riesen Frustposting , ständig alle krank

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mimo 31.01.11 - 09:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin total verzweifelt, ich habe drei Kinder im Alter zwischen 4 und 12. Seit September sind die (und dann auch ich) im drei Wochenrythmus krank. In den Ferien nie. Vor zwei Wochen bekam mein Sohn 39 Fieber halsweh und Husten. Den hat er bis heute noch. Dann bekam meine Tochter Fieber, zwei Tage die andere und musste brechen. Also wahrscheinlich zwei verschiedene Viren. Nebenbei muss ich noch 14 Stunden die Woche arbeiten. Bin selbst immer angeschlagen, den Tränen nahe.

Ich gebe seit Wochen Symbioflor von pro bis II. Gebe Umckaloabo Globuli, gebe Schüsslersalze ect. Wir essen gesund, so gut wie fast nur Bio, viel Obst, ziehen uns im Winter warm an. Also verdammt was ist das? Ich kann das ganze rotzen, kotzen husten , Bauchweh ect. nicht mehr hören. Selbst nachts höre ich das noch. Ich kann nicht mehr.

Ich liebe meine Kinder und pflege sie auch aber irgendwie wird nichts besser. Wir sind auch draussen unternehmen viel. Komisch nur in den Ferien ist nie was.

Kennt Ihr das??? Oft sitze ich da und weine weil es keinen Tag gibt wo ich mich 100 % gesund fühle, entweder müde, oder ich merke schon wieder was. Mit Symbioflor merke ich schon daß es nicht mehr so extrem ist und verkürzt aber troztdem. Und wenn jeder was hat, dann dauert es meist Wochen bis alle kuriert sind und dann vergeht vielleicht zwei wochen und zack kommt wieder einer.

Ich mag nimma:-[:-[:-[#schrei

Sorry aber ich musste das jetzt loswerden.

lg Mimo

Beitrag von misses_b 31.01.11 - 09:46 Uhr

Hallo!

Du gibst sehr viele unterschiedliche Homöopathische Medikamente. Das ist ja erstmal gut.

Aber bei den vielen Baustellen solltest Du vielleicht einmal die Bakterien mit der Chemischen Keule vom Arzt totschlagen lassen. Vielleicht ist ja dann mal länger Ruhe bei Euch!

Gute Besserung

misses_b

Beitrag von thyme 31.01.11 - 10:21 Uhr

Hallo
Mein Sohn war ebenfalls monatelang ständig krank. Nie richtig, aber immer mal wieder ein bisschen Fieber, einen Tag lang Durchfall etc.
Wir haben ALLES getestet und abgeklärt, nix. Nun hat er vom Kia eine Imunstärkungskur verschrieben bekommen, drei Monate lang je 10 Tage eine Ladung Bakterien. Das hat genützt. Seit zwei Monaten ist er - gesund!
Vielleicht wäre das auch was für euch?

LG thyme

Beitrag von sweety03 31.01.11 - 10:50 Uhr

Hallo,

momentan sieht es hier im Umkreis sehr ähnlich aus. Im Kindergarten und in der Schule geht seit Wochen ein (odert mehrere???) fieser Virus/Viren um. Symptome sind Fieber, Halsschmerzen und Husten. Leider zieht sich das sehr lang und kann auch noch mal wiedekommen.
Meine kleine Tochter (5) hatte vier Tage diese Symptome, war dann zwei Tage im Kindergarten und hatte Samstag wieder Fieber.
Meine Große (7) hadert damit seit Freitag und hatte heute früh schon wieder 39 Fieber.
Mein Mann und ich sind noch fit, aber hier in der Gegend sind auch viele Erwachsene krank.
Du machst alles, was Du kannst, mehr geht nicht.
Der Winter ist bald geschafft und somit ist die Erkältungszeit passé.
Einen guten Tipp habe ich für Dich noch: Zinkkapseln mit Vitamin C, die haben bei meinem Mann und mir schon manchen Virus im Keim erstickt.

Sweety

Beitrag von celia791 31.01.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

wir nehmen Orthomol Immun Junior und ich das für Erwachsene. Seitdem ist Ruhe, auch wir bekommen zwar 1-2x jeder einen fieberhaften Infekt im Winter, und das reicht bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern ja schon, weil es sich eben hinzieht, da jeder nacheinander krank ist. Aber vorher war es von Oktober bis März so, dass jede Woche einer was hatte.
Ist zwar teuer, aber im Internet bekommt man es schon für 2/3 des Apothekenpreises, manche Apos haben es auch dauerhaft reduziert.

Lg Celia.

Beitrag von qayw 31.01.11 - 15:17 Uhr

Hallo,

wir haben hier auch seit Monaten Erkältungen am laufenden Band. Dazu hatten wir noch spastische Bronchitis (die Kinder 3 und 1 Jahr), Angina (ich) und Magen-Darm (die Kinder).
Wenn ich mir allerdings das Wartezimmer beim Kinderarzt angucke, geht es momentan vielen Familien so bzw. es sind viele Infekte im Umlauf.

Ich denke, da kann man wenig machen, aber es wird ja bald Frühling.

LG
Heike