Wir bekommen ein Frühchen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von sally87 31.01.11 - 10:58 Uhr

Hallo liebe Frühchenmamas,

ich möchte euch kurz meine Geschichte erzählen.Ich liege seit der 22+1 Woche mit strikter Bettruhe im Kh.Mein Gebärmutterhals war seitdem nur noch 0,9mm mit einem Trichter von bis zu 3cm.Man machte mir nicht viel Hoffnung.Dieser Befund hielt sich aber einige Wochen.Nun bin ich heute bei 32+2.Am Samstag(32+0) bekam ich mit einmal Wehen(noch nicht sehr stark) und der Muttermund ging bis auf 4cm auf und die Fruchtblase ist sehr prall und ragt nun in die Scheide.Es hieß,dass die kleine nun kommen darf und es wohl nicht mehr aufzuhalten wäre.Sie wollten mir sogar den Wehentropf dran machen damit es etwas schneller geht.Dann mit einmal hieß es,dass ich keinen Wehentropf bekomme.Am Sonntagvormittag hatte ich immer noch alle 10 Minuten Wehen und dann hieß es auf einmal,dass ich den Wehenhemmer bekomme.Leider schlägt dieser nur mäßig an.Dann ist der Ärztin aufgefallen,dass die Lungenreifespritze wiederholt werden muss,weil die erste (schon in der 23 Woche)zu früh war.Damit habe ich den Ärzten aber schon wochenlang in den Ohren gelegen.Nun heißt es hoffen und bangen,dass die kleine wenigstens noch so lang drin bleibt bis die Lungenreife durch ist.Ich bekomme gleich die 2te Spritze und habe immer noch Wehen.Den Schleimpropf verliere ich auch seit heute morgen.Die Tokolyse soll morgen abgemacht werden und dann darf sie kommen.Sie wollen nur noch die Lungenreife abwarten.
Ich hoffe,dass alles gut geht.Die Ärzte sagen,dass die kleine sich nicht mehr aufhalten lässt.Ich liege in einem Kh mit einen Perinatalzentrum Level 1.Ich hoffe,dass alles gut geht.Ich würde mich über einen Erfahrungsautausch freuen.

Lg
sally87

Beitrag von sterni84 31.01.11 - 11:14 Uhr

Hallo!

Du hast für deine Kleine alles mögliche getan. Und ihr seid ja auch sehr weit gekommen. Du hast schon eine sehr gute Woche erreicht. Jetzt brauchst Du dir keine allzu großen Sorgen mehr machen.

Ich wünsche deiner Tochter einen schönen Start ins Leben und dir natürlich eine schöne Geburt.

Meine Tochter wurde übrigens bei 31+0 SSW geholt, mit 1220 g und 38 cm. Sie lag 5 Wochen und 4 Tage im KH. Sie ist inzwischen 3,5 Jahre alt, 103 cm groß und wiegt 18 kg. Sie hat alles aufgeholt und ist ein ganz normales und gesundes Kind.

Alles wird gut! Mädchen sind echte Kämpfer!

LG Lena

Beitrag von sally87 31.01.11 - 11:25 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank für deine Antwort.Du machst mir echt Mut.Ich habe um jeden einzelnen Tag gekämpft und gehofft,dass wir es wenigstens bis zur 34+0 schaffen.Das wird aber leider definitiv nicht der Fall sein.

Ich habe gerade in dein Profil geschaut.Du hast eine richtige süße Maus.Man sieht ihr echt nicht mehr an,dass sie ein Frühchen war.

Lg
sally87

Beitrag von sterni84 31.01.11 - 11:30 Uhr

Danke!

Wie groß und wie schwer wird deine Kleine denn geschätzt?
Genieße die letzten Tage mit deinem Baby im Bauch ganz bewußt - bald hast Du deine kleine Maus im Arm.

Ihr habt es wirklich weit geschafft.

LG Lena

Beitrag von sally87 31.01.11 - 11:43 Uhr

Ich danke dir echt vielmals für deine aufbauenden Worte.Es tut echt sehr gut.

Ich genieße nun wirklich jeden Augenblick.

Beim letzten Ultraschall waren es ca 40-41cm und ca 1700g.

Lg
sally87

Beitrag von manu-ll 31.01.11 - 11:14 Uhr

Hallo,

ich habe auch gerade gepostet. Ich habe (noch) kein Frühchen, hoffe, das bleibt auch so.

