Wieviel Kinder hab ich denn?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mein_prinzchen 30.01.11 - 20:10 Uhr

Mein Mann hat zwei Kinder. Sie leben bei seiner Ex-Frau.

Vor 2 Jahren haben mein Mann und ich geheiratet und zwei gemeinsame Kinder.

Wir haben ein Sternenkind, das wir in der 11.SSW verloren haben.

Ich selbst habe zwei Kinder oder vier oder fünf?

Ich weiß nicht, wie ich antworten soll.

Wenn man mich fragt, wo sind denn zwei weitere Kinder oder unsere zwei gemeinsame Kinder was über ihr Stiefgeschwister erzählen wollten.

Oder warum hat mein Mann 4 Kinder (ohne Sternenkind) und ich nur 2?

Noch eine Frage:

Werde ich Oma, wenn meine Stieftochter später ein Kind erwartet?

#danke

Beitrag von leboat 30.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo,
ich hätte an deiner stelle 2 kinder und würde oma werden,wenn diese kinder bekämen.
LG

Beitrag von widowwadman 30.01.11 - 21:55 Uhr

Wir waren sehr verletzt als die Stiefmutter meiner Mutter das Kind ihres leiblichen Sohnes als ihr erstes Enkelkind bezeichnet hat, weil sie fuer uns unsere Oma war

Beitrag von rmwib 30.01.11 - 20:15 Uhr

Ich hätte an Deiner Stelle, genau wie meine Vorschreiberin auch:

2 Kinder.

Wenn Deine Stieftochter ein Kind bekommt, wird ihre Mutter Oma, Du wirst höchstens Stiefoma oder Oma der Herzen ;-) Dein MANN wird aber auf jeden Fall Opa dann ;-)

Beitrag von pasmax 30.01.11 - 20:18 Uhr

bei uns ist es fast ähnlich... er hat zwei ich habe drei... zwei aus erster ehe und eins mit ihm gemeinsam und ich habe auch nur drei und nicht fünf kinder...

und auch wie die beiden anderen mädels sagen würde ich auch erst oma werden bzw mich schimpfen wenn eine MEINER kinder ein kind bekäme...

lg pas #blume

Beitrag von dragongirl86 30.01.11 - 20:29 Uhr

Hi,

ich kann nur von meinen Eltern reden, jeder von Ihnen hat ein Kind mit in die Ehe gebracht. Meine Mutter hat die Tochter von meinem Papa immer sehr gerne gehabt und hat als solches auch immer gesagt ich habe 5 Kinder (Waren 5) Genauso mein Papa er hat meinen großen Bruder (Von meiner Mutter mit in die Ehe gebracht) auch als sein Sohn gesehn, er hat ihn auch immer Papa genannt. Als meine Schwester Mutter geworden ist durfte sie sich als Oma sehen und war auch stolz ;). Die kleine hat sie auch immer Oma gerufen. Mein Bruder ist nach mir letztes jahr Papa geworden und für meinen Bruder ist es selbsverständlich das er auch der Opa ist.
Ich denke mal, es kommt darauf an wie sehr man die Kinder seines Partners mag/Liebt, da zählen sie irgendwann einfach zu "Deinen" Kindern, aber es ist dir überlassen ob Du sie dazu zählen möchtest oder nicht.
LG

Beitrag von kati543 30.01.11 - 20:42 Uhr

Ich würde sagen, dass kommt ganz auf euer Verhältnis an. Die beiden Stiefkinder meines Cousins bezeichnet er immer als seine Kinder. Die 3 haben ein Super-Verhältnis zueinander. Als mein Cousin geheiratet hat, waren beide "Kinder" übrigens schon im Teenie-Alter. Auch das Verhältnis zum leiblichen Vater ist sehr gut.
Die Frage ist also vielmehr, ob du für deine Stieftochter wie für eine Tochter empfindest oder eben wie für eine angeheiratete (ungewollte) Person.

Beitrag von fernande 30.01.11 - 21:13 Uhr

Da liegt aber noch einiges zwischen diesen beiden Extremen:

"Die Frage ist also vielmehr, ob du für deine Stieftochter wie für eine Tochter empfindest oder eben wie für eine angeheiratete (ungewollte) Person."

Ich liebe die älteste Tochter meines Freundes nicht wie meine eigenen Kinder und glaube auch nicht, dass das von ihren Eltern erwünscht ist, trotzdem ist sie auf keinen Fall eine ungewollte Person.

Ich freue mich, dass es sie gibt, dass meine Kinder so eine tolle Schwester haben und vermisse sie, wenn sie länger nicht da war.

Gruß
f

Beitrag von fernande 30.01.11 - 21:05 Uhr

Also ich halte es so:

"ICH habe zwei Kinder"

"WIR haben drei Kinder"

"Jede meiner Töchter hat noch zwei Schwestern"

"Es leben drei Kinder bei uns"

Sind wir alleine unterwegs und meine Kinder erzählen von der dritten Schwester, dann erkläre ich möglicherweise, dass mein Partner noch eine Tochter aus erster Ehe hat oder sage auch nur, die beiden haben noch eine große Schwester.
Genauso sage ich auch, dass es noch eine kleine Schwester gibt, wenn ich mit den beiden älteren unterwegs bin.

