1. SS - Diabetes, 2. auch wieder? Brauche Erfahrungen.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki22 31.01.11 - 14:27 Uhr

Hallo,
ich hatte in der 1. SS eine SS-Diabetes mit Insulingabe 4x täglich und ich war sehr schlecht bis zum Schluß, so dass meine Tochter dann auch bei 36+0 kam.
Nun muss ich so messen und die Nüchternwerte sind immer über 90 oder 100, aber der Diabetologe sagt alles gut und ich soll alle 4 Wochen zur Blutabnahme kommen um den Langzeitzuckerwert zu kontrollieren.
Außerdem soll mein Frauenarzt immer fein messen, damit er sobald das Kind zu groß oder schwer ist handeln kann vorher will er nichts machen, auch wenn die Werte nicht gut sind,solange sie nicht über ist das wohl ok. Aber ist es nicht schlecht, wenn man erst wieder was tut, wenn das Kind zu groß ist?!
Habe nur alle 4 Wochen Termin beim Gyn, in 4 Wochen kann doch viel passieren gerade jetzt fängt es doch an zu Wachsen oder?
Wer kann mir einen Rat geben?

Beitrag von nicole2012 31.01.11 - 15:00 Uhr

Hallo,

ich hatte bei beiden SS ten Diabetes (nicht insulinpflichtig) Mein Diabetologe sagte immer das ein Nüchternwert von 90 gerade noch so grenzwertig ist. Aber ich hatte nicht jeden morgen über 90 und deshalb brauchte ich nicht spritzen.

Das Problem bei mir war, daß meine beiden Mäuse makrosom waren (ca. ab der 36.SSW), aber weder die Ärzte im KH noch mein Diabetologe wußten woher das kam. Meine Werte waren immer super und auch mein Hba1c Wert war top. Wenn er mir nun Insulin gegeben hätte, wäre ich ständig unterzuckert gewesen.

Warte erstmal ab wie sich Deine Werte entwickeln. Achte auf Deine Ernährung und messe regelmäßig nach dem essen Dein BZ. Dann wirst Du ja sehen wie die Werte sind, sollten die dann auch regelmäßig zu hoch sein, kannst Du Dir ja eher einen Termin mein Diabetologen geben lassen.

Alles Gute für Euch zwei #klee

LG

Nicole mit Collien (4 Jahre) und Tiana (6 Monate)

Beitrag von ichbinhier 31.01.11 - 15:27 Uhr

Hi,
ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft in der 32.SSW erhöhte Werte, war aber immer grenzwertig, wurde nichts unternommen.
Meine Tochter kam kerngesund mit 4150 gr zur Welt.

In der zweiten SS war alles prima.

In der dritten SS hatte ich definitiv einen Diabetes, der aber mit strenger Diät halbwegs in den Griff zu kriegen war, gottseidank.

In der vierten SS bin ich wieder davon gekommen.

Die jetztige SS ist auch unauffällig, zumindest bisher.

Abwarten, mehr kann man ja eh nicht machen.
Einmal Diabetes bedeutet nicht zwangsläufig immer Diabetes.