Übernachtung bei Freundin

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von moonforest 31.01.11 - 08:18 Uhr

Hallo liebe Leser,

ich wende mich heute mal an euch um eine objektive Meinung zu bekommen.

Folgendes hat sich ereignet:

Unsere Tochter (7) hat am Samstag bei ihrer Freundin (8) übernachtet.
Als wir sie gestern abholten, erzählte sie voller Stolz, das sie am Samstag "Das Dschungelcamp" geschaut haben.
Die Sendung lief ab 22:15.

Am Nachmittag begann sie hier bei uns zu Hause zu weinen, war völlig übermüdet und auch verstört. Sie erzählte uns dann, das sie die Bilder nicht richtig einsortieren könne und nun auch Angst habe solche Mutproben mal machen zu müssen (jetzt wird es eklig: Hirschpenis essen, Kamelblut trinken und Lammhirn verspeisen).

Ich finde es nicht richtig, Kinder in dem Alter solche Sendungen schauen zu lassen. Bitte, jeder wie er mag aber wir schauen solche Sendungen nicht und schon gar nicht um diese Uhrzeit. (abgesehen davon das uns dieses Trash TV zu wider ist und unserer Meinung nach eh nur zur Dummheit konditioniert).
Die Freundin darf es regelmässig schauen.

Wenn die beiden Mädels um diese Uhrzeit noch gequatscht hätten, im Bett usw. hätte ich nichts dagegen gehabt.
Besagte Freundin hat hier auch schon genächtigt und da haben wir eine Kindgerechte DVD um 20:15 bis ca. 21:30 Uhr geguckt, vorher ein Gesellschaftsspiel gespielt, danach die Ladys ins Bett gebracht, noch ein wenig vorgelesen und dann haben die beiden noch gequatscht.

Sehen wir das zu eng? Zumal unsere Tochter heute kaum aus dem Bett kam? Soll ich die Mutter der Freundin darauf ansprechen? Ist es "normal" das Kinder in dem Alter solche Sendungen mit den Eltern schauen?

Danke für eure Meinungen.

Liebe Grüße#blume

Beitrag von claudia1500 31.01.11 - 08:28 Uhr

Hallo,

also um 22:15 Uhr schaut mein Sohn auch am Wochenende/Ferien sicher kein Fernseher mehr. Wenn ein Freund da schläft hat durften sie ausnahmsweise mal einen Kinder DVD auf dem Laptop sehen, aber grundsätzlich bin ich der Meinung wenn Freunde da sind braucht man nicht vor der Glotze hocken.

Kinder sind verschieden manche haben kein Problem solche Sachen anzusehen, bei meinem Sohn muss ich auch sehr gut aufpassen, da er da empfindlich ist. Die Mutter hätte dich vorher fragen müssen ob es ok ist!

Wenn deine Tochter wieder dort schläft, würde ich die Mutter zu dem Thema ansprechen im Nachhinein kannst du ja jetzt nichts mehr ändern ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von juki 31.01.11 - 08:29 Uhr

Huhu...

da ich die Sendung nicht schaue ist es für mich auch nicht normal ;-)
Aber wenn es für mich so wäre, hätte ich dich vorher gefragt ob es okay ist wenn die Kids da noch ein wenig mitschauen (das mache ich immer so wenn Freunde hier schlafen)!!
Ich würde vielleicht beim nächsten Treffen sagen, dass deine Tochter so etwas nicht gucken sollte und auch erwähnen, dass sie danach Angst hatte...

LG

Beitrag von sandra7.12.75 31.01.11 - 08:29 Uhr

Hallo

Ansprechen,da teile ich deine Meinung das es nichts für Kinder ist.

Unsere Tochter ist auch 7 Jahre und die hat 3 mal einen Alptraum gehabt wo es um Pinguine ging.Die hatte 2 Folgen die Pinguine aus Madagaskar geguckt.

Ich habe das Dschungelcamp am Samstag laufen gehabt und ich muß sagen das war für mich schon zu viel.Die Mutproben waren echt schrecklich.

Als die Sache mit dem Entenei war hätte ich mich selber fast übergeben,würg.

Unsere Grossen sind fast 13 und 11 Jahre und haben das auch nicht gesehen.Warum auch???

