"Mama, ich habe Dich aber nicht lieb"

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von emca2000 30.01.11 - 16:22 Uhr

Hallo Zusammen

Ich bin heute hier zum ersten mal unterwegs und habe gleich eine Frage, bzw möchte gerne Eure Meinung hören..:
Ich habe eine Tochter (2.5 Jahre ) und einen Sohn (6 Monate).
Meine Tochter sagt seit einigen Wochen oft "ich habe Dich nicht lieb Mama" zu mir. Das schmerzt so unheimlich!
Sie sagt es nicht wenn sie verärgert ist oder Spaß machen möchte, auch ist es wohl nicht provozierend gemeint. Gestern blickte sie beim Spielen auf , schaute mich an und sagte dann ganz ernst"Ich liebe den Papa, den Opa, die Oma (usw) aber Dich liebe ich nicht Mama!". Ich fragte warum nicht und bekam zu hören:"Weil Du böse bist". An diesem Tag war nichts vorgefallen! Ich muß dazu sagen wir erziehen unsere Kinder ohne Schläge, Klappse usw. Sie bekommt schon mal einen Anraunzer (ich bin auch nur ein Mensch) aber das höchst selten.
Ich weiß nicht mehr wie ich reagieren soll, ich bin wie vor den Kopf geschlagen.
Ihr Verhalten hat sich auch geändert. Wenn andere im Raum sind ignoriert sie mich völlig, zum Spielen sucht sie sich andere Leute und auch wenn wir alleine sind (ich bin zu Hause, mein Mann arbeitet) spielt oder "liest" sie in letzter Zeit lieber alleine als zu mir zu kommen.
Ich liebe sie so unendlich, weiß jemand Rat??
Sie wirkt so ernst wenn sie mich anschaut und besagte Worte äußert....:-(..

GLG EmCa

Beitrag von kawatina 30.01.11 - 16:51 Uhr

Hallo,

kann es sein, das jemand aus dem näheren Umfeld dem Kind suggeriert, das du böse bist?


LG
Tina

Beitrag von emca2000 30.01.11 - 18:07 Uhr

Nein, ich glaube nicht. Ich lebe mit den Kindern (noch) recht isoliert (durch Umzug in neue Stadt). In letzter Zeit hatten die Kinder also fast nur telefonisch Kontakt zu Verwandten/Freunden und da bin ich ja immer dabei.
Ich würde es auch niemandem aus meinem Umfeld zutrauen....

Beitrag von rosaundblau 30.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo EmCa.

Oh, das ist aber schade! Ich liebe Dich nämlich ganz doll!

So oder so ähnlich sollte Deine Reaktion ausfallen.

Beim lesen konnte ich mich erinnern das mein Sohn auch mal sowas zu mir gesagt hat. Das ist aber schon etliche Jahre her. Ich glaube er war auch so in dem Alter. War wohl nur eine Phase und schnell vorbei :-)

Ich würde der Sache nicht zuviel Bedeutung beimessen.

vg rosaundblau

Beitrag von emca2000 30.01.11 - 18:09 Uhr

Ja, das wäre eine angemessene Reaktion. Ich gebe aber zu das ich ein verblüfftes "Was meinst Du?" nicht unterdrücken konnte..:-(.
Danach habe ich aber schon etwas ähnliches gesagt. Und ich betone ja immer wie sehr ich sie liebe (bis zum Mond und den Sternen usw:-) ).
Ich hoffe es ist eine Phase, den auch wenn es vielleicht "normal" ist- es tut verflixt weh....!!

LG EmCa

Beitrag von cybille 30.01.11 - 18:10 Uhr

Hallo,
mach dir mal nich so nen Kopf. Klar versteh ich das dir das wehtut. Aber Kinder sind so. Und ihre Ehrlichkeit tut uns Eltern manchmal weh. Sie haben noch nicht dieses Geschick etwas dem anderen Lieb und nett zu sagen. Sie sagen es halt so wie sie es sehen und empfinden. Sie hat sich über dich geärgert ( und dieser Grund kann in unseren Augen nichtig sein) und das drückt sie damit aus. Ausserdem gibt es auch immer mal wieder so Phasen wo der papa, die oma oder jemand anderes wichtiger ist. Genauso wie es anderesrum auch Phasen gibt wo einzig und allein die Mama wichtig ist. Vielleicht spielt auch ein wenig Eifersucht auf den kleinen Bruder mit.
Aber nimm es dir nicht so zu Herzen. Glaub mir sie liebt dich von ganzem Herzen, da bin ich sehr sicher.
LG

Beitrag von similia.similibus 30.01.11 - 19:38 Uhr

Kann es sein, dass sie eifersüchtig ist auf ihren jüngeren Bruder? Dass sie sich von dir zurück versetzt fühlt, weil du dich auch um das neue Baby kümmern musst? Und dass sie dieses Gefühl nicht anders auszudrücken weiß, als dass du böse bist?

LG

Beitrag von lisasimpson 30.01.11 - 19:57 Uhr

wie reagierst du darauf?

