Frage zum Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von franzi2611 31.01.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

ich hab da mal eine Frage zum Elterngeld.
Ich habe einen Vollzeitjob 1948 brutto
und zusätzlich einen 400 Euro Job, diesen konnte ich aber nur bis zum Ende der 9.Woche nachgehen da ich wegen dem Mutterschutzgesetz nicht mehr nachts (Bäckerei) arbeiten durfte.
Wieviel Elterngeld steht mir denn zu ?

Danke für zahlreiche und hilfreiche Antworten.

LG Franzi

Beitrag von evebaby 31.01.11 - 14:17 Uhr

ausschlaggebend ist das nettogehalt #liebdrueck

Beitrag von kati543 31.01.11 - 14:17 Uhr

Hast du den 400€-Job etwa gekündigt? Normal hast du doch dafür ein BV entweder vom AG oder vom FA bekommen. Dann erhältst du natürlich für beide Jobs zusammen Elterngeld.

Beitrag von franzi2611 31.01.11 - 17:14 Uhr

Mein AG hat mich abgemeldet weil man ja während der Schwangerschaft zwischen 20 und 6 Uhr nicht arbeiten darf.

Beitrag von susannea 31.01.11 - 23:05 Uhr

Dann würde ich deinen AG aber mal ganz schnell fragen, wieso er dich abgemeldet hat und wann er dir dein Geld zahlt, denn du musst durchgängig bezahlt werden und brauchst dafür kein BV.

Du hast ja ein BV nach § 8 MuSchG und das muss nciht mehr schrifltich ausgestellt werden.

Da dir damit nicht nur in der SS sonsdern auch beim Elterneld viel verloren geht, würde ich mich da schleunigst am besten mit einem Anwalt drum kümmern!

Dein AG bekommt deinen Lohn ja auch wieder zu 110%.