Blutungen sind eingetreten....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tigerin08 30.01.11 - 19:09 Uhr

Hallo Ihr lieben,

nachdem ich lauthals am Dienstag hier im Forum verkündet habe, dass ich einen positiven SS-test hatte, traten urplötzlich heute morgen Blutungen ein. Ich bin total am Boden zerstört. Hatte zudem Angst auf eine ELS, hätte am Dienstag zum FA gehen müssen, nun so sieht es aus, muss ich morgen schnellstmöglich zum FA, um alles abchecken zu lassen. Ich weiss im Moment nicht, wo mir der Kopf steht, weil ich nach 1 1/2 Jahren endlich wieder die Hoffnung hatte, schwanger zu sein. Lange hatte ich auch das Gefühl, dass mit mir etwas nicht stimmt, weil ich sonst keine Probleme hatte, schwanger zu werden und dies auch zu bleiben.

Auf eine Schwangerschaft mit Blutungen ist eigentlich schon alles verloren, nicht wahr?

Vielen Dank fürs zuhören.

Liebe Grüsse,
tigerin

Beitrag von 4fachermami 30.01.11 - 19:16 Uhr

Hallo deine ss muß nicht das aus bedeuten ich habe in der ss drei monate blutung gehabt war lieber im kh

Beitrag von milena-schnecke 30.01.11 - 19:17 Uhr

Ich drück dich mal ganz lieb, Tigerin#liebdrueck
Ob mit der Blutung nun alles verloren ist, weiß ich nicht. Ich denke das kannst du wirklich nur bei deinem FA abklären lassen.
Hattest du denn vor NMT positiv getestet?
Zu Beginn meiner 2. SS hatte ich auch leichte Blutungen, die SS hielt, es wurde alles gut.
Ich drücke dir ganz dolle die Daumen #liebdrueck

Beitrag von sweetheart12109 30.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

ich fühle gerade mit dir.
Habe auch am dienstag pos getestet und war am do beim gyn, der die ss bestätigte.
wäre heute bei 4+4 und habe heute morgen wieder einen sst gemacht, da war kaum noch was zu sehen-man konnte die linie nur erahnen.
bin auch am boden zerstört, hätte auch gedacht- endlich nach 13 üz haben wir es geschafft, aber das war wohl nix.
rufe morgen beim gyn an und lass mir noch mal blut nehmen. ausser ab und zu ein unterleibsziehen habe ich nicht, meine brüste sind aber seit ca 3 tagen wieder weicher.
Hast du noch irgendwelche anzeichen??
Tut mir echt leid-aber vielleicht kann bei dir noch was gemacht werden mit progesteronspritzen,würde evtl noch in die klinik fahren...bei dir muss es noch nicht unbedingt vorbei sein......

Beitrag von lucas2009 30.01.11 - 19:18 Uhr

Huhu,
kommt auf die Blutungen drauf an. Verstehe nihct warum du nicht sofort ins KH bist?
Ich hatte zweimal Blutungen und zwei Fg´s...
Gibt aber auch andre Beispiele
Viel Glück