DSDS oder das Supertalent finde ich gerade noch so ok aber die Sendung nicht.

lg

Beitrag von sweety03 31.01.11 - 08:30 Uhr

Hallo,

nein, das seht Ihr nicht zu eng. Ich finde diese Sendungen auch völlig daneben und möchte nicht, dass meine Töchter (7 und 5) diese schauen, von der Uhrzeit mal ganz abgesehen.
Wir haben das auch schon gehabt, dass unsere Große bei ihrer Freundin schlief und sie drei Stunden am Stück Fernsehen geschaut haben, die letzte Sendung davon (ca. 21 Uhr) war eine Sendung über Frühchen auf ITS #schock. Die Babys waren völlig verkabelt, und meine Tochter drehte nachmittags richtig am Rad, als sie nach Hause kam.
Ich würde die Mutter auf jeden Fall freundlich ansprechen und Dir ihre Sicht der Dinge erklären lassen.
Und ich würde sie darauf hinweisen, dass Du nicht möchtest, dass Deine Tochter solche Sendungen dort schaut.
Ansonsten sollten die Übernachtungen lieber bei Euch stattfinden.

Sweety

Beitrag von zaubertroll1972 31.01.11 - 08:36 Uhr

Hallo,

wenn mein Sohn seinen Freund zur Übernachtung hier hatte waren die Jungs auch bis abends spät wach. Sie haben dann nicht fehrngesehen sondern lagen im Bett, haben Nintendo gespielt, CD`s angehört oder anderes gemacht.
Auch mein Sohn darf bei seinem Freund lange aufbleiben und darf es auch hier am Wochenende.
Er hat bisher nur beim Sohn einer sehr guten Freundin geschlafen, da sprechen wir uns immer gut ab was die Kinder dürfen.
In der Woche geht unser Sohn um 20.00 in`s Bett und am Wochenende darf er eben auch mal länger aufbleiben.
Er fängt nicht an zu weinen vor Müdigkeit ( manchmal wünschte ich er wäre mal müde....) oder anderes, er verpackt das sehr gut.
Was das Thema Dschungel Camp angeht....ich denke jeder sollte selber wissen was er anschaut.
Wir haben das am Wochenende auch schon mit unserem Sohn angesehen. Er fand es lustig und hat sich scheckig gelacht. Ihm macht die Uhrzeit nichts und wir sind als Familie auch nicht verblödet.
Ob es normal ist oder nicht soll jeder selber entscheiden....was andere für normal halten würde für uns auch nicht in Frage kommen...genauso umgekehrt.
Wenn ein Kind sowas nicht ansehen mag dann sollte es das auch nicht. Warum hat sie ihrer Freundin nicht gesagt daß sie es ekelhaft findet und nicht schauen will?
Ansonsten denke ich daß niemand verdummt der sich sowas MAL ansieht und man auch nicht so einen Hype darauf machen muß.
Du hast Deine Tochter dort schlafen lassen...ob Du das Thema da anschneiden willst mußt Du wissen...ich weiß ja nicht wie es mit weiteren Übernachtungen aussehen soll.

LG Z.

Beitrag von litalia 31.01.11 - 08:50 Uhr

also mit der uhrzeit hätte ICH jetzt nicht so das problem. es war wochenende und meine tochter darf dann durchaus auch mal bis 23 uhr auf bleiben aber sie hat damit auch kein problem.

sie bleibt auch auf familienfeiern und co locker bis 0.00 uhr auf und ist am nächsten tag ganz normal ;-)

kinder sind eben verschieden, anscheinend ist es eure tochter auch nicht gewohnt so lange auf zu bleiben wenn sie am nächsten tag solche "müdigkeitserscheinungen" hat.

dschungelcamp war sicherlich nicht die richtige sendung aber auch da sind kinder eben verschieden, der freundin scheint es nichts auszumachen die "ekligen" sachen zu sehen, meine tochter hätte mit sicherheit auch keine angst das sie solche prüfungen auch machen müsste, das halte ich schon für leicht übertrieben dass sie die bilder nicht "einordnen" konnte.


also ich sehe das ganze etwas lockerer, wir haben z.b. kürzlich mit unserer tochter jeden samstag "das supertalent" geschaut.

na und? meine kleine hat es geliebt mit uns lange auf der couch zu sitzen, dabei fondue zu essen und über die leute im fernsehn zu lachen.

sie wird keinen schaden davon tragen auch wenn die sendung nun nicht pädagogisch wertvoll war.

