Papst fordert christliche Babynamen - kein Aprilscherz!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von holtenau 31.01.11 - 10:46 Uhr

Das kann ja wohl nicht wahr sein - ist es aber doch, scheint's mir: der Papst versteigt sich dazu, den Leuten vorschreiben zu wollen, wie sie ihre Kinder nennen:

http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/Vermischtes/nur-biblische-vornamen/

Aber der hätte ja auch gerne, dass alle katholisch sind ;)

Dann sind alle Linas, Lasses und Lottas also pfui!?

Empörte Grüsse......

Beitrag von bunny2204 31.01.11 - 10:48 Uhr

Die meisten Namen lassen sich doc h auf einen christlichen Grundnamen herleiten...

Tim wäre dann ja auch unchristlich, kommt aber von Timotheus..(unser sohn heistst so, daher weiss ich das)

Und die Unchrsitlichen Namen wie Justin, Dustin, Cheyenne oder Paris...naja, ob man die wirklich braucht? ;-)

Lg BUNNY #hasi

Beitrag von peikkolapsi 02.02.11 - 14:52 Uhr

Und was ist mit skandinavisch-unchristlichen Namen? Es muss nicht immer Kevin sein, auch eine Hjördis wird zur Hoelle fahren... ;-)

Beitrag von meandco 31.01.11 - 10:50 Uhr

#rofl

bald gecheckt ... ist doch schon wieder ein paar tage her ...

und irgendeine beschäftigung braucht er auch - er muss ja auch was für sein geld tun #schein

lg
me

Beitrag von kristinhms 31.01.11 - 11:19 Uhr

... ja nur, dass der Papst ja gar kein Geld bekommt ...:-p

Beitrag von meandco 01.02.11 - 09:34 Uhr

nö ... das ganze geld für alles was er so tägl braucht und was das ganze personal im vatikan kostet (wachen, putzen, ernährung, verwaltung, ... ) schickt der liebe gott vom himmel oder wie?

na, dann hat er alle mal grund zu christlichen namen aufzurufen #schein:-p

Beitrag von kristinhms 01.02.11 - 12:38 Uhr



Der Papst hat kein eigenes Einkommen ...


da kannst du dich garene weiterhin lustig machen. Die katholische Kirche zahlt das, aber der Papst hat keinerlei Einkommen.

:-p#winke

Beitrag von sweetstarlet 31.01.11 - 10:50 Uhr

hät ich kein ding mit, ich bin zwar evangelisch aber meine kinder bekommen auch nur biblische namen, da ich gläubig bin ;-)

mein sohn z.b. heißt noah.

Beitrag von sacoma 31.01.11 - 10:53 Uhr

man kann sich auch über was anderes aufregen, finde ich gerade etwas komiach dein post. er vertritt nunmal ein christliches weltbild und würde das sehr begrüßen.
ich bin katholisch und weder unsere große (colien) noch unsere zwillinge (melissa und johanna) haben christliche namen. na gut johanna ist einer aber unbewusst... :-p

du interpretierst den text auch ganz falsch. pfui ist da kein lasse, lina oder stefanie, dass hat er nicht in den mund genommen. jedes kind, egal welchen namens, ist gleich wertvoll und nicht pfui - entspricht deiner freien interpretation.

lg sacoma

Beitrag von ichbinhier 31.01.11 - 10:53 Uhr

Ich glaube nicht, dass es um Lina, Lasse und Co geht.

aber diese ganzen gruseligen undeutschen bzw amerikanischen Namen, sind wirklich grausig.
Ich muss auch immer zusammenzucken, wenn meine Söhne mir erzählen, dass Justin, Kevin und Co zum spielen kommen...

Ich bin nicht christlich erzogen, aber kein Kind muss wirklich Justin Müller heissen...zumindest nicht in Deutschland;-)

Beitrag von sweetstarlet 31.01.11 - 10:55 Uhr

jap seh ich auch so, vorallem gibts schon sowas wie das kevin syndrom , dazu gehören auch alle justins usw, die werden von vorherein abgestempelt

wenn ich an nen kevin denke, seh ich automatisch H4, berlin marzhan hochhaus vor mir

Beitrag von anyca 31.01.11 - 11:10 Uhr

Gegen Justin hätte der Papst bestimmt nichts:

http://de.wikipedia.org/wiki/Justin_der_M%C3%A4rtyrer

Beitrag von l.jacqueline 31.01.11 - 11:11 Uhr

Naja ichbinhier...

wie soll ich sagen...
die meisten namen die in deutschland verwendet werden sind einfach eine katastophe und sicher nicht lustig für ein kind.

zb.: Moritz... he das hört sich an wie ein pferd.
Noah.... also das ist ja so was von veraltert und jedes kind würde auf die Arche angesprochen werden...


bevor ich mein kind so nennen würde, würde ich es eher noch KEVIN taufen lassen.
Kevin ist ein sehr schöner name und kommt bei uns in österreich auch sehr oft vor.


Wenn mein kind ein Mädchen wird ist der name: Sarah Michelle
wenn es ein Bub wir, ist der name: Marko, Sandro, Giovanni oder alessandro

Liebe Grüße Jacqueline mit Zwergi im Bauch (16. ssw)

Beitrag von mamimona 31.01.11 - 12:09 Uhr

also,ich meine,beim namen noah hast du dich eindeutig vertan.
das ist ein name,der zeitlos ist.und ausserdem wunderschön.
hört man nicht an jeder ecke un bis jetzt hat uns noch keiner auf die arche angesprochen.blödsinn.

