Gespräche die die Welt nicht braucht,oder morgens um 8.00 Uhr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandra7.12.75 31.01.11 - 09:15 Uhr

Hallo

Eigentlich hätte ich die heute alle verwenden sollen :-[#zitter#schock#schrei#putz#nanana#klatsch#klatsch#aerger#contra#augen:-[,

so sauer bin ich nämlich.

Ich habe gerade meinen kleinen in den Kiga gebracht.

Ach Guten morgen,solangsam sieht man ja das sie schwanger sind #huepf,klar sach ich,habe ja auch am Freitag Termin.

Und in welches KH gehen sie???

Ich:Ich bleibe daheim #schwitz.


Oh mein Gott,was da alles passieren kann.

Ich:Ich kann mich auch aufregen und die Gefahr einen Infakt zu bekommen ist genauso groß :-p.

Wenn ich daheim entbunden hätte wäre mein Kind jetzt behindert oder tod.

Das sind Sachen die braucht man 4 Tage vor Termin und das vorm Frühstück.

Ich kann jede Menge ab,aber 4 Tage vor Termin wo eh schon jeder nervt und man selber keine Lust mehr hat ist es zuviel.

Als wenn nicht jede Frau etwas Ängste egal ob HG oder normal im KH oder Kaiserschnitt Ängste hat müssen diese noch verstärkt werden.

So jetzt gehe ich mal zum CTG und dann nochmal meine Kolleginnen besuchen #huepf.

lg und einen #sonneTag

Beitrag von wob 31.01.11 - 09:18 Uhr

Hallo!
Manche Menschen sind einfach nur doof.
Erstmal nachdenken und dann quatschen!
Wünsche Dir alles Gute!!!

Beitrag von dark-witch 31.01.11 - 09:19 Uhr

guten morgen
ich hör das genauso wie du. ich möcht gern ambulant entbinden, das ich schnell wieder zu meinen 4mäusschen nachhause kann. was bekomm ich als antwort? sind sie sicher? ich meine erholen sie sich doch erstmal 4 tage im kh...ja klar, weil das ja geht, wenn ein anderes baby im zimmer schreit und man ständig geweckt wird, vorallem frühs um halb sieben schon die fenster aufgerissen werden ja...neeeee ich will nachhause und sofort mit muckelchen in den alltag rein.

wozu gibt es denn die hebis??? glg und du weißt selbst, was für dich und baby am besten ist. laß dir nichts einreden. früher gabs nur hausgeburten;-)#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von bruclinscay 31.01.11 - 09:22 Uhr

Guten Morgen,

das sind die Leute die es selber gerne gemacht hätten aber nicht mutig genug waren um das eigene Leben zu Leben, die haben sich von jedem reinreden lassen,
meine Freunde sind auch alle dagegen, weil ich so jung bin, ich möchte gerne ein Ambulante Geburt haben oder ins Geburtshaus, aber da kann genauso was passieren wie bei jeder anderen Geburt...

Lass dir die freude nicht nehmen und mach es weiter so..!!

Wird schon alles gut gehen!! #klee Wenn deine Schwangerschaft gut verlaufen ist, dann spricht doch rein gar nichts dagegen..!! ;-)
Aber so was nervt schon das stimmt...

Noch schöne 4 Tage...

LG
Bruclinscay + #ei 10 SSW

Beitrag von nanunana79 31.01.11 - 09:25 Uhr

Hey,

das bleibt ja nunmal jedem selber überlassen. Aber manche sind da sowas von feinfühlig....

In meiner ersten SS fragte mich eine Kundin wie weit ich sei. Als ich sagte ich wäre im 6. Monat meinte sie: "Oh, da passen sie aber gut auf, im 6. Monat passieren die meisten Totgeburten." Na besten Dank auch. Blöde Kuh....

Beitrag von dul 31.01.11 - 09:26 Uhr

Poah, da hast du Recht sowas braucht man um 8 in der Früh und 4 Tage vor Termin.

Ist ja gut dass jeder selber entscheidet wie und wo er entbindet.

Manche Menschen wissen eben nicht wann man die Klappe hält.

Alles Liebe und Gute für dich!! #liebdrueck

LG Dani

Beitrag von meandco 31.01.11 - 09:38 Uhr

#schwitz diese ihre angst muss nicht unbedingt vom arzt verstärkt werden, leider gibt es immer wieder fälle wo was schief geht. dessen muss man sich einfach bewusst sein - geburten sind sicher, aber es gibt keine garantie.

dass sie dir damit aber 4 tage vor der geburt kommt #schwitz#schock schwierig. aber wie gesagt, ich kann sie verstehen - sie hat eben die andere seite erlebt.

bleib bei dir, dir gehts gut, dem baby gehts gut und somit sollte alles so klappen wie es soll #pro

lg
me

Beitrag von chris1179 31.01.11 - 09:43 Uhr

Hallo,

oh ja, das hab ich ja auch bald noch vor mir, wenn die ersten dummen Fragen kommen, in welchem Krankenhaus wir denn entbinden werden.