Beitrag von zaubertroll1972 31.01.11 - 08:56 Uhr

So sehe ich das auch.

Beitrag von snowwhite1974 31.01.11 - 18:26 Uhr

"also ich sehe das ganze etwas lockerer, wir haben z.b. kürzlich mit unserer tochter jeden samstag "das supertalent" geschaut.

na und? meine kleine hat es geliebt mit uns lange auf der couch zu sitzen, dabei fondue zu essen und über die leute im fernsehn zu lachen.

sie wird keinen schaden davon tragen auch wenn die sendung nun nicht pädagogisch wertvoll war. "

Und welchen Nutzen oder Unterhaltungswert hat eine 6-jährige bei so einer Sendung? Über andere Leute lachen? Lernen, dass es primitive und peinliche Personen gibt, die im Fernsehen (fast alles) machen würden (ich erinnere nur an die Dame mit den Hängetitten... Casting für DSDS oder den wirklich Geistesgestörten mit Widerhaken in der Zunge - das ist einfach nur krank) - war das erste und einzige Mal dass ich "Supertalent" geguckt habe, wobei bei RTL Talent eh das Fremdwort schlechthin ist, bäh!

Sich fremdschämen lernt man noch früh genug - ich finde gerade das Supertalent keine Sendung für Kinder, zumal sie da auch die von ihren Eltern getunten peinlichen Erwachsenenverschnitte vorgeführt bekommen

aber das nur so am Rande - meine Kinder gucken auch nicht nur pädagogisch wertvolle Sendungen - aber Abendfernsehen auf RTL - never!

Gruß snowwhite

Beitrag von jasahe 31.01.11 - 09:17 Uhr

Ich wäre an deiner Stelle sehr sauer. Erstens finde ich, dass die Uhrzeit viel zu spät ist. Nicht umsonst laufen solche Sendungen zu dieser Zeit; sicher nicht, damit sie 7jährige noch sehen können. Sowohl die Uhrzeit als auch die Sendung sollten mit den Eltern des Kindes abgestimmt werden. Das machen wir und die Eltern der Freunde unserer Kinder immer so. Ihr hättet ja am nächsten Tag auch was vorhaben können und mit einem todmüden Kind ist das nicht unbedingt witzig. Und ich finde es nicht normal, was sich Kinder heutzutage ansehen. Deshalb gehe ich dabei meinen Weg und lasse mich auch nicht von anderen, die das eben locker sehen, nicht beirren. Meine Kinder sind auffällig ausgeglichen, glücklich und zufrieden, respektiert, der Große Klassenbester. Und das alles ohne Fernsehen und Computer.

Beitrag von arthurmama 31.01.11 - 10:34 Uhr

Hallo,

direkt die Mutter ansprechen und auch klar machen was das bei Deiner Tochter angerichtet hat.
Klar machen, dass Du Dir einen anderen Umgang erwartet hättest, wenn Deine Tochter in deren Obhut übergeben wird und das Du das nicht mehr machen wirst. Deine Tochter wird dort nicht mehr übernachten und basta! Ob die beiden Mädels sich noch zu "normalen" Zeiten besuchen musst Du wissen.

Hin und wieder muss man die Notbremse ziehen, auch wenn es Tochter nicht passt, wenn es um den für Euch "richtigen" Umgang geht. - Dafür ist man Elternteil!

LG, I.

Beitrag von tantetati 31.01.11 - 16:43 Uhr

meine Güte, Notbremse ziehen? Die beiden haben doch nur Dschungelcamp geschaut. Sie sind nicht mit dem betrunkenen Vater abends um 24 uhr zu McDonalds gefahren..

Versetzt Euch in Eure Kinder hinein! Die beiden sind Freundinen. Wer verbietet Euch denn die Freundschaft? Wobei sicher auch nicht immer die besten Freunde an Eurer Seite weilen.