Kannst du mir sagen, wie es so früh bei dir zu diesem "schlechten" Befund gekommen ist? Hattest du Wehen, Stress. Druck nach unten??

LG
Manu 17.SSW

Beitrag von sally87 31.01.11 - 11:35 Uhr

Hallo,
ich hatte fast nix dergleichen.Ich lag nur kurz vorher für 3 Wochen auf der offenen Station der Psychatrie wegen einer schlimmen Depression.Ich hatte vorher noch nie eine Depression.Ich hatte sie zum ersten mal bekommen.

Es ging mir dann wieder richtig gut als ich wieder zu Hause war.Dann hatte ich mit einmal eine ganz minimal leichte Blutung und bin ins Kh.Da war die Blutung weg.Der Gebärmutterhals über 3cm und nur ein minimaler Trichter,wenn die Ärztin zu doll gedrückt hat.Ich sollte nur 1 Nacht bleiben und dann wollten sie nochmal schauen und da kam dann der große Hammer.

Gebärmutterhals nur noch 0,9mm
Trichter von 3cm

Es wurde dann eine Infektion mit Chlamydien und Streptokoken festgestellt.Hinzu kam,dass ich im September 09 eine Konisation hatte.

Ich hatte also keine Wehen oder dergleichen.Es ist einfach "stumm" aufgegangen.

Lg
sally87

Beitrag von susa31 31.01.11 - 11:33 Uhr

ich kann gut nachvollziehen, dass du dir große sorgen machst - aber bei 32+2 bist du schon richtig gut. und in einem level-1-zentrum seid ihr auch gut aufgehoben. mein kleiner kam bei 33+0; er wog 2120 gramm und musste noch knapp drei wochen im krankenhaus bleiben. für lungenreife war aufgrund eines blasensprungs keine zeit mehr.
das alles war natürlich nicht optimal, aber das ist jetzt alles vergessen. heute ist er 20 monate alt, wiegt 12 kilo und niemand käme auf die idee, dass er einen frühstart hingelegt hat.

Beitrag von sally87 31.01.11 - 11:46 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.

Es freut mich zu lesen,dass alles gut gegangen ist bei euch.Hatte er schlimme Probleme mit dem Atmen?Er hat ja echt super aufgeholt.

Lg
sally87

Beitrag von susa31 31.01.11 - 12:37 Uhr

er konnte von anfang selbst atmen - hatte dann aber atemaussetzer, die mit coffein behandelt wurden. mit den tropfen sind wir dann auch heimgegangen. mir wurde zwar immer gesagt, dass diese aussetzer auch bei reif geborenen kindern auftreten können, es war aber trotzdem sehr erschreckend. ich glaube, mir hätte es damals geholfen, wenn nicht alles so plötzlich gekommen wäre und ich stattdessen bei bisschen vorbereitet gewesen wäre. so, wie es jetzt bei dir läuft, hast du ja die chance, dich ein bisschen auf die situation einzustellen.
alles gute für euch!

Beitrag von hoffnung2011 31.01.11 - 11:44 Uhr

Hi Sally, so ein Wunder! Ich will dir nur wünschen, dass dieses Wunder mit einem gesunden Baby noch mehr gelingt..Du machst es wirklich toll!! Du musst it Sicherheit eine sehr harte Zeit hinter dich gebracht haben!!

So tapfer!!!#winke

Beitrag von sally87 31.01.11 - 11:52 Uhr

Hallo Hoffnung,
1000 dank für deine super lieben Worte.
Ja,es war eine sehr harte Zeit mit ganz vielen Tränen und voller Angst.Mir wurde leider nicht viel Mut gemacht.Wir haben es ihnen aber gezeigt,dass es auch Wunder gibt.Die 10 Wochen waren verdammt hart.Die ersten Wochen durfte ich noch nichtmal zur Toilette aufstehen.Mein Bett wurde schräg gestellt,so das mein Becken höher als mein Kopf war usw.

Ich danke dir nochmals.

Lg
sally87

Beitrag von hoffnung2011 31.01.11 - 12:20 Uhr

#liebdrueck

diese Erfahrung so bitter sie auch war, wird dich nur stärker machen, vie lstärker als du jetzt ahnen kannst.

