Ab wann Fernsehsucht?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von schneeflocke75 30.01.11 - 17:08 Uhr

Ich habe schon in einem anderen Forum geschrieben, dass mein Mann mich beauftragt zu lügen, wenn wir z.B. eingeladen sind und genau zu der Zeit möchte er aber lieber Fußball im Fernsehen gucken.
Neuerdings soll ich sagen, er sei krank oder auf der Arbeit.

Ich mache mir ernsthaft Gedanken, ob er eine Fernsehsucht hat.
Nur wieviele Stunden sind noch normal und ab wann ist es Sucht?

Da er ja im Prinzip das komplette Wochenende damit verbringt, das komplette Fußballprogramm zu schauen plus eben Filme oder Krimis und unter der Woche auch ständig Fernseh schaut, vermute ich, dass das schon total viel ist.

Beitrag von delfinchen 30.01.11 - 20:16 Uhr

Hallo,

ich würde sagen, er ist süchtig, weil er dich zu lügen beauftragt.
Er weiß demnach, dass sein Verhalten nicht als "normal" angesehen würde (also wenn er selbst sagt, er hätte keine Lust auf einen Abend mit Freunden, weil er lieber TV schauen will) und schiebt dich mir Pseudoausreden vor.

Mach einen Termin bei einer Suchtberatung und geh erstmal alleine hin, um zu fragen, was du machen kannst und wie du dich evrhalten sollst.

Handle schnell!! Mein Exmann hatte auch ein vehementes Suchtproblem, doch ich hab zu lange verdrängt....

Alles Gute,
delfinchen

Beitrag von schneeflocke75 31.01.11 - 10:07 Uhr

Gibt es da auch spezielle Berater für Fernsehsucht?
Suchtberatung klingt so nach Drogenabhängigen und Alkis.

Beitrag von delfinchen 31.01.11 - 15:13 Uhr

Sicher gibt es auch Medienberater .... gibt es ja auch für Schulen, warum dann nicht für Erwachsene??
FRag einfach mal bei pro familia oder caritas ...


alles gute!

Beitrag von lalelu-86 05.02.11 - 22:24 Uhr

hey
ich würde mal so als laie einschätzen, dass sucht immer da beginnt wo das mittel (hier der fernseher) zum problem wird.
mal ein vergleich:
bei mir läuft eigentlich immer der fernseher. ich würde mich aber selbst nicht als süchtig einstufen, einfach aus dem grund, dass es mir egal ist ob ich nun von der serie/dem film etwas mitbekomme oder eben nicht weil ich jetzt telefoniere oder so. also auch wenn ich mich auf einen film freue und dann spontan was mit anderen unternehme interesssiert es mich nicht das ich den film doch nicht schauen konnte.

dein mann allerdings scheint bereits sein privatleben auf das fernsehprogramm auszurichten. also z.B. fussball geht vor treffen mit freunden z.B.. noch dazu verlangt er von dir das du für ihn lügst - er merkt zwar da läuft was schief oder nicht ganz der norm entsprechend, aber er ist nicht ind er lage etwas daran zu ändern - aus welchen gründen auch immer.

ich würde dir auch empfehlen mal eine suchtberatungsstelle aufzusuchen. ich würde dazu einfach mal von den verschiedenen in deiner stadt die nr. raussuchen, anrufen und fragen ob sie auf dem gebiet erfahrung haben.

lg