eine Doktorarbeit drüber zu machen.

So, ich weiß, das war ein absolutes Silopo! Aber es nervt mich, v.a. wenn dann der Kleine auch noch so knatschig ist.

Beitrag von vonnimama 30.01.11 - 14:52 Uhr

Oh je, meine ist Dritte im Bunde und wird ständig durch Geschwisterlärm, Türklingel, Telefon, Ehemann (das Trampeltier) ;) geweckt. Sie bevorzugt daher ihre ungestörte Nachtruhe oder betreibt Power-Schläfchen im Römer, wenn ich Taxi für die großen spiele.

Ich kann deinen Ärger verstehen, das erste Kind packt man immer ein wenig mehr in Watte als die anderen Kinder. Ich war genauso. Hab die Klingel abgestellt beim Mittagsschläfchen, das Telefon weit in einen anderen Raum gepackt. :) Es hat grad übrigens auch hier geklingelt, aber die Motte hat sich nicht stören lassen. Meist werden die Kurzen durch sowas doch gar nicht wach, wenn sie richtig tief schlafen bzw. gut müde sind.

Freu dich, dass dein Mann seine Eltern besucht und den Kleinen mitnimmt. So hast du einen freien Nachmittag, den hatte ich schon ewig nicht mehr. Besser gesagt: seit bestimmt 4 Jahren nicht mehr. Eine Nervtröte (lieb gemeint) schleppe ich immer irgendwie mit mir rum.

Meine Eltern machen auch immer einen Staatsakt aus Besuchen. Spontan geht GAR NICHT, es sei denn, sie kommen spontan. Und wehe, dann ist man nicht da.

Beitrag von brille09 30.01.11 - 15:05 Uhr

Naja, ich packe ihn eigentlich eben garnicht in Watte, sehe es nicht ein, das Telefon abzustellen oder die Klingel. Das möchte ich überhaupt nicht, denn ein Kind muss ja den Alltag auch mitbekommen. Wenn jemand Fremdes anruft, find ich das auch nicht schlimm, aber wenn jemand aus der Familie nur wegen einem Scheiß anruft, dann nervts mich halt. Und mein Kleiner hört halt doch wirklcih ALLES, wenn er schläft. Anfangs hat er gar nichts gehört, aber seit einiger Zeit wacht er wegen jedem Pieps auf - Hintergrundgeräusche machen nichts, aber eben so plötzliche Sachen wie Telefon. Wie gesagt, ich bin der Meinung, da muss er durch, sooo oft kommt das ja auch nicht vor. Aber wenn mein Mann schon "unseren" Sonntag bei den Großeltern verbringt, dann muss sie nicht mittags schon anrufen und da rumgschafteln!

Beitrag von debbie-fee1901 30.01.11 - 15:20 Uhr

JJJEEEPPPPPP!!!!!!!!!

Kann dich verstehen, bei uns sieht das ganz genauso aus.

Letzten Montag: Meine Schwimu ruft an, wollt ihr am samstag zum essen kommen??? (die essen immer Mittags)
Wir ja wir kommen, wissen aber noch nicht wann 12 oder 13 uhr!
Ja sagt aber spätestens am donnerstag bescheid wegen einkauf blabla bla, haben wir aber vergessen, denn für uns eigentl. klar wir kommen. Donnerstag abend klingelt das tele, ob wir denn nun kommen und um wieviel uhr. Sagten dann wären so ca. halb ein da. Waren wir aber nicht, denn die kleine hat geweint und hatte hunger.
Wir also erst um halb ein los. Sind auch nur 10 min. Schon klingelte das tele wo wir denn bleiben würden, das essen würde verkochen!!!!!

Ich hasse, das meine schwiegereltern sind lieb und nett aber meine SchwieMu nervt, das ist schon unnormal. Für die muss ich ein Stillprotokoll schreiben und wenn ich die kleine fütter sagt sie immer "Jetzt aber ranan die Möpse" wie ich das hasse. Mein Mann hat ihr diesbezl. schonmal was gesagt, wir daber wie immer überhört.

Mit meinen eltern ist das viel lockerer. Die rufen freitags mittags an ob wir lust hätten heut zum essen zu kommen.
Aber das ist wie bei dir keine Doktorarbeit und minutiöse planung eine woche vorher.

LG Debbie

Beitrag von sarie. 30.01.11 - 18:56 Uhr

Also bei uns ist es genau andersrum. Dieses spontane Enkel-in-10-Min-sehen-wollen geht uns total gegen den Strich! Bitte bitte länger planen und ankündigen wann man "zu Besuch" kommt! (z.B. in 3!!! Tagen)

Beitrag von lumidi 30.01.11 - 20:27 Uhr

Also ich find sowas nicht so schlimm.

Sowohl meine Eltern als auch meine Schwiegereltern werden von uns fast jedes Wochenende besucht und wir geben auch eine Uhrzeit an bzw. werden gefragt wann wir kommen. Wir fahren immer zum Mittagessen hin.

Ich verstehe nicht ganz was dich daran nervt? Wenn wir jemanden besuchen wollen, dann sagt man doch immer Bescheid wann man kommt.

Ich hasse es, wenn Freunde/Familie vorbeikommen wollen und einfach nur sagen wir kommen heute. Dann sitzt man die ganze Zeit zu Hause und wartet.

So weiß man aber um welche Zeit man erwartet wird und kann dann bis dahin auch etwas anderes unternehmen.