Es wird Zeit mal was zu sagen!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweet-honey09 30.01.11 - 15:54 Uhr

Liebe Leute,

In letzter Zeit tauchen hier des öfteren, in meinen Augen unverantwortbare Ratschläge und Aussagen in verschiedenen Beiträgen auf. Am häufigsten das Thema Fieber. Wie kann es denn sein, das eine Mutter schreibt, sie schickt ihr Kind mit 41 grad Fieber noch in die Kita, die nächste geht eine andere Mama an , weil sie berechtigter Weise mit 40,6 grad Fieber mit ihrem Kind ins Krankenhaus fährt und die dritte regt sich auf das solch Mütter grundlos die Krankenhäuser überfüllen???

Ich bin einfach nur sprachlos, was in diesem Forum, in meinen Augen für hirnlose und verantwortungslose Mütter ihre Zeit absitzen.
Es kann doch nicht sein, das eine vielleicht in dem Moment wirklich verzweifelte Mama, die hier postet um Rat zu bekommen, solch unakzeptablen antworten bekommt oder?

Sorry, aber das musste hier jetzt mal raus. Denn es geht mir einfach nur gegen den Strich. Die, die meinen alles zu wissen, Gott zu sein, und erst ein Krankenhaus betreten wenn es zu spät ist, können das gerne beibehalten, aber vielleicht wäre es ja möglich das solch Leute sich mit ihren schwachsinnigen Aussagen hier im Forum zurücknehmen, und es beim stillen mitlesen belassen. Dabei lernen sie dann vielleicht auch noch was.

Liebe Grüße Sweet-Honey

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 16:04 Uhr

vielen, vielen dank #liebdrueck

du sprichst mir sowas von aus der seele ;-)

ich kam mir echt vor, als wäre ich eine mutter, die unnütz das krankenhaus "blockiert" und ich erst ins krankenhaus darf, wenn mein kind nicht mehr ansprechbar ist. :-[

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von sweet-honey09 30.01.11 - 16:08 Uhr

ja es musste mal raus :D.
Ich hätte es nicht anders als du gemacht. Kopf hoch, die Leute sind hier teilweise unmöglich. #blume

gute Besserung an deinen Kleinen Schatz!

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 16:11 Uhr

danke#liebdrueck

Beitrag von schwilis1 30.01.11 - 16:19 Uhr

ich reg mich auch ab und an über die ein odere andere person hier auf.
aber ich finde du übertreibst. 90% der ratschläge waren: geh ins krankenhaus. und das man auch in einer notaufnahme warten muss ist klar, außer die gedärme hängen einem aus dem bauch raus.

dass man sich darüber aufregt,w enn man ein krankes kind auf dem schoß hat, versteh ich gut, udn das man luft raus lassen muss noch mehr. einer der grüne warum ich niemals etwas dagegen schreiben würde. einfach weil ich weiß, dass im grunde wir alle wissen das notaufnahmen notaufnahmen sind, und oft (außer es geht schief) nach dringlichkeit gearbeitet wird. und das man eben warten muss. dennoch darf man sich darüber aufregen. auch wenn es img runde nichts bringt, ausser dass man seine wut rausgelassen hat.
letzlich geben doch die meisten den rat das kind zu packen und ins krankenhaus zu fahren.
und dann kann man ja einfach der mehrheit nach gehen wenn man sich unsicher ist.

Beitrag von lalal 30.01.11 - 16:35 Uhr

Jetzt übertreibst du aber!

Sicher hat ein Kind mit einer solchen Temperatur nichts im Kindergarten verloren, ins Kh gehört es aber auch nicht zwangsläufig.

Kinder fiebern eben besonders schnell mal hoch aber das ist eben so und nichts dramatisches, wenn man sich das allgemeine Befinden des Kindes ansieht.
Ich pers. würde deshalb auch nicht ins KH fahren und, wir hatten das erst letzte Woche noch hier. Ja aber die beiden waren dabei doch tatsächlich gut zufrieden(auch wenn das hier ja einige nicht glauben wollen;-)) geschlafen haben sie auch.

Sicher hat jeder das recht sich dann auf den weg ins KH zu machen aber ich weiß das viele KH bzw. das Personal darüber den Kopf schütteln!
Ich rede hierbei wirklich nur vom fiebernden Kind, man kann da nicht alle vergleichen aber in den meisten fällen ist es völlig unnötig und es würde reichen das Fieber zu Hause zu senken.

