*schnief* Hab so ein schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von murmel22 31.01.11 - 08:36 Uhr

Hallo...
Oh man, was für ein Wochenende. Ich habe mir einen Muskel an der Wade gerissen und darf nun 4 Wochen nicht auftreten und kein Auto fahren.
Nun ist unser Schatz (bald 2,5 Jahre) heute morgen mit unseren Nachbarn mitgefahren. Sie bringen ihre Kinder in den selben Kindergarten wie unseren Sohn. Beim Abschied gab es dicke Krokodilstränen. Er konnte gar nicht verstehen das seine Mama ihn heute nicht weggebracht hat. :-(
Mein Mann fängt leider schon um 6Uhr an zu arbeiten. Ist alles etwas schwierig jetzt. Ich habe höllische Schmerzen und mein Sohn weint so sehr. Ich fühle mich so schlecht ihm gegenüber. Nächste Woche kommt meine Oma und hilft uns. Allerdings ist sie auch schon 80.

Es gibt doch die Möglichkeit das mein Mann als Haushaltshilfe zu Hause bleiben kann, oder? Es geht ja bloß um diese Woche. Aber ich weiß mir sonst auch nicht anders zu helfen.

Sorry, bin grad etwas durcheinander. Die Tränen von meinem Sohn haben mich ziemlich aus der Bahn gebracht.

Wie ist es nur richtig? Was sollen wir machen?

LG

murmel

P.S.: Mein Mann kann auch nicht einfach so spontan Urlaub nehmen :-(

Beitrag von sommerrain 31.01.11 - 08:41 Uhr

Du kannst Haushaltshilfe bei der Krankenkasse beantragen. Sprich aber davor mit Deinem Arzt um sicher zu gehen, das er die Haushaltshilfe verordnet.
Dein Mann muß unbezahlten Urlaub nehmen und bekommt dann von der Kasse einen Großteil seine Verdienstausfalls erstattet ( nicht alles ).

Wenn es der Arzt befürwortet und das Attest ausstellt genehmigt die Kasse das in diesem Fall ( ich arbeite selber bei der Krankenkasse )

Ich wünsche Dir gute Besserung.

P.S bei Verwandten bis zu 2. Grad gibt es nichts für die Haushaltshilfe, beim Ehemann mit Verdienstausfall schon.

LG Rhea