frage zum mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von pfutschl 30.01.11 - 18:41 Uhr

bin jetz total verunsichert... einer sagt so und der andere so..

wisst ihr was richtig ist?

ich arbeite über leihfirma in einer firma wo ich schicht arbeite, stehen muss und schwer hebe.

ich bin befristet bis ende juni. Wenn ich jetz morgen meine Schwangerschaft bekannt gebe hab ich nun mutterschutz oder nicht??? Können die mich fristlos kündigen?

also ich war der meinung dass die mich nicht kündigen können aber der vertrag läuft halt dann ab ersten juli aus...#kratz

oder kann mir drohen dass ich ab morgen dann arbeitslos bin...

Beitrag von vany27091986 30.01.11 - 18:45 Uhr

Sie können dich nicht kündigen!!!auf keinen fall!!!
wenn doch anwalt einschalten!!!
Das wäre sonst diskriminierung einer schwangeren oder so ähnlich!!!

im juni müssen die deinen vertrag nicht mehr verlängern!!!
ab dann wärst du eigentlich erst arbeitslos!!!

Hoffe ich konnte dir helfen!!!

Liebe grüße Vany mit bauchzwerg 32ssw#verliebt

Beitrag von pfutschl 30.01.11 - 18:48 Uhr

Viiiiielen Dank!:-p
Jetz bin ich beruhigt!!!!

#verliebt
na dann freu ich mich morgen auf paar dumme gesichter hihihi

Beitrag von schnubbi71 30.01.11 - 19:33 Uhr

hallo
soviel ich weiss, stehst du jetzt unter mutterschutz u. bist nicht kündbar. wenn du es 100% wissen möchtest, geh zur beratungsstelle (awo, pro familia) die geben dir immer und kostenlos auskunft.
birgit
p.s du darfst auch nicht schwer heben ( über 5kilo und nicht lange stehen!) dein arzt kann dir ein berufsverbot ausstellen, dann bekommst du von der krankenkasse dein geld, ist aber nicht ganz so viel wie dein gehalt.
viel glück