Für deine tochter haben diese worte nicht die gleiche bedeutung wie für dich.
Jedoch ist deine tochter in einer phase, in der macht und einfluß eine große rolle spielen.
macht/( einfluß auf die eigene ausscheidungen ist in dieser phase z.B . ein großes thema.
es ist ein lustgewinn diese macht zu spüren, zu merken, wie sie einfluß nehmen kann.

wenn es also etwas gibt, was sie in die lage versetzt starken einfluß auf dich zu haben und reaktionen bei dir hervorzurufen, die ihr gefallen (du beteurst dann, wie doll lieb du sie hast, bsit ganz aus dem häußchen usw.), dann ist das ein lustgewinn für sie.

um nicht mißverstanden zu werden: deien tochter will dich damit nicht verletzten/ testen oder sonstigen käse.- sie hat noch nicht genug empathie um dies überhaupt zu können sie ist einfach darauf aus, einfluß und macht zu gewinnen- schau, wo du ihr das ermöglichen kannst und reagiere gelassen auf so einen spurch.
ein einfaches "oh, ich habe dich allerdigns serh lieb" und dann wieder zjum alltag übergehen ist das beste mittel.


lisasimpson

Beitrag von hinterwaeldlerin09 30.01.11 - 19:59 Uhr

Welche ungeheure Last legt man einem so kleinen Kind auf die Schultern, wenn man seine Worte so ernst nimmt, als kämen sie von einem Erwachsenen!

Beitrag von lisasimpson 30.01.11 - 20:02 Uhr

oh, das ist schön gesagt!

lisasimpson

Beitrag von perserkater 30.01.11 - 20:24 Uhr

oder aber auch:

Nur Menschen die uns nahe stehen (wie unsere Kinder) können uns so schnell mit Wörtern verletzten.

Beitrag von suppenhuhn71 30.01.11 - 20:50 Uhr

Hallo EmCa,

der liebste Spruch meiner Kleinen (wird im April 3) ist zur Zeit: "Mama du bist blöd!!!" Aber eigentlich sind bei ihr alle grade blöd.... #kratz

Ansonsten denke ich, dass deine Tochter in dem Alter ist, wo sie anfängt sich von dir abzugrenzen, sich zu lösen. Und Kinder rebellieren in dieser Zeit meistens gegen die engste Bezugsperson am schlimmsten.

Ich weiß dass das weh tut, mir gehts nicht anders. Aber ich versuche es zu ignorieren. Ich sag ihr dann umso öfter wie lieb ich sie habe, nehme sie zwischendurch immer mal in den Arm oder drück ihr nen Schmatzer auf, was sie zum Glück immernoch ganz gern mag. :-)

Kopf hoch und lass das nicht so nah an dich ran kommen. Das vergeht wieder! #liebdrueck

Liebe Grüße!

Beitrag von babys0609 30.01.11 - 23:43 Uhr

Ich habe gelernt das es das gegenteil sein muss was du sagst!

Mein Sohn jetzt 4 sagte mal zu mir Mama ich liebe dich nciht du schreist immer!
Ich stand da und war wie du voll vor den Kopf gestossen und war Traurig und Weinte als ich es hörte!
Ich meine er hatte ja recht! Hauen und Zänkern tuen wir unsere Kinder auch nicht aber einen Brüll lasse ich Dennnoch mal los!
(Schande über mein Haupt)

Also er es wiederholte zum bestimmt 10 mal sagte ich zu ihm, schatz du musst mich auch nicht lieben, viel wichtiger ist das ich dich liebe und das tue ich denn du bist mein Schatz und ich bin immer stolz auf dich!

Er schaute mich an und sagte gar nicht!
Darauf reagierte ich nicht und ging weiter!
Ich sagte ihm das noch 3 mal und dann sass es und er meinte Mama tut mir leid ich liebe dich auch ganz dolle nur den Papa habe ich ein ganz kleines bisschen mehr lieb! #verliebt

Er meinte es nicht ernst! Er sagte es um zu Probieren wo meine grenzen sind und das hat er gut gemacht finde ich!

Also Kopf hoch versuche es mal!

LG Maria

Beitrag von rosaundblau 31.01.11 - 06:19 Uhr

Ach herje............

einen Brüll lasse ich Dennnoch mal los!
(Schande über mein Haupt)

Wo werden wir enden, wenn wir uns nur noch nach dem Gusto unserer Kinder präsentieren?

Beitrag von siomi 31.01.11 - 11:45 Uhr


Du glaubst gar nicht wie oft ich in der Pupertät meinen Eltern die Pest an den Hals gewünscht habe. Wie vermutlich fast jeder hier. Hat das Auswirkungen auf heute? Nein!

Deine Tochter ist erst 2,5. Sie ist ein Kind! Kann gesagtes noch nicht einordnen, hat nicht den Wortschatz oder die Erfahrungen eines Erwachsenen. Empfindet viele Dinge nur als heiß oder kalt. Was soll das? Willst du den Weltfrieden auf ihren Schultern austragen?

Du bist die Erwachsene! Was ich herauslese ist, dass du dein Glück von den Launen deiner Tochter abhänig machst. Wie stellst du dir euer Leben in 10 Jahren vor?