Ich halte dir für die Geburt wirklich die Daumen und werde mich freuen bald von dir zu hören!!#winke

Beitrag von leahmaus 31.01.11 - 12:35 Uhr

Hallo Sally,

Ich kann dir ein wenig von uns berichten!!!

Meine Kleine Tochter kam in der 32+2 zur Welt,wegen einer schlimmen Gestose.
Sie wog 1750g u war 43cm klein.
Ich hatte 2Tage zuvor auch die Lungenreife bekommen,so konnte meine Maus sofort selbständig atmen u hatte auch keinerlei Probleme.

Nach 3,5Wochen Kh durften wir sie dann mit nach Hause nehmen,da wog sie 2130g.

Jetzt ist sie mittlerweile schon 13Monate u bis jetzt entwickelt sie sich prächtig!

Ich wünsche dir trotzallem éine schöne Geburt und das deine Maus gesund und munter ist!

Alles allés Gute.

Stephie mit Lea 4J und Hanna 13Mon

Beitrag von gille112 31.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo,
wie die anderen schon sagten, du hast es echt weit geschafft, und die Woche ist schon mal gut.Meine kamen bei 30+3, aber wegen einer Plazentainsuff, war Lara auf dem Stand 24.SSW.Beide sind heute topfit!!Kannst gerne in VK Bilder schauen.
Ich drück alle Daumen,

LG Gille

Beitrag von elaei 31.01.11 - 15:16 Uhr

hallo sally -

unser kleiner kam bei 32+2 nach einer notsectio auf die welt (44cm 1850g)- vorher lag ich 8 wochen im krankenhaus - er war für 3 1/2 wochen in der baby neo - .....

durch die hau ruck geburt und 2mal nabelschnur um den hals hat er kiss - das haben wir soweit im griff -

das es ein frühchen ist sieht man ihm bei lockeren 10kg wirklich nicht an -

glaube mir, die kleinen sind taffer als manch erwachsener :o)

ich wünsche dir allles alles gute ...

lg ela

Beitrag von hannah.25 31.01.11 - 17:18 Uhr

Hallo Sally,

als Erstes kannst du stolz auf dich und deine Maus sein, wie lange ihr durchgehalten habt. Ihr habt alles Nötige getan, was in deiner Macht stand und darüber kannst du dich freuen.

Die Woche, in der deine Tochter kommt, ist schon eine sehr Gute und wenn sie jetzt noch die Lungenreife bekommt, ist es ideal. Natürlich werden ihr einige Wochen fehlen, was man vor allem an Gewicht und Größe merken wird. Und vielleicht kommt noch eine Trinkschwäche oder so dazu. Immerhin muss die kleine Maus ja auch einiges aufholen.
Aber die Voraussetzungen wären auf jeden Fall schon mal gut. Und Level 1 Zentrum ist auch super.

Unser Per kam bei 30+2 mit 2170g und 42cm zur Welt. Er musste nur 1 Nacht intubiert und 3 Tage mit CPAP sein. Danach konnte er allein atmen und hatte kaum Aussetzer.
Bis auf eine kleine Trinkschwäche und einer Neugeborenengelbsucht war soweit alles ok. Und er musste nur ein bisschen gepeppelt werden. Nach 4 Wochen ging es heim.
Natürlich ist jedes Kind anders, aber ich denke, dass du dir sicher weniger Sorgen machen kannst.

Ich wünsch dir und deiner Maus alles Gute und vor allem viel Kraft. Denn auch wenn sie nur ein paar Wochen im KH sein muss, so schlaucht die Zeit trotzdem!

Alles Gute
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 12 Wochen alt)

Beitrag von fruehchenomi 31.01.11 - 17:31 Uhr

Gaaaanz ruhig, Du bist doch schon ganz schön weit gekommen mit Deiner Vorgeschichte - prima ! Lungenreife kriegst Du auch nochmal und dann - herzlich willkommen, kleine Maus !#verliebt
Ich denke mal, sie wird nur noch wachsen müssen, ansonsten könnte alles gut gehen.
Schau mal auf meine VK, da siehst Du meine Enkelmaus Leonie - damals (mit 980g Ende 29.SSW) und heute #schwitz
Sie brauchte nicht beatmet werden, bekam nur noch ein paar Tage CPAP.
Also toi toi toi und melde Dich, wenn Dein Prachtmädel da ist #liebdrueck
LG Moni