Wenn man eine Beziehung mit einem Vater zweier Kinder eingeht sollte man wirklich souverän genug sein, locker mit den Patchwork-Begebenheiten umzugehen.

Wie Du es handhabst mit Deinem verstorbenen Kind ist eine ganz andere Sache.

Ich würde in einer Standardsituation nicht davon sprechen 3 Kinder zu haben, wenn ich eine Fehlgeburt gehabt hätte.
Anders sieht es aus, wenn ich mich in einem interessierteren emotionaleren Umfeld bewege, zum Beispiel einer Pekip-Gruppe.
Da würde ich wohl schon erwähnen, dass ich ein Kind verloren habe.

Ansonsten würde ich nicht gut mit den Reaktionen darauf klarkommen und fände es unpassend.

Möglicherweise hilft es einem aber auch zu trauern, wenn man das Kind erwähnt.

Grüße
f

PS: Oma wirst Du dann leider auch erst, wenn deine beiden Kinder sich fortpflanzen.







Beitrag von maschm2579 30.01.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

also ICH hätte vier Kinder und wäre ne suuuper stolze Oma wenn eines meiner vier Kinder ein Enkelkind bekommst. ICH würde aber auch nie von Stief reden sondern das wären meine Enkel. Ich liebe alle...

Kommt aber aufs Verhältnis an!

lg Maren

Beitrag von mauseannie 30.01.11 - 21:35 Uhr

Wenn ich Kinder haette und mein Stiefvater wuerde sich als deren Opa bezeichnen, wuerde ich dem die Hoelle heiss machen.
Man kann Fragen auch komplexer beantworten. In Deinem Fall: "Ich habe 2 grossartige Kinder und 2 wunderbare Stiefkinder."

Beitrag von sunshine1176 30.01.11 - 21:49 Uhr

Warum dein Mann 4 Kinder hat und du nur 2?

Weil es so ist!

Also nicht falsch verstehen, aber so ist es ja wirklich!

Wenn dich jemand fragt, würde ich das an deiner Stelle genauso erklären. Dein Mann hat 2 Kinder aus einer früheren Beziehung und ihr habt 2 gemeinsame.

Ich finde auch, dass die Bezeichnung "Stiefkinder" nichts darüber aussagt, wie lieb man sie hat! Man kann sie lieben oder hassen, aber es sind eben Stiefkinder!

Und Oma wirst du, wenn deine Kinder Kinder bekommen! Ich würde nie auf die Idee kommen, die Lebensgefährtin meines Vaters als Stiefoma meiner Tochter zu bennen. Und sie würde das auch nicht tun. Sie hat ihre eigenen Enkel.

Beitrag von sarah2810 31.01.11 - 07:58 Uhr

Also ich kann nur von meiner Familie ausgehen....

Also Mütterlicherseits

Großeltern haben sich vor meiner Geburt getrennt und haben beide neue Partner.
Mein Opa eine Frau mit 2 Kindern die Tochter 2 der Sohn 1.
Diese nannte ich Oma und die Kinder einfach beim Vornamen deren Kinder sind für mich Cousin und Cousine ganz einfach :-)
Meine Oma hat mich bei Enkeln auch immer mitgezählt als Ihres.
Meine Mutter dagegen hätte sie NIE als ihr kind gezählt.

Mein Opa ist mittlerweile Tot und zu ihr habe ich aus persönlichen Gründen leider keinen Kontakt mehr aber mein Sohn wäre natürlich ihr Urenkel.


Meine Oma einen Mann ohne Kinder.
Dieser wollte nie das ich ihn Opa nenne nicht böse aber er sagte du hast einen Opa und ich bin der Klaus ganz einfach wobei auch sie schon vor meiner Geburt zusammen waren.
Mein Sohn lernt allerdings das er Uropa und sie Uroma ist....da hat er auch nichts gegen er freut sich sogar.

Meine Eltern sind auch geschieden....
Mein Vater hat keine neue Patnerin aber auch einen Sohn aus erster Ehe..
Meine Mutter hat immer gesagt mein Mann hat 1 Kind mit seiner ersten Frau und wie haben ein gemeinsames Kind.
Da kein Kontakt besteht würde sie auch nicht Oma werden wenn er ein Kind bekommt.
Meine Mutter hat einen neuen Partner der ein Kind aus einer früheren Beziehung hat auch hier ist es mein Kind und dein Kind.
ABER Lukas ist IHRER beider Enkel.


Ich hoffe ich konnte dir vermitteln was ich meine ein Kind kann wenn NIE genug Großeltern haben wenn die Beziehungen miteinander gut sind und natürlich die Kinder das auch wollen mein Mann und ich haben auch besprochen ob der Freund meiner Mama als Opa betitelt wird oder nicht und für uns war klar ja er wird sich kümmern wie einer also wird er auch Opa.