Beitrag von emeri 31.01.11 - 10:54 Uhr

öhm, ja, der papst schreibt seinen schäfchen ja aber auch vor wie sie sex haben sollen: nur in aufrechter ehe und ohne schutz (pille oder kondom). da ist er mit seinem wunsch nach "christlichen" namen doch nur konsequent #rofl

wünschen kann er sichs ja... um jemanden etwas "vorzuschreiben" hat der gute zu wenig einfluss würde ich mal sagen...

und wenn ein katholischer christ unbedingt einen justin oder eine sunday rose taufen lassen will, dann entscheidet das am ende der pfarrer, der die taufe vornimmt... und die können sowieso eigenwillig sein - oder auch nicht. :-)

regt mich weder auf, noch empört es mich.

Beitrag von 5kids. 31.01.11 - 10:56 Uhr

Verstehe grad deine Aufregung gar nicht?! #kratz

Warum soll der Papst denn keine eigene Meinung haben? Mir doch Latte,was er möchte - Fakt ist,ich nenne mein Kind so wie ich es meine. Oder richtest du dich nach dem Wunsch anderer? #gruebel

Beitrag von beluckymom 31.01.11 - 11:13 Uhr

aha, da haben wir es wieder! ich bin zwar katholisch aber ich finde nicht, dass jemand ausser die eltern entscheiden dürfen wie ihre kinder heissen!
und natürlich darf er auch seine meinung sagen, aber die eltern ja auch. wo kommen wir dann hin? zurück zur hackordung oder diktatur? und oder vielleicht dürfen eine zeit lang nur noch jungs geboren werden und mädchen werden einfach ... ja was werden sie dann? verschwiegen?

es ist schön, wenn er den wunsch nach mehr biblischen namen äussert. aber das hilft einem "kevin" in afrika der vor hunger stirbt nichts, wenn seine eltern ihn johannes getauft hätten... was ja eh eher der fall ist... sollten wir und auch die kirchen sich nicht eher mit diesen wichtigen problemen beschäftigen statt sich darüber sorgen zu machen, dass biblische namen vielleicht "aussterben"?

kommen ein klaus und justin oder mandy deswegen nicht in den himmel? #wolke

Beitrag von mamimona 31.01.11 - 12:12 Uhr

oh mann,ich glaube,manche haben ihn wirklich falsch verstanden.#klatsch

Beitrag von leah82 31.01.11 - 13:45 Uhr

#pro rischdisch;-)

Beitrag von leenchen82 31.01.11 - 11:05 Uhr

Ganz meine Meinung. Man braucht sich wirklich nicht über alles aufregen.;-) Mir doch wurscht was der heilige Papst gerne hätte! Ich bin ohne Glauben aufgewachsen und stolz drauf ne Heide zu sein!:-p Daher nehme ich mir alle Freiheiten, auch die Namenswahl meines Kindes, und richte mich nach niemanden. Ist schließlich mein Leben, oder? :-D

LG leenchen#winke

Beitrag von mucki30 31.01.11 - 11:11 Uhr

#aerger na der hat ja auch nix anderes zu tun oder #klatsch.

#nanana würd ich gar nicht mitspielen.

Echt, son Vogel #augen.

lg

Beitrag von cassie80 31.01.11 - 11:12 Uhr

Na hallo,
dann werden wir mit Tim (von Timotheus) und Michael ja in den Himmel kommen und das sogar ohne katholisch zu sein :-)

Tja, nur der Dritte Name ist leider so gar nicht christlich bis jetzt ;-)
Aber da haben wir ja auch noch bisle Zeit.

LG Cassie (20.ssw)

Beitrag von .-.-.- 31.01.11 - 11:15 Uhr

Wieso schimpfen eigentlich immer alle, wenn mal jemand aus der Kirche was sagt?

Hier wird immer gelästert und geschimpft ohne Ende, wenn jemand sagt, dass er sein Kind "Chantall" "Kevin" oder sonst wie nennen will. In eienr Diskussion letzte Woche fielen sogar die Worte "asozial" etc - das fand ich heftig.


Der Papst sagt doch erstmal nix anderes als: Aufpassen bei der Namenswahl und der Erziehung! Gebt den Kindern Werte mit, seid Vorbild. Also genau das, was hier auch immer wieder gesagt wird, nur mit anderen Worten.

Ich bin weder katholisch, noch ein Fan vom Papst.
ABER: er ist der erste, der endlich mal öffentlich dazu aufruft, die Namenswahl bei Kindern nicht zu schnell vorzunehmen und sich auch mal auf "normale" Namen zu besinnen.
Hut ab für so viel Mut. Dass er die Bibel als Namensbuch vorschlägt, ist sein Job ;) KANN man mögen, MUSS man aber nicht.

Also: manchmal sollte man auch um die Ecke denken. In diesem Fall Daumen hoch für den Papst - man muss ihm ja nicht wortwörtlich zustimmen!

Beitrag von 17876 31.01.11 - 11:54 Uhr

Amen....#augen

Beitrag von .-.-.- 31.01.11 - 16:38 Uhr

Ui jetzt hast du es mir aber gegeben! Wow! Ich bin beeindruckt von Wortgewandheit, Überzeugungskraft und Aussagekraft deines Postings. Wahnsinn, ich muss mich erstmal setzen.....

  • 1
  • 2