Beitrag von flamingoduck 31.01.11 - 12:29 Uhr

...vielleicht ist es wirklich nur die Eifersucht auf das Brüderchen, weil sie noch nicht richtig begreift, dass das Baby mehr Aufmerksamkeit und Hilfe braucht.

Sie sieht, dass Du Dich um Deinen kleinen Sohn kümmerst und denkt, sie wäre nun aussen vor und nun zieht sie sich in ihr Schneckenhäuschen zurück.

Aber bitte nimm diese Worte von ihr nicht zu ernst - sie ist noch klein und kann ihre Gefühle noch nicht so kanalisieren und ausdrücken.
Wenn sie wieder damit kommt, dann nimm sie ganz feste in den Arm und sag ihr, dass Du sie dafür umso meeeeehr lieb hast :-)

Und vielleicht ist es hilfreich, wenn Du sie ein bisschen bei ihrem Brüderchen mit einbindest, dass sie "helfen" darf - so drosselst Du ein wenig die Eifersucht und gibst ihr das Gefühl, dass sie eine gute Arbeit vollbracht hat.
(den Trick hat meine Mum damals gemacht - ich durfte beim Baden meinen kleinen Bruder mit dem Schwämmchen bearbeiten, durfte beim Wickeln die Windeln oder den Puder reichen, seine Klamotten aussuchen, ihm den Schnulli geben, etc).

Das hat schon ein wenig geholfen ;-)

LG

flamingoduck






Beitrag von marion2 31.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

demnächst hat sie dich nicht mehr lieb UND du bist nicht mehr ihre Freundin. Es könnte auch sein, dass du Kacke (oder etwas entsprechendes) wirst.

Das ist ein normales Verhalten.

Gewöhne dich dran und mach kein Drama draus. Diese Phasen lassen nach und kommen wieder.

Wenn die Kinder die Pubertät hinter sich haben, ausgezogen sind und eine eigene Familie gegründet haben, ist es nicht zwangsläufig vorbei. Ich verweise an dieser Stelle auf das Familienforum mit den (Schwieger-)mutter-Threads.

Gruß Marion

Beitrag von brilliantblue 31.01.11 - 17:45 Uhr

Hi!

Das macht sie eindeutig aus Eifersucht auf das jüngere Geschwisterchen. Versuch mal, ihr mehr Aufmerksamkeit zu widmen und das Baby eher beiläufig mitlaufen zu lassen.

LG, Brilli

Beitrag von dur 02.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo


Besteht die Möglichkeit das jemand aus deiner Familie dem Kind suggeriert das du böse bist?

Frag dein Kind wer das sagt und dann würde ich denjenigen ganz schnell zur Rede stellen. Sowas geht überhaupt nicht.


Ich wünsche dir das du ganz schnell denjenigen findest und das dein Kind dir wieder sagt das es dich lieb hat

Lg, Frossi

Beitrag von frauke131 02.02.11 - 18:05 Uhr

Leg nicht alles auf die Goldwaage, was Deine Kinder Dir so sagen. Meine Tochter sagte mal zu mir: Du bist Scheiße, Mama!

Ich denke, dass Du mit Deinen Kinder immer zu Hause bist oder geht Deine Tochter in den Kindergarten? Kinder probieren aus, wie Worte wirken. Im Kindergarten machen sie das auch mit Gleichaltrigen, wenn diese aber fehlen, bleibt ja nur die Mama.

Dein Kind liebt Dich, das steht außer Frage. Mache nicht zuviel Wind um die Sache, versuche andere Kontakte für Deine Tochter zu finden.

Beitrag von tanja0475 06.02.11 - 15:43 Uhr

Hallo EmCa !

Du hast ja nun schon viele Antworten bekommen. Ich habe jetzt auch nicht alle gelesen, weiß also nicht, ob das, was ich schreibe, schon gesagt worden ist.

Ich mache es kurz:

Nimm es nicht persönlich. Kleine Kinder in dem Alter probieren viel mit ihrer Sprache aus. Reagiere nicht entsetzt und traurig. Antworte (wurde ja schon geschrieben): Oh, schade, ich liebe dich aber seeeeehr!

Kennst du das Buch"Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab`" ?
Besorg es dir! Es wirkt wunder! Mein Sohn fand damals immer noch `ne Steigerung. " Bis zum Weltall, Universum, einmal um den Mond herum dann bis zum..... lieb hab ich dich"


Gruß
Tanja

Beitrag von emca2000 08.02.11 - 10:13 Uhr

Hallo:-)

Jetzt habe ich mir viiel Zeit genommen um Nachzudenken und dabei vergessen hier mal Danke zu sagen:-).
So also: vielen lieben Dank an Alle die geantwortet haben. Es war vieles dabei was mir geholfen hat!
Meine Tochter hat Ihre Phase übrigens überwunden und ich bin auf dem besten Weg gelassener zu werden*lach*.
Also vielen Dank und Ciao bis zur nächsten Diskussion..:-)

GLG Emca