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 16:50 Uhr

finn war aber überhaupt nicht zufrieden. er hat fast die ganze nacht nicht geschlafen, er hatte über 40 fieber, glasige, rote augen. ich glaube nicht, dass du dann nicht ins krankenhaus gefahren wärst. ausserdem hatten wir, wie sich dann rausgestellt hat, gar nicht die richtigen fieberzäpfchen, die für sein alter notwendig sind, zuhause.

also, entweder bin ich zu vorsichtig oder du zu "leichtsinnig". ich kann z.b. mein kind nicht über tage zuhause behalten und nichts unternehmen, wenn er so hoch fiebert. das fieber wurde ja nach 2-3 std. immer wieder so hoch. ich kann ihn doch nicht alle 2-3 std. ein zäpfchen geben.

sorry... aber das ist meine meinung und ich kann die reaktionen teilweise wirklich nicht nachvollziehen. ich bin weiss gott keine "übermama", aber ich kann mein kind einfach nicht so leiden sehen. bevor ich mir im nachhinein vorwürfe mache, weil vielleicht doch eine ernste sache dahinter steckt, fahre ich lieber einmal "zuviel" ins krankenhaus.

liebe grüsse, ivi #herzlich



Beitrag von sweet-honey09 30.01.11 - 16:53 Uhr

#pro

Beitrag von lalal 30.01.11 - 16:53 Uhr

Deshalb habe ich geschrieben das man es vom befinden des Kindes abhängig machen muss.

Ich würde aber auch so nicht wegen Fieber ins KH fahren, wenn andere Eltern das so handhaben ist es ja ok aber meiner Meinung nach in den meisten fällen völlig übertrieben. Da fahre ich zum Kinderarzt. Ist hier auch so üblich und fürs WE gbt es einen Kinderärztlichen Notdienst.

Und passende Fiebersenkende Mittel bekommt man ja auch in der Apotheke:-).

Beitrag von mondfluesterin 30.01.11 - 17:05 Uhr

Ich stimme Dir da zu. Diese ganze KH-Diskussion nur wegen Fieber finde ich auch etwas übertrieben - übrigens konnte man noch nicht einmal lesen, dass ein Kind dabehalten wurde. Warum wohl? Und wie kann man denn bitte nicht das altersgerechte Fiebermittel dahaben? Das ist ja schon beinahe verantwortungslos...

Beitrag von schwilis1 30.01.11 - 17:45 Uhr

na jetzt übertreibst du aber!
wir hatten bis zum 3 Tage Fieber gar keine Fiebermittel im haus. also komm schon. nicht jeder stopft sein kind gleich bis zum anschlag mit fiebermittel voll und nicht jeder Kinderarzt verschreibt prophylaktisch mal paracetamol und ibuprofen...

jeder soll ins krankenhaus gehen wenn man sich unsicher fühlt hinsichtlich der gesundheit des kindes. vorallem wenn man keinen kinderärztlichen notdienst in der stadt hat.

Beitrag von mondfluesterin 30.01.11 - 17:56 Uhr

Fieber ist eine natürliche Sache und dient dazu, eine Krankheit im Körper zu bekämpfen. Insofern ist es positiv, da das Immunsystem reagiert. Aber unsere KiA rät immer, die ersten 24 Std. abzuwarten und Fiebermittel nur dann zu geben, wenn es dem Kind auch wirklich schlecht geht. Danach sollte hohes Fieber zur Nacht generell gesenkt und gegebenfalls auch am Tag. Aber drei Tage lang würde ich mein Kind nicht hoch fiebern lassen.
Und wir haben auch keinen kinderärztlichen Notdienst in unserer Gemeinde, aber eben in der nächsten Stadt. Und den nutzen wir dann anstatt ins KH zu fahren. Ich denke, manche Mütter reagieren hier einfach etwas stärker auf die Erkrankung ihres Kindes.
Wieviele von den fiebernden Kindern hier wurden denn stationär aufgenommen? Ich habe bisher einmal ein KH aufgesucht und das war auch richtig so (es waren dann insgesamt drei Krankenhausaufenthalte, die daraus resultierten). Aber mit einem "normalen" Infekt schleppe ich mein Kind nicht dorthin...

Beitrag von schwilis1 30.01.11 - 18:17 Uhr

na klar. geb ich dir auch recht. aber wenn man sich sorgen macht. dann macht man sich sorgen. udn ja manche reagieren stärker als andere! wir sind ins kh weil zwerg nun schon den 4. Tag hoch fieber hatte, und sonst nichts. er hätte ne blasenentzündung ne mittelohrentzünung oder sonst was haben koennen. hätte er schnupfen gehabt wär es für mich klar gewesen und ich wär relaxter geblieben.

und nochmal wegen dem kinderärztlichen notdienst. nicht jede Gemeinde hat den. nicht jeder hat ein auto und fährt da mal eben in 20 minuten hin... (mit öffis brauchen wir länger als 20 min um überhaupt ins kh zu kommen, zu unserem kiA sind es 40min)
also sollen die mamas doch ins krankenhaus!
im blödesten fall sitzt man dan halt dann 3 stunden rum um zu erfahren dass es "nur" ein infekt ist aber man ist beruhigt und kann besser schlafen

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 18:16 Uhr

es war überhaupt nicht meine absicht, damit eine diskussion auszulösen. ich habe mich halt darüber geärgert und andere fanden es vielleicht "übertrieben". das liegt ja immer im ermessen des betrachters.

sorry... aber ich finde es nicht verantwortungslos, bloss weil ich nicht das altersgerechte fiebermittel zuhause hatte. ich kaufe mir solche sachen nicht unbedingt auf vorrat, aber vielleicht war es auch mal wieder mein fehler, dass ich vorher nicht nachgeschaut habe...

ich handle nach meinem bauchgefühl und wenn ich der meinung bin, ich fahre mit meinem kind mit über 40 fieber und das die nacht über so gut wie gar nicht geschlafen hat, ins krankenhaus, dann denke ich, ist das meine entscheidung. ich verurteile ja auch niemanden dafür, wenn er es in so einer situation nicht tut. ich höre immer noch auf mein mutterherz.