Beitrag von moonforest 31.01.11 - 10:35 Uhr

Vielen Dank für eure Meinungen. Ich sehe das auch einige von euch eine ähnliche Einstellung haben wie wir.

Ich finde den Vorschlag, das ich die Mutter bei der nächsten Übernachtung darauf anspreche, sehr gut.

Danke für eure objektive "Draufsicht".

Ich wünsche euch noch einen schönen Wochenstart.#winke

Beitrag von moonforest 31.01.11 - 10:37 Uhr

Vergessen hatte ich zu erwähnen, das ich erstmal die Übernachtungen bei uns statt finden lasse, denn die Mädels verstehen sich gut und hängen sehr aneinander.

Beitrag von litalia 31.01.11 - 10:48 Uhr

das ist schön :-)

und vielleicht klärt sich das ja ganz schnell mit der mutter.

Beitrag von ayshe 31.01.11 - 10:52 Uhr

So wie es aussieht, verkraftet deine Tochter diese bescheuerte Sendung nicht, hätte meine Tochter auch nicht.

Manchen Kindern scheint es ja nichts auszumachen, aber gut.


##
Wenn die beiden Mädels um diese Uhrzeit noch gequatscht hätten, im Bett usw. hätte ich nichts dagegen gehabt.
Besagte Freundin hat hier auch schon genächtigt und da haben wir eine Kindgerechte DVD um 20:15 bis ca. 21:30 Uhr geguckt, vorher ein Gesellschaftsspiel gespielt, danach die Ladys ins Bett gebracht, noch ein wenig vorgelesen und dann haben die beiden noch gequatscht.
##
#pro
Ja, so sehe ich das auch.
Die Uhrzeit ist nicht an sich das Problem, spät wird es bei solchen Übernachtungen ja normalerweise schon, ist eben nur die Frage, was die Kinder machen oder sehen.

Beitrag von marion2 31.01.11 - 13:09 Uhr

Hallo,

sag ihr, dass die Leute im Dschungelcamp dort FREIWILLIG sind. Niemand zwingt sie. Niemand wird deine Tochter jemals zwingen ins Dschungelcamp zu reisen.

Hirschpenis ist Fleisch - das ist nicht eklig. Lammhirn genausowenig - nur für uns eben ungewohnt. Obwohl es noch gar nicht so lange her ist, dass man auch in unseren Breiten ALLES gegessen hat, was verwertbar ist.

Meine Oma kocht sich gerne Schwarzsauer. http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzsauer Auch sehr beliebt: Tollatsch. http://de.wikipedia.org/wiki/Tollatsch Da finde ich Kamelblut nicht wirklich eklig.

Deine Tochter und du - ihr habt ein Wohlstandsproblem.

Abgesehen davon würde ich meine 8jährigen Kinder früher ins Bett schicken, empfinde aber kindgerechte Barbie-Filme als schädlicher.

Gruß Marion

Beitrag von anarchie 31.01.11 - 15:27 Uhr

Hallo!

damit hätte ich auch ein arges Probelm, sowohl mit Tochter87), als auch mit Sohn(8)...

ich erwarte, dass sowas vorher abgesprichen wird - und ich hätte es sicher nicht erlaubt.

meine Tochter hat DSDS gesehen bei einer Freundin . Das fand ich schon SEHR grenzwertig - ist einfach nicht für das alter gedacht.

Sprich die mutter drauf an, dass du das nicht möchtest.

Unsere Kinder dürfen durchaus schon so Einiges gucken - aber nicht so einen Müll und nicht ohne unser Einverständnis.

lg

melanie und die 4 (8,7,3,1)

Beitrag von tantetati 31.01.11 - 16:34 Uhr

Ich finde es immer wieder lustig wie ernst manche Eltern die Erziehung ihrer Kinder sehen. Ich selbst bin 20 und kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern.

Man muss zu Anfang anmerken, dass ich ein liebes, höfliches Kind war. Trotzdem wird man nunmal mit Grausamkeit, Pornografie, ect in dem Alter im TV konfrontiert. Damit hatte ich nie ein Problem. Was machen denn die Kinder wenn die Eltern es verbieten? Heimlich schauen ;-) Man muss seine Kinder regelrecht da freien Lauf lassen oder sollen sie verweichlichen? Lieber früh die Erfahrung machen, darüber reden, als dann einen verzogenen Teenager zu Haus zu haben der sich seine Freiheit erkämpft.

