Wer hat ein 1. Jähriges Baby und stillt noch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarie. 30.01.11 - 18:17 Uhr

Huhu,

ich wollte mal was fragen, also mein Mausmann ist 9 Monate alt und wird noch viel gestillt. Ich wollte eigentlich zum Sommer abstillen, aber mein Junge braucht das Stillen noch sehr!
Er ist ein "schlechter Esser" und bringt an Brei und normalem Essen am Tag so um die 200g insgesamt runter. Das ist nicht viel und die Menge steigert sich auch nicht...

6:00 stillen
9:00 stillen
10:00 Brot/Brötchen mit käse/leberwurst
11:00 stillen
12:30 90g Mittag danach stillen
15:00 stillen
16:00 90g Getreide Obst dann stillen
18:00 Versuche ich Milchbrei da isst er drei Löffel -.- dann stillen
20:00 Nascht er vom Familientisch
21:00 Einschlafstillen
00:00 Stillen
03:00 stillen

Nun ist es so, dass ich im Sommer unbedingt eine Auszeit brauche, also ich würde gerne ein Wochenende mit meinem Mann wegfahren.
Zumindest würden wir gerne mal einen ganzen Tag was allein machen.
Abpumpen klappt nicht und ne Flasche nimmt er sowieso nicht.

Ist es möglich einfach ein Wochenende mit stillen auszusetzen?
Ist es nach einem Jahr allgemein möglich einfach das Stillen zu unterbrechen und nach längerer Zeit wieder anzufangen?

Ich würde mich sehr freun wenn jemand Antworten für mich hätte ;-)

Liebe Grüße

Sarie & Mausmann *23.04.10

Beitrag von widowwadman 30.01.11 - 18:21 Uhr

Ich habe 18 Monate gestillt und musste als die Kleine 13 Monate alt war beruflich ueber Nacht weg, d.h. sie hatte das letzte Stillen Sonntags Abends und dann bis Dienstag Abends nichts. Ich hab mir durch Pumpen Erleichterung verschafft, aber ansonsten war's kein Problem

Beitrag von tina19041988 30.01.11 - 18:35 Uhr

huhu ich hab zwar keine antwort auf deine frage aber eine frage an dich.

und zwar wenn ihr ein we weg fahren wollt und das mit dem nicht stillen klappt, was isst denn die zeit über dein kleiner, wenn er keine flasche nimmt?

hat mich jetzt etwas zum grübeln gebracht...

liebe grüße

Beitrag von sarie. 30.01.11 - 18:48 Uhr

Ich hoffe ja, dass er mit einem Jahr etwas mehr isst.
Sodass er von fester Nahrung oder Brei satt wird.
Wenn das nicht der Fall ist lass ich ihn natürlich nicht bei meinen Eltern.

Beitrag von andrea761 30.01.11 - 18:41 Uhr

Ich stille meine Maus auch noch, aus den gleichen Gründen, wie du! Lia ist 15Monate alt und kommt ganz gut auch mal 1Tag ohne stillen aus bzw.nur tagsüber obwohl ich in ihrer Nähe bin. Letztens sind waren wir spät drann und sind ohne stillen los und waren bis abends unterwegs und sie hat nicht einmal nach der Brust verlangt.
Übers Wochenende war ich allerdings nie weg, weil sie das Einschlafstillen unbedingt braucht.
lg

Beitrag von brille09 30.01.11 - 18:58 Uhr

Bis Sommer ist doch noch ne Zeit hin! Und wenn du bis dahin abstillen willst, dann finde ich, solltest du es auch tun. Ich finde schon, dass du noch recht oft stillst. Meiner ist 8 Monate und braucht seit nem Monat tagsüber keine Flasche mehr - nur nachts. Das ging aber von heut auf morgen - hab kurz vorher noch megamäßig Pulver gekauft. Gibst du ihm denn nur Gläschen/Babynahrung? Die würden uns auch nicht schmecken! Wie wärs denn, wenn du nach dem Mittagessen das Stillen mal weglässt. ICh mein, der erste Hunger ist dann ja gestillt und schlimmstenfalls kommt er halt dann nach ner Stunde wieder. Nachmittags würd ich ihm mal nen Keks oder ne Scheibe Brot in die Hand drücken. Meist ist der Hunger gar nicht so groß, das Essen eher ne Beschäftigung. Da kann er dann dran rum kauen, übt das Kauen und so weiter.

Ehrlich gesagt, wie schaffst du es, seit 9 Monaten nachts alle 3 Stunden wach zu werden???? Ich wär da schon tot! Irgendwann ist man doch an nem Punkt, wo man nicht mehr kann! Geh doch beim Abendbrei mal außer Haus oder in die Badewanne oder so. Dein Mann soll ihn füttern und entweder isst er den Brei oder halt ein Brot oder sowas. Gib ihm Wasser aus dem Glas dazu. Schau mal, was passiert. Klar, wenn der Busen immer parat ist, warum soll er dann was anderes essen?

