Kennt das jemand? - Zahnen und plötzlich wenig trinken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angelbabe1610 30.01.11 - 16:57 Uhr

Hallo zusammen,
Semih zahnt seit 2 Wochen sehr schlimm. Es ist echt extrem. Nachts wacht er alle 1/2 oder jede Stunde schreiend auf und ist dann fast jede Nacht auch 2 1/2-3 Stunden wach und kaum zu beruhigen. Er bekommt osanit, dentinox, zahnungszäpfchen und teilweise, wenn's sehrschlimm ist auch paracetamol. Nichts hilft so wirklich :-(.
Was mir aber mittlerweile ernsthaft Sorgen bereitet ist, Fässer seit er zahnt sehr schlecht trinkt :-(.
Semih wird gegen 9.00 gestillt,12.30/13.00 gibt's Gemüse-Kartoffel-(Fleisch-) Brei, gegen 16.00/17.00 GOB, 20.00 Fetreide-Milchbrei, nachts wird erzwei Mal gestillt. Zwischendurch teilenwir uns ne Mandarine oder Banane.
Das Essen bereitet auch gar keine Probleme und auch morgens das Stillen klappt. Aber seit er nun zahnt verweigert er zu und nach den Mahlzeiten das Trinken fast total und bis vor drei Tagen wollte er auch nachts nicht gestillt werden. Gut, da tat das Saugen bestimmt zu weh, aber tagsüber gebe ich ihm sein Wasser oder Tee immer per Löffel (mit Flaschen und Trinklernbechern kommt er irgendwienicht zurecht). Er hat bei jeder Mahlzeit bestimmt 100ml getrunken und nun sind es allerhöchstens 6-8 Breilöffel.
Semih geht's gut bis aufs Zahnen. Aber so langsam verzweifel ich. Wenn ich mit seinem Wasser/ Tee/ Saft ankomme und er hat 2 Löffel getrunken schreit er los und kneift die Lippen zusammen. Und während er dann weint kann ich ihm ja nicht einfach das Wasser in den Mund schütten :-(.
Kennt das jemand von euch? Liegt das am zahnen? Wenn ihrs kennt, wird es wieder besser?
Immerhin schafft er ja jetzt ein paar Löffel. Vor ein paar tagen wollte er fast nichts. Hab's auch mittlerweile mal warm gemacht und ihm gegeben. Das klappt auch nicht besser als bei zimmerteperatur.
Denkt ihr ich muss zum KiA? Allerdings ist unsere kiÄ sehr seltsam, da sie sagt, zahnen tue nicht weh, macht keinen Wunden Po etc. Komisch, dass Semih dann alles immer hat dabei - aber anderes Thema....
Bitte um Erfahrungen!!
LG #winke
Alexia und Semih

Beitrag von ani771 30.01.11 - 22:15 Uhr

Hey!!

Oh wie ich das kenne!!
Aber mach dir keine Sorgen wegen dem Trinken! Meine wird nicht mehr gestillt und trinkt nur noch morgens ne Flasche mit Milch-250 ml. Manchmal jetzt morgens gegen 4 Uhr noch so 60-80 ml.
Sie zahnt, ist wund und auch noch dicke erkältet- hui wie schrecklich! Wir schlafen auch nicht und trinken ist auch schwierig. Was bei meiner hilft ist sie aus dem Glas trinken zu lassen. Wenigstens etwas Flüssiges!!

Alles Gute euch!!!

Beitrag von angelbabe1610 30.01.11 - 22:31 Uhr

Danke für deine Antwort. Das mit aus dem Becher trinkenhaben wir auch schon versucht. Klappt auch nicht :-(. Heute waren es nach jeder Mahlzeit auch wieder nur so 4-5 Löffel, dann fing er an zu schreien und Kniff den Mund ganz doll zu :-(. Ist das bei euch denn auch jetzt während des Zahnens oder war trinken schon immer ein Problem? Bei uns klappte es ja vorher und ich hab mal gehört, dass die Babys während desZahnens mehr Durst haben #kratz.