Wir planen nämlich auch eine Hausgeburt und naja, ich hab auch keine große Lust, jedem meine Argumente darzulegen. Wozu auch....

Wir werden es also nicht an die große Glocke hängen ;-)

Ich wünsche Dir jetzt schon alles Gute für die Hausgeburt....

Lg Christina + Krümelchen (24+5)

Beitrag von nadine-tom 31.01.11 - 09:52 Uhr

Mein Bruder letztens: " Euer Tom (22 Monate) ist ja bald raus aus dem Alter wo der plötzliche Kindstot vorkommt#schock
Na toll, aber ich bekomm ja Freitag nur mein 2. Kind#aerger Ich hätte ihn erwürgen können. Man macht sich sowieso immer Sorgen um son Kram und dann so was#aerger

LG Nadine

Beitrag von findekind 31.01.11 - 10:47 Uhr

Ach weißt, lass sie doch reden!
Diese Sprüche á la:"Mein Kind/ wäre gestorben, hätte ich nicht in der Klink entbunden" sind doch ein absoluter Klassiker, wenn es um das Thema Hausgeburt geht.

Und die zeugen auch einfach von der Ahnungslosigkeit, mit der tausende Frauen zur "Entbindung" in die Klinik marschieren und sich nachher noch bedanken und froh sind, wenn trotz der aufgetretenen (aber HÄUFIG erst durch die medizinische Interventionen verursachten!!!!) Probleme "nochmal alles gut gegangen ist".#augen

Du machst alles richtig, las Dir keine Angst machen.

Alles Gute für Dich #prowünscht Findekind!

Beitrag von sarosina1977 31.01.11 - 11:16 Uhr

Sandra - ruhig But :-) Ich kann Deinen Ärger gut nachvollziehen. Und genau deshalb binde ich nicht mehr jedem alles auf die Nase. Und manche Leute betteln förmlich darum, angelogen zu werden :-)

Ich liebäugle auch mit einer Hausgeburt, aber außer meinem FA und meinem Mann weiß das niemand. Wer mich fragt, wo ich entbinden würde (ist ja noch lange hin) kriegt ein "Mal sehen" zu hören. Oder "In Karlsruhe" - was definitiv nicht der Fall sein wird. Aber die Leute wollen doch so eine Antwort.

Ich habe mir das angewöhnt, nachdem die Familie meines Mannes so saublöd auf unsere SS reagiert hat. SAgte die Schwester von meinem Mann doch tatsächlich in Bezug auf mein Alter: "Die Frau, deren Baby da neulich beim Autobahnunfall gestorben ist, die war auch schon 42". Ich bin 36. Egal.

Blöde Kuh.

Ich erzähle einfach gar nichts mehr, weil mich die Reaktionen schon in der SS mit meiner Tochter geärgert und aufgeregt haben. Frei nach dem Motto: "Was andere nicht wissen, macht sie nicht heiß" schweige ich eben - und genieße.

Beitrag von annetteingo 31.01.11 - 11:55 Uhr

Hallo,
also meine Angst wäre bei einer Hausgeburt nur, dass ich meine Kinder wecke. :-)#hicks
Lass dir da nicht reinreden. Solche Dinge, die du heute morgen gehört hast können ebenso im KH passieren. Und ich glaube sogar, dass man sich bei einer Hausgeburt viel besser fallen lassen kann.

Ich werde diesmal auch ambulant entbinden. Mir nochmal den Stress, den ich beim letzten Mal auf der Station hatte, anzutun, ist für mich unvorstellbar. Da kann ich ja mehr neben meinen 3 Brüllkäfern entspannen. :-D

Also Ohren auf Durchzug!!!! Und ene schöne entspannte, schnelle Hausgeburt wünsche ich dir.

LG Annette + #schrei Nr.4 (17.SSW)

Beitrag von snake10.04 31.01.11 - 12:43 Uhr

Na Mensch, dann wünsch ich Dir eine wunderschöne Hausgeburt!!! Ich hatte auch eine, mal sehn, ob`s diesmal wieder eine wird - sieht bisher gut aus ;O)
Hach, laß die Leute reden und freu Dich auf Dein wunderbares Kind.
Alles Liebe!!!
snake