Aua, Kind liegt zu tief. Tips?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sizzy 31.01.11 - 13:20 Uhr

Hallo,
seit ca. 2 Wochen hab ich fast taeglich das Problem, dass das Kind so unguenstig liegt, dass es weh tut.
Ich hab einen Job, bei dem ich die ganze Zeit sitze und waehrend ich sitze wandert das Kind zu einer sehr unguenstigen Position.
Wenn ich vom Stuhl aufstehe tuts tierisch weh, die ersten Schritte kann ich nur stark gekruemmt laufen, danach sucht das Kind dann eine etwas angenehmere Position. Beim Laufen muss ich dann den Unterleib mit meiner Hand stuetzen, weil es extrem nach vorne-unten zieht. Nach wenigen Minuten Sitzen liegt das Kind dann schon wieder an der vorherigen Position. #aerger

Letzte Woche waren wir bei der Feindiagnostik und da konnte die Aerztin nicht alles ausmessen, weil das Kind zu tief lag.
Morgen haben wir 2. Termin zur Feindiagnostik und ich hoffe, dass die Lage dann besser ist.

Hat jemand Tips, wie ich das Kind motivieren kann, weiter oben zu liegen?

Sizzy, 21+6

Beitrag von leni2003 31.01.11 - 13:41 Uhr

Hallo,
es geht mir leider auch so. Unser Kind liegt auch ganz tief im Becken und ich habe auch schon mit einem verkürzten GBH zu kämpfen. Mein Arzt hat mir nur als Tipp gegeben mich zwischendurch mal hinzulegen. Automatisch rutscht das Baby dann wohl weiter nach oben. Er hat mir am Freitag gesagt, dass die kritische Zeit bis zur 32.SSW anhält. Dann ist das Kind größer und wird eher vom Becken aufgefangen. Bei mir sieht man es extrem am Bauch, denn der hängt ziemlich weit unten. :-( Mit Liegen ist bei dir natürlich schwierig wenn Du arbeitest.
Alles Gute
Yvonne

Beitrag von sizzy 31.01.11 - 13:48 Uhr

Danke fuer deine Antwort.
Dass die Lage des Kindes Auswirkungen auf den Gebaermutterhals haben, daran hab ich noch garnicht gedacht und bei meiner Hebammenpraxis wird das auch nicht kontrolliert.
Die naechsten 4 Wochen muss ich wohl oder uebel noch durchhalten, danach bin ich dann zuhause und hab dann auch die Moeglichkeit, mich ab und zu mal hinzulegen.

Beitrag von leni2003 31.01.11 - 13:57 Uhr

Na ja, da das Köpfchen so tief liegt drückt dieser automatisch auf den Muttermund. Bei mir hat sich der GBH mittlerweile halbiert und ich bin bei 2,9cm. Leider ist das mit dem hinlegen bei mir auch nicht immer einfach. Wir haben noch zwei Töchter im Alter von 7 und 6 Jahren und die fordern auch ihr Recht. Trotz der Probleme kann ich aber auch über Termin gehen. Alles ist möglich und ich freue mich über jeden Tag, den das Kind im Bauch bleibt. :-) Unsere erste Tochter ist bei 36+4SSW geboren, aber es ista lles gut gegangen und wir konnten nach 5 tagen nach Hause.

Beitrag von lebenslichter 31.01.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

evtl. hilft dir der gürtel cellacare materna. ist eine art stützgürtel extra für die ss.

lg,
Lebenslicht