war beim arzt wegen blut im stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von nici20285 31.01.11 - 11:30 Uhr

Also bin sofort los zum arzt der mich auch komplett untersuchte und nichts feststellen konnte. dem kin geht es gut blut war dann auch weg und er tippte auf ne hämoriede /hoffe ich hab es richtig geschrieben) soll morgen nochmal hin kommen und mich nun viel schonen beine hoch und ruhig machen...

danke an alle die vorhin geschrieben haben

Beitrag von sarosina1977 31.01.11 - 11:31 Uhr

Wie ist das bei Dir mit dem Blut im Stuhl?? Ist der Stuhlgang rot durchfärbt?

Oder ist es so, dass Du beim Abwischen Blut am Papier hast?

Beitrag von nici20285 31.01.11 - 11:34 Uhr

hatte richtig blut in der toilette...also auch am papier also lief richtig mit raus. stuhlgang war normale farbe...sorry für die beschreibung lach

Beitrag von sarosina1977 31.01.11 - 11:38 Uhr

Kein Problem.

Ich hab das auch. Meine 1. SS hat mir leider Hämorrhoiden beschert, die sich leider nicht zurück gebildet haben.

Das hat zur Folge, dass ab und an ein Äderchen am After platzt und dann hat man eben diese Blutflecken.

Nach der jetzigen SS, die die letzte sein wird, werde ich mich operieren lassen, da mich die Hämorrhoiden echt piesaken.

Ein Tip: In der Apotheke gibt es eine freiverkäufliche, pflanzliche Heilsalbe. Hametum heißt die.

Die wirkt im Frühstadium (davon gehe ich bei Dir aus) wahre Wunder. Frag mal Deinen Arzt morgen, ob Du die vorbeugend auftragen kannst.

Alles Gute

Beitrag von nici20285 31.01.11 - 11:40 Uhr

Danke für den Rat.

Gehe ich davon aus wenn man einmal hämorieden hat des man di edann immer wieder hat? weil kenne sowas von mir nicht

Beitrag von sarosina1977 31.01.11 - 11:45 Uhr

Also, ich habe mich damit INTENSIV beschäftigt. Ich hatte vor meiner ersten SS keine Hämos. Das fing erst in der SS an und man liest darüber, dass sie meist nach der Geburt wieder verschwinden. Bei mir war das halt nicht so. Und es wurde auch in der Zeit nach der Geburt (ist jetzt 6,5 Jahre her) nicht besser, sondern schlimmer.
Ich merke, wenn ich nicht genug getrunken habe und der Stuhl "zu fest" ist. Ich habe alle Eigenschaften, die eine gute Hämo eben so mit sich bringt *brummel*. Deshalb werde ich mich operieren lassen, wenn unser Spross auf der Welt ist. Weil mir dieses Theater mit den Hämos echt auf den Wecker geht.

Vielleicht gehörst Du zu den Glücklichen, die von den Hämos wieder verlassen werden.

Wie weit bist Du, ss-technisch? Ganz am Anfang, Mitte oder Ende?

Beitrag von nici20285 31.01.11 - 11:48 Uhr

also ich habe nur zu festen stuhl wenn ich rote säfte trinke oder zu selten stuhlgang hab was auch vorkommt da ich mal gute 3 tage gar nicht muss und hatte des schon mal des ich minimal blut am papier hatte... aber wie gesagt nun war es ja wie bei meinen tagen die blutlarche im klo........

hm vielleicht hatte ich unbemerkt doch schon vorher damit zu tun... *grübel

Beitrag von sarosina1977 31.01.11 - 11:50 Uhr

Bei uns ist es vielleicht sogar erblich bedingt. Mein Vater hatte damit zu Lebzeiten zu tun. Bei mir kam das erst mit der SS raus. So wie sich das anhört, hast Du damit tatsächlich schon länger zu tun, wenn Du schon mal Blut am Papier hattest.

Welche SSWoche bist Du?

Das Blut am Papier ist aller Wahrscheinlichkeit nach hellrot, oder?

Beitrag von nici20285 31.01.11 - 11:54 Uhr

ne ist ganz normal rot würde sogare sagen kräftiges rot...


bin heute 19+0