Placenta praevia in 14. SSW - Bei wem verwuchs es sich, bei wem nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kolbo-sauri 31.01.11 - 14:25 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe heute beim FA auf meine Nachfrage hin erfahren, dass ich im Moment eine Placenta praevia habe. Ich bin zur Zeit bei 13+2.

Mein FA meinte, dass es sich oft im Laufe der SS noch verwächst.
Ich würde diesmal so gerne vaginal entbinden, von daher beunruhigt mich die Sache schon ziemlich.

Mich würde nun interessieren, bei wem die Placenta noch nach oben gewachsen ist und bei wem sie vorm Muttermund blieb.

Lieben Dank schon im Voraus.

LG

Beitrag von nessa79 31.01.11 - 14:30 Uhr

Huhu!
In meiner letzten Ss hatte ich das auch, wurde in der 16. Ssw festgestellt weil ich zusätzlich noch ein Hämatom da drauf hatte was anfing zu bluten.
In der 30. Ssw konnte man aber schon gar nichts mehr davon sehen und ich habe meine Maus ganz auf natürlichem Wege bekommen können.
LG
Nessa (34. Ssw)

Beitrag von klara4477 31.01.11 - 14:32 Uhr

Hallo!

Da Du "erst" in der 14.SSW bist hast Du noch richtig gute Chancen das die Plazenta sich hochzieht.
Normalerweise sagt man das sie das so bis zur 20.-24.SSW kann. Hast also noch Zeit :-).

Ich drücke Dir beide Daumen das sie auch bei Dir noch wandert!

Beitrag von estherb 31.01.11 - 15:12 Uhr

Hallo Klara,

andersherum: Man sagt, dass sie das erst ab der 20.-24 SSW kann. Die Gebärmutter wächst ab der 20. Woche nach oben und mit ihr die Plazenta. Ich hatte diese Situation in beiden SS und beide Male war die Plazenta in der 30. SSW weg vom Muttermund.

LG Esther

Beitrag von klara4477 31.01.11 - 15:50 Uhr

Naja, aber die Gebärmutter wächst ja auch vorher schon, und mit eben diesem Wachstum kann sich auch die Plazenta hochziehen.

Ich hatte letztes Jahr eine Plazenta marginalis, das heisst die Plazenta lag nur ein Stück vor dem Muttermund.
Damals hat mein Gyn mir genau das gesagt was ich geschrieben habe. Macht für mich auch ehrlich gesagt Sinn.

Beitrag von estherb 31.01.11 - 16:00 Uhr

Also, vielleicht ist es auch unterschiedlich, je nachdem, ob es eine VWP oder HWP ist? Denn bei mir war es eben beide Male bei einer VWP so, und sowohl Arzt als auch Hebammen haben mir immer gesagt, dass der vordere Teil der Gebärmutter erst ab der 20. SSW zu wachsen beginnt und die Plazenta sich erst dann hochziehen kann #kratz so nach dem Motto, vorher bräuchte man eh nicht schauen und ich auch gar nicht drauf warten, dass sich was verändert. Kann ja echt sein, dass das nur bei VWP so spät der Fall ist.

Beitrag von klara4477 31.01.11 - 16:04 Uhr

Hm, eigentlich wächst die Gebärmutter schon gleichmässig, von daher dürfte es eigentlich keinen Unterschied machen ob VWP oder HWP.

Naja, 3 Leute gefragt, 3 unterschiedliche Meinungen bekommen ;-).
Aber unterm Strich bleibt ja das die TE noch recht früh in der Schwangerschaft ist und so oder so noch alle Zeit der Welt hat das sich das doch noch wieder "verwächst".

Beitrag von estherb 31.01.11 - 16:07 Uhr

Ja, in dem Punkt würde ich mir auch echt wenig Sorgen machen.

Beitrag von klara4477 31.01.11 - 16:08 Uhr

:-D...

Beitrag von estherb 31.01.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

Frauenärzte, die sich zu so einem frühen Zeitpunkt der SS in dieser Weise äußern, sind etwas ungeschickt. Ich hatte in beiden SS eine Vorderwandplazenta, die vor dem MuMu lag und in beiden Fällen bis zur 30. SSW nach oben weg gewachsen war. Diesmal (bin jetzt 33+5) war die Plazenta vor vier Wochen schon 4-5 cm oberhalb des Muttermundes. Das ist der Normalfall, da der vordere Teil der Gebärmutter erst ab der 20. SWSW wächst. Es verwächst sich fast immer - in nur 1 % der SS bleibt die Planzenta vor dem MuMu.

Ich hatte dann in der 1. SS eine Geburtshausgeburt und plane auch diesmal wieder eine. Mein früherer FA hat übrigens in der 16. SSW in der 1. SS auch so etwas gesagt wie "wenn die Plazenta da bleibt, wird ein KS nötig". Schwachsinn. Ich habe danach den Arzt gewechselt, und der sagte, dass das in der frühen SS häufig sei und man vor der 30. Woche gar nichts darüber aussagen könne.

Liebe Grüße,

Esther

Beitrag von antab 31.01.11 - 15:21 Uhr

Bei mir hat es sich verwachsen!! Bin jetzt 30. ssw
Alllerdings hatte ich in der 16 ssw mal eine geringfügige Blutung und musste mich schonen, war knapp 4 Wochen krank geschrieben - wir bzw die Ärzte konnten den Ursprung der Blutung nicht feststellen, vermuten aber die tiefliegende Plazenta als Übeltäter.
Ist aber alles gut gegangen!!!!
Drücke Dir auch die Daumen

Beitrag von kolbo-sauri 31.01.11 - 15:21 Uhr

Danke für Eure Erfahrungen und fürs Mutmachen!

Dann muss ich wohl abwarten wie es sich entwickelt...

Meinen FA muss ich allerdings in Schutz nehmen. Er hätte mir von der Placenta gar nix gesagt, wenn ich nicht explizit danach gefragt hätte, wo sie genau liegt#schein

VG

Beitrag von estherb 31.01.11 - 15:37 Uhr

Na gut :-) Aber er hätte dich ja etwas mehr beruhigen können, finde ich...

Beitrag von kolbo-sauri 31.01.11 - 15:44 Uhr

Da hast Du Recht! :-)