Gehaltsvorstellung in einer Bewerbung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tigger.maus1910 31.01.11 - 14:32 Uhr

Hallo zusammen!

Bin gerade am Bewerbungen schreiben, da ich wieder anfangen möchte zu arbeiten. Bin seit Ende 2005 auf grund von 2 Kinder zu Hause.

So, jetzt hab ich die Bewerbung fast fertig. Nur die Gehaltsvorstellung fehlt mir noch und ich habe keine Ahnung was ich da angeben soll. Ist halt schon lange her!

Es geht um eine Stelle als Kfm. Angestellte, 20 Std/Woche, unbefristet, Festanstellung (keine Zeitarbeit).

Ich möchte zum einen ja nicht als gierig da stehen, mich aber auch nicht unter Wert verkaufen.

Ich wäre für Eure Hilfe sehr dankbar!

LG
Tigger.maus#winke

Beitrag von kathrincat 31.01.11 - 14:37 Uhr

würd ich nicht einschreiben!

Beitrag von tigger.maus1910 31.01.11 - 14:40 Uhr

Hallo!

Spätestens beim Vorstellungsgespräch muß ich ja was sagen. Und da weiß ich auch keine Antwort!

Danke trotzdem

LG

Beitrag von kathrincat 31.01.11 - 14:54 Uhr

stimmt, aber bis da kannst du dich mal erkundigen was man ca. bei deinen verdient!

Beitrag von ayshe 01.02.11 - 08:58 Uhr

Ich würde es auch nie in die Bewerbung schreiben, aber selnstverständlich muß man wissen, was man will, aber die Diskussion erst beim Gespräch führen.

Findest du hier vllt etwas?

http://www.boeckler.de/pdf/p_ta_werverdientwas_2003.pdf
http://www.sueddeutsche.de/app/jobkarriere/gehaltstest/index.html?action=detail&detail=gehalt&id=587&searchAction=info
http://www.wohin-auswandern.de/verdienst-berufe
http://www.gehalts-check.de/lexikon/g/gehaltstabelle.html
http://www.gehaltsvergleich.com/berufe-a.html

Beitrag von coppeliaa 31.01.11 - 14:51 Uhr


nicht ins bewerbungschreiben, beim gespräch reichts auch noch.

da würde ich auf alle fälle mit altem gehalt +20% anfangen, (oder auch mehr wenns schon lange her ist).

und auch: jeden fragen den du kennst und der ahnung haben könnte - hängt ja auch vom wohngebiet ab, wie gut bezahlt wird.

falls du dich traust: in firmen anrufen wo du sicher nicht anfangen wirst zu arbeiten und keck zur personalabteilung durchfragen und fragen was bei denen so gezahlt wird.

lg

co