Wann - wie aufhören zu pucken?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von frieda-lotta 30.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

Theo ist 5 1/2 Monate und wird seit er 4 Wochen ist gepuckt. Er ist einfach deutlich ruhiger. Ohne pucken kommt er gar nicht zur Ruhe, schreit, nimmt den Schnuller raus, reibt sich die Augen.

Wie lange soll das noch so weiter gehen? Irgendwann muss es doch mal ein Ende haben.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke

Frieda

Beitrag von che-raya 30.01.11 - 20:17 Uhr


Hallo Frieda.

Wir haben unseren Sohn gepuckt bis er es nicht mehr wollte.
Wann das jetzt genau war kann ich nicht sagen, aber es gibt weit über´s erste Lebensjahr hinaus (mit Tagen, an denen er gar nicht wollte...)

Heute ist er 5 und liebt es eng in die Decke eingewickelt zu werden - und schläft dann auch so ein!

Lg
CR

Beitrag von sephora 31.01.11 - 08:54 Uhr

Unser kleine war auch schon immer ein PUCKFAN :-)
Sie ist jetzt 14 Monate alt und ihr gefällt es immernoch...die Babys zeigen es von alleine, wnn sie nicht mehr gepuckt werden wollte.
Bei meiner Maus hatten wir keine chance mit dem abgewöhnen. Haben alles versucht, aber sie wollte gepuckt werden. ich denke mal, irgendwann wird sie es nicht mehr wollen..

Sie doch froh, wenn er mit pucken gut schläft. Das ist mehr wert, als ein unruhiges Kind das nicht gepuckt wird.

lg