Nachtschwärmer..........

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lexar 30.01.11 - 16:39 Uhr

Hallo ihr lieben! Mein kleiner Joel ist jetzt 12 Tage alt und so langsam haben wir uns gut daheim eingewöhnt, nur hapert es so mit dem schlafen, ich mache ihn um 19.00 Uhr komplett Bettfertig mit Abendritual nur schläft er dann nicht er liegt da und ist wach hat die Augen offen und dann dauert es nicht lang und er schreit, so das geht dann bis so ca. 23 Uhr so ein ewiges hin und her, stillen, wickeln, herumtragen. Dann schläft er endlich ein, er wird dann meist gegen 2.00 Uhr, 4.00 Uhr,6.00Uhr und 8 Uhr wach also alle 2 Stunden und er schläft dann auch nicht immer sofort wenn ich gestillt und gewickelt habe. Bin dann auch ziemlich bedient, er ist auch tagsüber mehr wach schläft also auch nicht sooooo arg lange da müsste er nachts doch sehr müde sein vor allem gehen wir mit ihm noch spazieren. Wie ist das bei euch so ???? LG Lexar

Beitrag von littlesnail 30.01.11 - 17:18 Uhr

Das "Spiel" spiele ich seit fast 8 Monaten!!

Ich gehe mit unserer Kleinen JEDEN Tag für mind. 2 Stunden an die Luft. Hausarbeit....ich mache das wenn sie endlcih schläft meisten gegen 22-23 Uhr...wenn ich dann totmüde ins Bett falle kommt Madame auch schon wieder und verlagt nach mir.
Tagsüber schläft sie...GAR NICHT...!! Sie quengelt auch jedesmal herum wenn ich es nur wage mal aus ihrem Blickfeld zu verschwinden. Tja...
Ich versuche auch nach 8 Monaten mich damit zu arrangieren...

Eigentlch wollte ich diese Zeit mit der Kleinen genießen jetzt bin ich nur noch müde, gereizt, abgehetzt, erschlagen....

Beitrag von strubbelsternchen 30.01.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist anfangs nachts auch alle 2 Stunden gekommen. Aber Kopf hoch, das wird besser!! So mit ca. 7 Wochen waren es dann schon 3 Stunden und jetzt sind's 4,5 Stunden.

Und strikte Bettgehzeiten gibt es bei uns nicht. Er geht dann ins Bett wenn er mir zeigt das er müde ist, natürlich mit dem immer gleichen Abendritual. Anfangs war das so zwichen 22:30 und 23 Uhr, nach einiger Zeit plötzlich ca. 21 Uhr und seit längerem jetzt zwischen 19:15 und 20 Uhr. Er hat sich da aber immer selbst "umgestellt", oft von heute auf morgen. Hab ihm da nie was aufgezwungen. Und es funktioniert gut, denn er geht gerne ins Bett und schläft schnell und ruhig ein.

2 Bücher die mir gut geholfen haben waren:
"Schlafen statt Schreien - das liebevolle Einschlafbuch"
"Ich will bei euch schlafen - ruhige Nächte für Eltern und Kinder"

LG #winke

Beitrag von blami1977 30.01.11 - 23:48 Uhr

Halo,

erstmal herzlichen Glückwunsch.
Und: am Anfang war das bei uns auch so mit den 2 Stunden. Das geht schon an die Substanz.
Als Marie älter war (4 Monate etwa), habe ich sie zum Stillen immer in unser Bett geholt. Mittlerweile lasse ich die Zapfsäulen raushängen und sie bedient sich dann immer. Marie möchte auch immer bei mir/uns schlafen, sonst wird sie sehr unruhig.
Mal eine andere Frage: warum wickelst Du ihn jedesmal? Ist die Windel immer so voll?
Der Grund meiner Frage: Mir hat man das gar nicht gesagt, damals im KKH und auch später, dass ich nachts wickeln soll.
Also habe ich das bisher auch nicht gemacht. War auch so gut wie nie nötig
Vielleicht bringt das etwas mehr Ruhe rein.
Ach ja, anfangs am Wochenende hat mein Mann dann unseren Spatz genommen und ich konnte etwas Schlaf nachholen. Vielleicht geht das bei Dir ja auch?
Lass Dich nicht unterkriegen, Du stehst quasi noch am Anfang, alles wird gut#huepf

Liebe Grüße
Mirjam mit Marie (fast 7 Monate) die heute auch länger macht#winke