Habe eine Schrei- und Grapschelse !

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mengesonnenschein 30.01.11 - 18:58 Uhr

Hallo,
vielleicht kann mir jemand helfen ? Ich habe eigentlich eine "grosse" Tochter von 5 Jahren, aber ich habe auch noch eine Kleine 14 Monaten.
Ich verstehe das bei der nicht, bei der "Grossen " musste ich nur eine Tür sichern von der Anbauwand etc. Nach 3-4 mal nein sagen war alles ok. Und Sie ist da nicht mehr daran gegangen. Bei der Kleinen funktioniert es überhaupt nicht. Wehe die bekommt nicht Ihren Willen dann schreit die ganze Bude zusammen. Manchmal bin ich echt genervt von diesem Geschrei. Auch haben wir schon Gummis um die Türgriffe von der Anbauwand gemacht und in einem Schrank eine Innensicherung. Trotzdem schafft sie es aufzumachen. Oder wir klettern auf alles drauf. Schiebt den kleinen Korbstuhl an den Chefsessel und steigt auf den Chefsessel um an die Maus zukommen. Aber laufen machen wir noch nicht. Ich werde mit der Wahnsinnig. Oder sie haut ziemlich oft unseren Kater, während die Grosse es konnte liebevoll mit Ihm zu sein. Die Kleine findet es lustig den Kater, ihn durch die ganze Bude zujagen. Er hat mehrere Plätze aber von jeden verjagt sie ihn. Und der hat eine Affengeduld mit Kinder (wird nicht aggressiv etc.), aber bei Ihr hat er schon einmal gefaucht und das auch zurecht.
Wie kann ich Sie stoppen, auch schreit sie bis zur Vergasung. Wo sie 4 Monate war hat sie fast 4 Stunden geschrieben. Was sie hatte keine Ahnung. Ich empfinde sie hat auch einen heftigen Dickkopf. Geht auch auf Ihre Schwester los. Sie liebt sie sehr, aber manchmal ist es echt grenzwertig.
Ich habe keine Idee mehr, wie ich Ihr bei kommen kann.

Lieben Gruss
mengesonnenschein mit Erna ;) und Schreielse;)

Beitrag von sako2000 30.01.11 - 19:24 Uhr

Hallo,

Du kannst ihr nicht BEIKOMMEN, denn das Verhalten ist voellig normal.
Meine Tochter ist jetzt fast 15 Monate und verhaelt sich GENAUSO.
Die klettert ueberall rauf, schreit wie am Spiess, reisst alle Tueren und Schubladen auf, raeumt alles aus... nimmt alles in den Mund usw.
Ich denke wir muessen abwarten und Ruhe bewahren.

Jedes Kind ist nunmal anders und ich finde Du tust besser daran, Deine kleine Tochter als eigenes Individuum zu akzeptieren und sie nicht staendig mit Deiner grossen Tochter zu vergleichen. Sie testet ihre Grenzen, das ist total normal in dem Alter.

Ich wuensche Dir gute Nerven und viel Geduld,
Claudia

Beitrag von sunshine1176 30.01.11 - 19:32 Uhr

Hallo,

ich schließe mich meiner Vorrednerin an.

Du solltest beide getrennt voneinander betrachten und nicht miteinander vergleichen. Jedes Kind ist anders und das ist auch gut so!

Hab einfach Geduld mit der Kleinen und geh vielleicht etwas mehr auf sie ein. Vielleicht spürt sie das auch, weil du unbewusst, genervter auf sie reagierst, als du es bei deiner Großen tust.

Ich habe auch so einen Wibelwind, sie ist jetzt 13 Monate alt, macht alles auf, räumt alles auf, kaut auf allem herum, klettert überall hoch und macht Dinge, an die ich nie gedacht habe. Seit einiger Zeit bekommt sie auch Schrei- und Trotzanfälle, wenn sie etwas nicht darf oder wir ihr etwas wegnehmen müssen, weil es nicht für ihre Hönde bestimmt ist. Aber da muss sie durch (wir natürlich auch) und sie muss es lernen und das wird sie auch.

Also versuche vielleicht etwas entspannter zu sein!

LG und viel Spaß mit den beiden Mäusen
sunshine

Beitrag von cloud07 31.01.11 - 21:49 Uhr

Meine Tochter wohnt bei dir?!;-)
Nee im Ernst, meine Tochter ist jetzt 16 Monate alt und verhält sich annähernd genauso!
Das mit der Katze, kenne ich auch, Meine Liebt sie, ABEr leider rennt sie gerne schreiend hinterher! Oder zieht am runterhängenden Schwanz...

Wenn ihr was nicht passt schmeist sie sich schreiend nach hinten, dickte Tränen rollen und es wird gemotzt. Aber anders Verhalten wird sich kaum. Mittlerweile ignoriere ich das so gut es geht und mache einfach weiter, das hilft etwas.
Beliebt auch, umdrehen und wegrennen, wenn eingefangen um sie wieder in die richtige Richtung zu bringen wird das Laufen verweigert!
Nein, wird gerne ignoriert, Komm auch.... ja ist schon nervig manchmal. Aber gehört halt dazu, zur eigenen Persönlichkeitsfindung.