Wer ist in einer ähnlichen Situation und hat Tipss bzw. was macht ihr?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hope-and-victory88 31.01.11 - 14:07 Uhr

Hey,

ich habe da direkt mal ein paar fragen. ich nehem seit jahren L-Thyroxin ein, meine werte schwanken noch, mal nehme ich 100 mal 125, früher sogar 175/ 150, (da habe ich allerding nicht so sehr drauf geachtet die tbl. regelmäßig und morgens nüchtern einzunehmen und hatte auch wohl ne zeit gewoichtsschwankungen). Seit mehr als einem Jahr aber achte ich sehr drauf, lasse meine SD-werte regelmäßig cheken. Habe Haschimoto.
Seit 2 Jahren nehme ich die Pille nicht, anfangs haben wir mit Kondomen verhütet, dann dachte ich mir wenns passiert dann soll es passieren, also haben wir nicht immer Kondome verwendet. Seit einem halben Jahr aber schon gar nicht bzw. eigentlich auch schon länger denke ich, seit dem wir verheiratet sind, beutzen wir keine. Habe nicht immer drauf geachtet wann meine Fruchtbaren tage sind, da kommen wir schon zum ersten Thema, ich habe einen unregelmäßigen Zyklus, deswegen ist es nicht so leicht für mich meine ES zu errechnen. Tempi habe ich einen Zyklus lang versucht, werte waren morgens aber so gering das ich die nicht mal in die liste eintragen könnte. Habe öffter schon mal Zysten gehabt, 3 mal schon geplazt und starke Schmerzen gehabt, 1 mal habe ich Hormone genommen, das 2 mal gar nichts ( bzw. eine FA hat mir Antiobiotika verschrieben weil die dachte das wäre eine Infektion?! bei der 2.ten FA wurde verstgestellt --> Zyste geplazt, aber keine Hormone oder so genommen) dann 3 mal auch keine Hormone genommen, gewartet bis es selber weggingt, das tat es auch. Bluttest hat gezeigt das ein männliches Hormon zu viel da ist, alles andere wohl ok, meint FA. Nehme seit dem Cortison gering dosiert ein, jeden abend. War auch mit der 3 geplatzen Zyste im Klinikum und habe dort gefragt ob das PCO sein könnte, die meinten nein ist es wohl nicht.
Habe ein Jahr Agnus Castus genommen, jeden Tag, Zyklus war aber nicht wirklich regelmäßiger davon. aber ich bekamm jeden ca. jeden Monat meine Blutung, manchmal auch jeden zweiten Monat weil der Zyklus über 40 Tage war. Manchmal war das nicht eine richtige Blutung sondern eher Schmierblutung, also nicht jeden Zyklus regelmäßig das gleiche.
Habe gehört man kann Agnus Castus auch in der 2. ZH einnehmen wenn man Gelbkörperschwäche hat?! Habe gelsen bei Schmierblutungen oder nicht starken oder "normalen" Blutungen könnte eine Gelbkörperschwäche da sein?!
Ich weiss selber nicht mehr weiter. Habe angst das ich keine Kinder bekommen kann.
Habe schon an Clearblue gedacht, hat jemand der in einer ähnlichen Situation wie ich ist, auch Clearblue erfolgreich benuzt? Bin ich ein Typ für Clearblue?! also wegen meines Zykluses ( Kürzeste ca. 23 Tage , längste kanpp über 40 Tage, halt nicht immer Gleich und nicht immer regelmäßig).
Lasse mich jetzt auch in einer Naturheilkundeklinik behandeln. Und werde in nächster Zeit auch noch mal meine SD abchecken lassen. ( war schon mal Uniklinik, der Arzt meine Haschi ist kein prob wenn SD gut eingestellt ist). Hat einer von euch das gleiche Porblem mit der SD?!
Ich freue mich über eure Antworten und eure Erfahrungen. Wie hat es bei euch geklappt, habt ihr Tipps für mich, habt ihr auch ein Kinderwunsch? Lasst uns zusammen hibbel?! Ich möchte gerne so viele Antworten auf meine Frage, ich weiss das war jetzt viel, aber ich möchte nicht verrückt werden, ich möchte alles Gute für mein Körper tun. Muss auch mal lernen mehr zu Relaxen :-).