Für Kinder ist es spannend lange aufzubleiben, "verbotene" Sachen zu schauen (sei es nun Dschungelcamp oder sonstiges). Ich weiß noch als ich mit 8 Jahren mit einer Freundin Scream geschaut habe. Wir haben uns fast eingepinkelt. Das machen Kinder nun mal.

Und für alle die nun denken: oh gott welches Hartz 4 Kind ohne liebende Eltern schreibt hier: meine Eltern sind relativ wohlhabend, meine Mutti hat sich immer rührend um mich gekümmert und ich studiere heute Ingeneurwesen.

Habt also keine Angst, dass Eure Kinder die falsche Laufbahn einnehmen, nur weil sie mal ein bisschen über die Stränge schlagen. Ich finde es eher schlimmer, wenn man um sie einen riesen Schutzzaun aufbaut, denn die Kinder merken sonst nie, wie das Leben da draußen ist und sind hilflos im späteren Leben.

Und mal ehrlich, ein bisschen spießig ist das doch auch ;-)

Beitrag von zaubertroll1972 01.02.11 - 08:36 Uhr

Was machst Du als 19 oder 20 jährige, kinderlos, hier in diesem Forum?
Hast Du Dich extra neu angemeldet um Deine Antwort hier zu schreiben?

Z.

Beitrag von tantetati 01.02.11 - 10:40 Uhr

Hier gibts ja auch mehrere Foren ;-)

Beitrag von zaubertroll1972 01.02.11 - 10:46 Uhr

Das ist mir schon klar ( wobei die meisten Foren hier sicherlich total interessant für junge Studentinen sind #kratz ) aber Du hast ja gerade hier geschrieben und ich frage mich halt was man kinderlos im Forum für Schulkinder sucht....

Beitrag von snowwhite1974 31.01.11 - 18:30 Uhr

Hallo,

für mich wär das ehrlich gesagt ein Grund, den Umgang deiner Tochter mit diesem Mädchen mal zu überdenken.

In meinem Bekanntenkreis käme keiner auf die Idee, Kinder "Dschungelcamp" schauen zu lassen, aber das liegt wohl daran, dass es die Erwachsenen auch nicht sehen.

Gruß snowwhite

Beitrag von marathoni 31.01.11 - 20:47 Uhr

Für mich ist es schon ziemlich bescheuert überhaupt so eine Sendung zu sehen.
Wäre das meiner Tochter passiert würde ich die andere Mama daraufhin ansprechen. Und fürs Erste mal die Übernachtungen bei mir abhalten. Bei dieser Freundin nicht mehr. Eh sei denn die Mutter räumt ein und gelobt Besserung.
Ich finde es unmöglich. 1. Dschungelcamp 2. in dem Alter vor dem TV zu so später Zeit.

Beitrag von silasi 01.02.11 - 01:14 Uhr

Hallo,

so krass ich hab das noch nicht erlebt, unsere Tochter hatte allerdings auch nur nach so manchem Zeichentrickfilm (Disney*s Abenteuer oder Spongebob, was die Kleinen ja so furchtbar gerne sehen) ueble Traeume und erzaehlte, als sei sie mittendrin gewesen. Seitdem erlauben wir ihr nur noch selten fernzusehen. Sandmann ist in Ordnung, auch manche Tierparksendung oder die Sendung mit der Maus. Aber Junglecamp (und wer weiss, was die sonst noch anschauen) ist -meiner Meinung nach- nicht mal wirklich was fuer die Nerven so mancher Erwachsener. Ich haette sehr wahrscheinlich auch Hemmungen mein Kind noch einmal zu dieser Familie zu lassen. Trotzdem koennte es vielleicht hilfreich sein, mit den Eltern zu reden, von den Alptraeumen zu sprechen und eure Besorgnis zu thematisieren. Schliesslich sind die Maedchen miteinander befreundet. Da muss man (leider) manchmal schon dafuer sorgen, dass der Freundschaft so gut wie nichts im Wege steht (kenn ich naemlich auch... #gruebel )

Alles Gute, silasi