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von schwilis1 30.01.11 - 18:18 Uhr

genau und so handhabe es auch in zukunft :)
ein forum ist zum diksutieren da :D

iwr hatten wie schon geschreiben bis zum 3 TAge fieber mit fast 1 jahr gar kein fiebermittel im haus.

Beitrag von alisha2008 30.01.11 - 22:36 Uhr

da muss ich dir widersprechen:
wenn ein kind, speziell kleinkinder/babys hoch fiebern soll man auf jedenfall erstmal zum kia oder ins kh um organische ursachen auszuschliessen! das rät dir auch jeder arzt...
den kopf schütteln sie bei müttern die mit temperaturen unter 40 grad ins kh fahren oder mütter die der meinung sind 38 wär schon fieber.
meine fiebert selten aber wenn, dann gleich extrem hoch und es geht dann kaum runter und ich geh definitiv gleich zum arzt oder fahre ins kh!

lieber einmal zu viel hinfahren als zu wenig

lg

Beitrag von biene0584 30.01.11 - 18:25 Uhr

sehe ich genauso #pro

Beitrag von xyz74 30.01.11 - 18:25 Uhr

sorry, aber wenn ich mitbekomme wie hysterisch viele mit dem Thema Fieber umgehen, dann wundert es mich nicht, dass viele Mütter als doofe Muttis betrachtet werden bzw. von vielen Ärzten nicht ernstgenommen werden.
es würde vielen gut tun sich gute Literatur zum Thema "Kinderkrankheiten" zu zu legen, dann kann man auch recht entspannt mit einigen Sachen umgehen.

Beitrag von sweet-honey09 30.01.11 - 18:32 Uhr

das hat doch nichts mit hysterisch zu tun, es ist bloß das hier leider sehr viele mütter das thema fieber runterspielen, als wäre das nun wirklich völlig harmlos. und das ist es ab ner bestimmten temperatur nicht mehr!!!

Da denke ich, sollten genau diese mütter sich mal ein Buch über Kinderkrankheiten zu legen!

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 18:52 Uhr

danke #liebdrueck

wahrscheinlich gehen manche mütter erst mit ihren kindern zum arzt, wenn sie nicht mehr ansprechbar sind. alles andere wäre ja völlig hysterisch und überzogen #rofl

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von schwilis1 30.01.11 - 19:33 Uhr

meirn arzt gab mir ein papier zu lesen mit. es ging um fieber. sie haben eine studie gemacht mit patienten mit lungenentzündung. es gab 3 Grupppen. die 1.Gruppe bekam fiebersenkende Mitel. die 2. Gruppe bekam Wadenwickel etc zum fiebersenken, (also non chemie) die 3. Gruppe bekam nichts gegen das Fieber.
rate mal in welcher Gruppe es die meisten totesfälle gab? richtig. 1. Gruppe. die 3. Gruppe hingegen hatten die wenigsten schwierigkeiten in bezug auf genesung und es ging am schnellsten.

Im buch über kinderkrankheiten wirst du lesen, dass zb gerade bei MAsern, niemals Fieber gesenkt werden darf, da sonst alle Mitteln die der Körper gegen die Masern hat futsch ist... Fieber ist gesund.
mit sicherheit irgendwann geht es dem eiweiß in unserem Körper so wie einem Hühnerei in der Pfanne, es stockt einfach. Aber Fieber als Feind des Körpers anzusehen ist schlichtweg falsch!

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 18:50 Uhr

ich gehe dieses thema nicht hysterisch an. ich bin anscheind so eine doofe mutti, die sich um ihr kind sorgt.

sorry... dachte wir sind hier in einem forum und man darf fragen stellen bzw. seine meinung äussern. dann werd ich mir mal ein buch zum thema "kinderkrankheiten" zulegen, damit ich in zukunft, solche mamas wie dich belästigen muss.

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von bonsche 30.01.11 - 18:53 Uhr

ich meinte natürlich: NICHT belästigen muss

Beitrag von sweet-honey09 30.01.11 - 19:31 Uhr

ja, ich glaub das ist die beste idee, wir holen uns so ein buch und gut ist. vorallem muss man das dann auch mal so sehen, wären wir damit wahrscheinlich noch besser beraten, als mit den neumalklugen müttern hier....

Beitrag von xyz74 30.01.11 - 19:57 Uhr

von EINEM Buch würde ich abraten.
denn EIN Buch spiegelt EINE Meinung wider.
habe hier 5 Bücher.
daher bin ich auch ziemlich entspannt, weil ich meinen kindern ziemlich gut selber weiterhelfen kann.

  • 1
  • 2