LG hope&victory

Beitrag von heliozoa 31.01.11 - 14:44 Uhr

Hi,

habe seit ca 5 Jahren die Diagnose Hishimoto Thyreoiditis, hatte es aber wohl vorher schon längere Jahre, da die SD Werte öfter mal aufgefallen sind. Hab in der Zeit L Thyroxin 75 bis 150 alles mal einnehmen müssen, bei Hashi schwankt das ja auch mal.
So, parallel dazu hatte ich immer mal wieder Beziehungen in denen der Kinderwunsch aufkam und wie dann auch ne Zeit lang nicht verhütet haben. Kinder habe ich aber damals keine bekommen. Da der Wunsch aber nicht so dringend war, war das nicht so schlimm in diesem Moment. Ich hatte nur irgendwo in meinem Hinterkopf : Eigentlich MÜSSTE ich doch schon mal schwanger geworden sein......so lange, wie ich nicht verhütet habe.
Das ging etwa 5 Jahre so. Dann bekam ich die Diagnose Hashimoto und hab angefangen L Thyroxin zu nehmen. Die Ärztin sagte auch dass ich evtl PCO haben könnte, dass man dazu aber noch irgendso einen "Zuckertest"(???) machen müsste. Da ich damals dachte, dass man mit PCO gar keine Kinder bekommen kann (was ja nicht stimmt) bin ich damals vor der Gewissheit geflüchtet und hab den Test nicht gemacht. Aber insgeheim hatte ich die Vermutung, dass es wohl so ist.....denn sonst hätte ich ja längst mal schwanger sein müssen.
Als ich die Bahandlung mit L Thyroxin gestartet habe, war ich aber in einer Bezihung, in der der Kinderwunsch kein Thema war. Deshalb konnte ich auch gar nicht ausprobieren wie die Behandlung sich bezgl KiWu auswirkt. Die Beziehung gin nach einiger Zeit in die Brüche und ich habe meinen jetztigen Partner kennengelernt. Da ich eh dachte dass ich nicht schwanger werden kann (das war übrigens ca nach 2 Jahren mit L Thyroxin) haben wir nicht verhütet. Im ersten Monat....wie es oft so ist....hatten wir quasi jeden Tag Sex und was war???? Ich wurde schwanger! Für andere wär es evtl schlimm gewesen, da wir uns kaum kannten, für mich war es aber das schönste Geschenk überhaupt, nachdem ich mich schon damit abgefunden hatte, unfruchtbar zu sein.
Ich hatte und habe übrigens auch einen unregelmäßigen Zyklus (28-51 Tage).

Naja, ich hoffe ich konnte Dir etwas Mut machen. Wie Du siehst, kann schwanger werden schnell gehen, wenn die SD richtig eingestellt ist!

Viel Glück

Beitrag von hope-and-victory88 31.01.11 - 14:58 Uhr

Ja vieles hört sich beu uns ähnlich an.
Anfang haben wir mal verhütet ( Kondom ) mal nicht. Aber schwanger wurde ich nicht, und habe mich gefragt, hää ist das normal. Habe mich informiert und habe gelsen das es mehrer Zyklen braucht bis man Schwanger wird, und dazu kommt das wir die wahrscheinlichkeit doch mit den am und zu Kondomen verringern. Aber nun wie gesagt, keine Kondome. Wenn ich doch nur meine Fruchtaberen Tage genau kennen würde, aber bei Zyklen mal 23- mal 42 Tage ist das nicht so leicht. Und naja jeden Tag Sex geht fast nicht. Aber daran habe ich auch schon gedacht, mehr Sex :-). Erlih gesagt habe ich aber auch nicht immer dazu Lust. Und wenn dann meist mit dem Gedanken, vll könnte es klappen.
Hat einer gute Erfahrungen mit Clearblue Fertilitätsmonitor. Wäre der in meiner Situation epfhelenswert.
Auf jeden fall ist es schön zu hören das ihr nun glückliche Eltern geworden seit. Und das es da draussen Menschen gibt die auch Hashi haben und einen unregelmäßigen Zyklus, gibt mir das gefühl nicht allein und auf jeden fall normal zu sein. Ich versuche wirklich mich nicht verrückt zu machen, aber zur zeit dreht sich einfach viel um Kinderwunsch. Was auch jetzt gerade vll gar nicht mal so schlecht ist weil ich mich sehr mit meinem Körper und der Gesundheit beschäftige, aber ich hoffe in Zukunft drehe ich nicht durch und es legt sich wieder. Hoffe das der Kinderwunsch in erfüllung geht.
Euch viel Glück und alles Gute.

LG

Beitrag von now1 31.01.11 - 17:56 Uhr

Hallo, also ich war mit 17 jahren schwanger und habe es sehr sehr früh verloren (wusste nicht das ich schwanger war) und jetzt bin ich 22 und werde einfach nicht schwanger.. ich verhüte mit m einen freund seit über 3 jahren nicht mehr.. uns es passiert einfach nichts. Ich weis ni´cht was ich machen soll, es macht mich total fertig. Habe auch noch immer wieder abwechselnd links und rechts eine zyste und probleme mit meiner Galle habe ich auch (gallensteine) könnte das zusammen hängen das ich einfach nicht schwanger werde? Oder ist das der psychische stress der das alles einfach blockiert?? Ich weis einfach nicht mehr weiter..mein arzt meint das ich mit der pille beginnen soll und nach ein paar monaten wieder absetzen soll, das es dann vl. klappt.
Aber wie weis ich das ich überhaupt noch fruchtbar bin oder das mein freund zeugungsfähig ist? Kann man das testen? WEnn ja, wo?
Ich war mal im krankenhaus und habe gesagt das ich einen fruchtbarkeitstest bei mir machen lassen will und die haben nur gesagt das dass nicht geht.??!!
Ich bitte um eure HIlfe, denn zur Zeit ist mein Wunsch so stark..vorallem weil jeder in meiner Umgebung schwanger ist oder wird...*heul*

Ich danke im Voraus für eure Antworten