Beitrag von tragemama 30.01.11 - 19:13 Uhr

Wo ist denn das Problem? Ich wache meistens gar nicht auf, wenn Christina andockt. Von Schlafmangel wg. Stillen keine Spur.

Dein letztes Argument kann ich nicht bestätigen. Meine Tochter isst sehr gut, seit dem siebten Lebensmonat jede Menge Familienessen, also auch selbst. Sie kommt tagsüber auch nur noch zum Stillen, wenn sie schlecht drauf, krank oder sehr müde ist und nicht runterkommt.


Andrea

Beitrag von sarie. 30.01.11 - 19:13 Uhr

Glaub mir! Ich geh schon auf dem Zahnfleisch!
Ich möchte aber einfach das Beste für mein Baby und die Zeit in der man stillt ist im Vergleich zur der restlichen Zeit mit Kind doch verhältnismäßig gering.

Mittags braucht er halt den Busen zum Einschlafen... sonst findet er nicht in den mittagsschlaf und ich habe noch mehr zu tun #schwitz

Er bekommt entweder Glässchen oder was vom Familientisch, je nach dem.
Er bekommt schon auch oft was zum Kauen, aber das Stillen kann ich nicht weglassen. er heult halt bis er was bekommt! Und er brauch es halt für seine Tagschläfchen und Abends zum einschlafen, wenn er sich mal doll weh getan hat tröstet manchmal nur die Brust!

Der kleine ist halt recht schlank und wenn er garnichts isst vom Mittag oder Abends bin ich froh dass ich die Brust habe...

Beitrag von nani-78 30.01.11 - 22:08 Uhr

Glaub mir,und ich hatte einen solchen Sohn-wenn die kleinen einfach NICHTS so richtig annehmen an Essen(hatte auch alles mögliche versucht damals),dann stillt man halt noch,einfach um das Kind satt zu bekommen!!
Flasche weglassen ist doch etwas anders,als Mutterbrust weg zu lassen,
wenn das Kind nicht bereit ist!
Jedes Kind ist da anders,ich hatte mir auch gewünscht,dass mein Sohn richtig ißt.Keine Chance,und ich hatte alles erdenklich mögliche getesttet.
Mein jetziges Baby(4Monate) ist da widerum anders,der wird sich wie ich das jetzt einschätze,selber recht früh abstillen,obwohl ich ihm die Brust
gern bis zum 1.LJ gern geben möchte.
Glaub mir,auch ich konnte vor dem bis hierhin jüngsten auch nicht glauben,dass es das gibt,aber wenn man es so selber erlebt hat,weiß man,wovon die TE schreibt...

Beitrag von tragemama 30.01.11 - 19:11 Uhr

Ich stille meine 15 Monate alte Tochter noch regelmäßig (immer mehrfach nachts, tagsüber zwischen 0 und 10 mal) und ich könnte nicht einfach aussetzen, da würden mir die Brüste platzen.

Andrea

Beitrag von sarie. 30.01.11 - 19:30 Uhr

Ja das scheint ein Problem zu sein...
Ich hoffe dass es bei uns mit 1 Jahr schon etwas anders aussieht, obwohl ich das noch nicht sehe.
Ich stille auch gerne und möchte auf keinen Fall überstürzt abstillen und ich denke auch nicht dass das klappen würde.
Ich finde es schon mal gut mehrere Erfahrungen gehört zu haben.
Aber jedes Baby ist ja anders und ich muss wohl abwarten wie es im Sommer aussieht!

Danke für deine Antwort! #herzlich

Beitrag von meioni 30.01.11 - 19:41 Uhr

bei uns war es auch so das ich 10 monate voll gestillt habe, weil mein kleiner nichts anders wollte. es waren aber auch nur 4 stillmahlzeiten am tag und nachts gar nicht.
danach hat es echt fast von heut auf morgen sehr gut geklappt mit dem famileinessen. hatte erst mittags angefangen lansam gemüse und später kartoffeln von uns, dann abends und dann nachmittag. jetzt ist er 12,5 monate alt und wird nur noch mrogens und abends gestillt. also manchmla kann es auch mit den normalen essen sehr schnell gehen.

Beitrag von zwillinge2005 30.01.11 - 20:11 Uhr

Hallo,

das weniger stillen und mehr essen kann von einem Tag auf den anderen passieren.

Unsere Tochter hat auch die Beikosteinführung anders gesehen als wir/ich.

Ich habs klassisch mit Brei versucht - fand sie icht so ansprechend.

Sie isst so ca. 50-100g Mittags, Nachmittags und abends - wobei gerade abends der Milchbrei verschmäht wird und dann doch lieber Gemüse und Kartoffeln von Papas Teller genascht werden. NAchmittags statt GOB auch leiber Dinkelstange und stückelige Banane etc.

Unsere Zwillinge hatten mit 9 Monaten erst den zweiten Brei und waren mit 13,5 Monaten komplett abgestillt. Du hast also noch alle Zeit.

LG, Andrea