Wenn es an dem ist rede mit seinen Kindern ich weiß ja nicht wie die Beziehung zu den Kindern ist.

Was sagen die Kinder den zu Dir?? MAMA oder Deinen Vornamen???











Beitrag von grundlosdiver 31.01.11 - 08:11 Uhr

Wir handhaben das so:
"Wir haben 3 Kinder"
"Mein Mann hat 3 Kinder"
und ich sage immer scherzhaft "Ich hab 2einhalb Kinder"
Natürlich ist meine Stieftochter nicht mein leibliches Kind, dennoch kümmere ich mich um sie als wäre sie es. Wir verstehen uns i.d.R. gut.
Warum soll ich sie nicht erwähnen? Hab ich denn nichts mit ihr zu tun?!
Wäre das nicht traurig?
Und warum soll man nicht Oma werden, wenn das Stiefkind ein Baby bekommt?!? #klatsch Meine Eltern sind geschieden und haben jeder einen neuen Partner! Der neue Partner ist genau so Oma und Opa wie die leiblichen Großeltern! Soll man zum Kind sagen "Nein, das ist nicht Deine Oma/Dein Opa"?!? Komische Einstellung!!!
Wenn meine Stieftochter zu uns kommt, nennt sie mich beim Vornamen und nicht Mama, aber für ihre Kinder werde ich selbstverständlich Omi sein (Omis kann man schließlich mehrere haben) und die Kleinen genauso
behandeln wie meine ggf. leiblichen Enkel!!!

Du könntest sagen "Wir haben 4 Kinder" oder
"Ich habe 2 leibliche und 2 Stiefkinder" So sind alle Kinder erwähnt...
Wenn Kontakt besteht und Du Dich mit den Kindern verstehst, warum solltest Du nicht Omi werden?
Ich hab kein Sternenkind, aber vermutlich würde ich das unerwähnt lassen und in meinem Herzen behalten! #liebdrueck

Beitrag von zubbeline 31.01.11 - 08:11 Uhr

also, ich habe 2 Kinder aus erster Ehe, eins mit meinem jetzigen Mann und auch dieser hat 2 Kinder aus erster Ehe. Sternenkinder gab es bei mir mehrere, eines gemeinsam mit meinem Mann.

Kommt ganz drauf an, wo und in welchem Zusammenhang ich was erzähle.
Will ich einen Urlaub buchen haben wir natürlich 5 Kinder, da fang ich ja nicht an aufzubröseln.
Vorstellungsrunde in irgendwelchen Kleinkindkursen: Patchworkfamilie und da hat mein Kleinster halt 4 große Halbgeschwister.
Wenn ich von mir erzähle, hab ich 3 Kinder.

Die Sternenkinder zähle ich nie mit....höchstens mal irgendwie, wenn im Gespräch das Thema in diese Richtung geht.

Beitrag von megapapa 31.01.11 - 09:29 Uhr

also ich hab 3 kinder

mein mann hat 4kinder

ich sage immer ,ich hab 3 echte kinder und ein geliehenes(stiefkind)


mein sohn 19
sein sohn 26

unser sohn 5
unsere tochter 3,5

lg sonja

Beitrag von marion2 31.01.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

du hast ganz offiziell 2 Kinder. Wenn du die Kinder deines Mannes emotional als Teil deiner Familie betrachtest, darfst du sie selbstverständlich mit dazu zählen.

"Oma" wird man nicht, nur weil ein Kind ein Kind bekommt. Das ist ein Titel, der verliehen wird. Es gibt viele Stiefomas, die von den Stiefenkeln als vollwertige Omas gesehen werden. Genauso gibt es "echte" Omas, die den leiblichen Enkeln am A*** vorbeigehen.

Gruß Marion

Beitrag von daby01 31.01.11 - 14:51 Uhr

Früher sagte ich immer (oder besser wir)wir haben 8Kinder.3 davon aus seiner 1. Ehe, ebenfalls bei der Mutter lebend,meine 4 die ich mitgebracht habe und unser Purzelchen den wir zusammen bekommen haben. "Seine" 3 zeigten jedoch immer nur an Weihnachten oder ihren Geburtstagen Interesse am Vater(ich war glaub ich gar nicht vorhanden)im Gegenzug dachten sie niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie an ihren Vater, was mich schon sehr enttäuschte.
Dann starb unser gemeinsames Kind und sie waren nicht mal auf seiner Beerdigung, keine Karte, kein Anruf...........nichts.
Wir haben nun 4 Kinder und erwarten unser 5.
Muss dazu sagen seine Kinder sind 22 (Jungs)und 18 das Mädel.........und ich will meinen alt genug über ihr tun nachzudenken.Leider,leider tat die Kindsmutter immer ihr möglichstes gegen eine vernünftige Vater-Kind-Beziehung..............nur zahlen, das durfte er immer. Es macht mich unendlich traurig.

Beitrag von imzadi 31.01.11 - 21:58 Uhr

Ich würde sagen ich hab 1 Kind und mein Mann drei. ;-)