An alle die einen Kaiserschnitt bekommen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tasc 30.01.11 - 16:42 Uhr

Hallo,

ich war am Freitag im KH zum 3D ..... der Doc war wirklich super und das Baby ist gesund :-) aber Er meint es sei sinnvoll erneut einen Kaiserschnitt zu planen ( aus medi. Gründen ) !!!
Wie ist das bei Euch , wird Euer Baby auch 2 Wochen eher geholt????
Bekommt Ihr eine Spinal oder Vollnarkose ?

Lg und einen schönen Sonntag

Beitrag von bml 30.01.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

ich habe morgen einen Termin beim FA und da wollen wir es besprechen aber so wie es aussieht werde ich auch eingeplanter KS bekommen bei meiner ersten SS war es ein nicht geplanter da war nach 14 std wehen bei der eröffnungsphase eine geburtstillstand es wurde dann am nächsten tag geröngt und da kam raus das ich ein Quer verengtes Becke habe .

Aber man bekommt keine Vollnakose wäre mir jetzt neu meine cousine hat vor 10 Tage einen geplanten KS und sie hat eine Spinal bekommen.

lg bml

Beitrag von mondfluesterin 30.01.11 - 17:02 Uhr

Mein KS wurde zehn Tage vor dem ET geplant, allerdings hat mein Sohn noch zwei Tage früher selbst losgelget (das ist aber eher die Ausnahme). Beim ersten KS hatte ich auch eine Spinale, beim zweiten eine PDA. Ich fand die PDA wesentlich besser verträglich. Wenn eine Vollnarkose nicht notwendig ist, würde ich das auch nicht wollen - Du verpasst ja dann die ersten Minuten Deines Babys...

Beitrag von widowwadman 30.01.11 - 17:36 Uhr

Mein Kind wird eine Woche vor ET geholt, 39+0 ist der frueheste Termin den mein KH vergibt, da es Hinweise darauf gibt, dass die Atemwegsprobleme die mit geplanten KS ohne Wehen vorkommen koennen, um einiges seltener sind, wenn der KS fruehestens eine Woche vor ET stattfindet.

Ich werde eine spinale Betaeubung bekommen. Von Vollnarkose ausser im absoluten Notfall halte ich nichts. Ist belastender fuer Mutter und Kind.

Meine Entscheidung fuer einen erneuten KS habe ich nach gruendlichem Lesen aller moeglichen Richtlinien und assozierten Statistiken getroffen, insbesondere da ich nach meinem ersten KS eine Endometritis hatte, die das relative Risiko einer Uterusruptur erhoeht.
Ausserdem gibt's in meinem KH keine kabellosen CTGs, und auf dem Ruecken liegend entbinden, erhoeht das Risiko einer instrumentalen Geburt oder eines erneuten KS sowieso, da lass ich das lieber von vorneherein. Ein geplanter KS ist naemlich mit weniger Risiken verbunden als ein ungeplanter, oder Not-KS.


Ich wurde von meinem behandelnden Arzt zu nichts gedraengt, und haette ich auf einen vaginalen Versuch bestanden, waere ich auch unterstuetzt worden.

Muss jede selbst wissen wie sie das machen moechte.

Beitrag von alexa81 30.01.11 - 18:27 Uhr

Hallo,

darf ich fragen, warum keine kabellosen CTGs gleich bedeuten würde, auf dem Rücken liegend entbinden zu müssen?

Unsere Große ist im Krankenhaus zur Welt gekommen - dort war ich auch verkabelt, konnte mich aber trotzdem recht frei bewegen. Auf die Welt gekommen ist unsere Maus auf dem Geburtsstuhl, zwischendurch "hing" ich immer wieder beckenkreisend am Seil.

Bis gerade habe ich es als ganz normal angesehen, wie es bei uns gelaufen ist, bzw. ich hätte nie gedacht, dass das CTG-Kabel irgendwie ein Problem werden könnte. Daher meine Frage...

Viele Grüße, Alex

Beitrag von widowwadman 30.01.11 - 18:31 Uhr

Die Dinger in meinem KH sind mit so Gurten, die leicht verrutschen, weshalb es nicht moeglich ist, damit rumzulaufen, etc. Ist leider so, aber fuer neue Geraete ist momentan das Geld nicht da.

Beitrag von heson 30.01.11 - 18:04 Uhr

Hallo!

Bei mir steht es noch nicht sicher fest, ich hab Termin im KKH erst am 09.02.11. Es ist bei uns aber so, dass das Kind dann 10 Tage vor ET geholt wird und - vorzugsweise - mit spinaler Narkose.

Ich bin auch schon total gespannt...

LG

Beitrag von bine129 30.01.11 - 19:07 Uhr

Hey,

unsere Isabell wird wegen Uterusruptur in der letuzten SS 2 1/2 Wochen vorher geholt.
Ich bekomme eine Spinale.
Vollnarkose kommt für mich nicht in frage.

LG

Beitrag von emeri 30.01.11 - 19:11 Uhr

hey,

also ich habe vorläufig den KS termin 7 tage vor ET - aber nur als plantermin für den fall, dass sich mein kind bis dahin nicht mehr in SL begibt. ansonsten entbinde ich spontan (darauf hoffe ich natürlich).

sollte es doch ein KS werden, dann in erster linie mit PDA - ich willige nur für notfälle (oder den fall, dass keine schmerzfreiheit erzielt werden kann) in eine vollnarkose ein.

ich hätte sogar einen termin einen tag vor ET bekommen und eine hebamme hat mir verraten, dass man sich grundsätzlich gar keinen termin für einen KS geben lassen muss und das kind selbst entscheiden lassen kann, wann es "geholt" werden will - selbst wenn man einen KS haben will. das muss man nur mit den ärzten besprechen und sagen, man will auf einsetzen der wehen bzw. den blasensprung abwarten. geht bei mir aber nicht - aus terminlichen gründen (muss bei einem KS leider etwas "planen", da ich ja da länger außer gefecht bin als bei einer spontanen geburt... ).

lg

Beitrag von sweety1988 30.01.11 - 19:55 Uhr

Hey,

mein kleiner wird 1 woche vor et geholt.

Der Arzt meinte es sei das beste für den kleinen da man da weniger anpassungsschwierigkeiten hat und er weniger fruchtwasser in der Luftröhre hat (irgendwie sowas ;-) ).

Bei mir zu 70% per Vollnarkose. Ich bekomme in einem meinen Bauchdeckenbruch operiert und ich habe eine starke skoliose und damit ist es fast unmöglich... ABER mein anästestist hat mir versprochen das er alles daran setzt das ich eine spinale kriege. Und dafür würde ich auch alles geben, und wenn er stunden in meinem rücken rum pieksen muss ;)

liebe Grüße