warum recke und strecke ich mich immer?!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 14:53 Uhr

mir ist was merkwürdiges aufgefallen.
am samstag hatte ich kryotransfer. das war alles in allem mein 5. transfer.
und mir fällt auf, dass ich nach den transfers immer anfange, mich nachts
zu recken und zu strecken. oder auch morgens beim aufwachen.

warum ist das so?? gibts da einen logischen zusammenhang??? ich mache das doch sonst nicht.....

Beitrag von via165 31.01.11 - 15:12 Uhr

Also, unnormal klingt das nicht.

Jeder Mensch reckt und streckt sich normalerweise wenn er sich in der Aufwachphase befindet.

Vielleicht achtest du im Moment einfach mehr darauf? ;)

Alles Liebe
Via

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 15:13 Uhr

nein, sicher nicht. ich bin sonst nicht der recker ;-)

es ist echt nur nach TF. obs an den medis liegt? vielleicht löst das bei mir einen reflex aus #rofl

Beitrag von via165 31.01.11 - 15:17 Uhr

#klatschAufwachreckerreflex ;-)

Ich schlag´s gleich mal nach:-D

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 15:19 Uhr

weißt ich mein das echt ernst, ich mache es sonst definitiv nicht!

wenn du dich über mich lustig machen willst, bitte.

Beitrag von via165 31.01.11 - 15:29 Uhr

Nein, ich möchte mich keinesfalls über dich lustig machen! Entschuldige wenn das so bei dir ankommt.

Ich denke einfach, nach einem Transfer egal ob Kryo oder nicht, sind wir Frauen alle angespannter als normal. Es beginnt die Zeit des Hoffens und Bangens, der Körper und der Geist können nicht so abschalten wie im "Normalzustand".

Du hörst mehr in dich rein du versuchst zu deuten was zu deuten ist und versuchst noch mehr als sonst alles aber auch wirklich alles richtig zu machen. Damit es diesmal auch wirklich gelingt.

Mir ist aufgefallen, dass ich nach den Transfers mehr schwitze (nachts) als sonst.

Körper und Geist müssen sich irgendwann erhohlen und recken und strecken beispielsweise entspannen auch in gewisser Weise.
Bestes Beispiel: Büroarbeit: Jede Stunde wenigstens 1 Mal ordentlich gereckt und gestreckt, richtig durchgeatmet und alles geht wieder besser und entspannter.

Tut mir leid wenn ich dich verärgert habe.
Via

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 15:33 Uhr

weißt, ich habe seit 5,5 jahren kinderwunsch. ich habe schon so vieles hinter mir und ganz ehrlich, ich horche nicht mehr. ich muß mich sogar dran erinnern, mich momentan ein wenig zurückzunehmen.

ich für mich weiß, dass es definitiv anders ist. woran das liegen mag...das weiß ich nciht. deswegen frage ich.
es ist vielleicht auch ein wenig schwierig zu erklären...

Beitrag von via165 01.02.11 - 10:19 Uhr

Ich kann das vielleicht besser verstehen als du glauben magst.

Von Herzen wünsche ich dir jedenfalls, dass dein Wunsch in Erfüllung geht und du in ein paar Monaten stolze Mama bist.#sonne#sonne#sonne

LG#klee

Beitrag von schnuff75 31.01.11 - 15:33 Uhr

Hallo
Mir ist es auch aufgefallen das es so ist habe auch das bedürfnis gehabt mir so richtig lang zu machen....

Kann dir nur leider nicht sagen warum das so war oder ist...


lg schnuff

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 15:35 Uhr

genau! das beschreibt es sehr gut: das bedürfnis zu haben sich lang zu machen.

und das ist definitiv sonst nicht so.

aber interessant, dass ich damit nicht allein bin :-)

Beitrag von schnuff75 31.01.11 - 15:38 Uhr

Ne das bist du auf keinen fall.... ich bin gerade in der 2.CISI und ich werde genauer hin schauen ob und wenn wann es auftritt...

lg

Beitrag von ivenhoe 31.01.11 - 15:33 Uhr

Hallo

Ich hatte das nach der ICSI und den beiden Kryos auch. Ich würde es aber eher als eine Art schütteln oder zittern bezeichnen. Es dauert nur ein paar Sekunden und geschah immer am morgen und immer in Rückenlage.

Allerdings hatte ich das nach meiner Myomoperation auch. Vielleicht liegts an der Vollnarkose oder einfach daran, dass in der GB was vor sich geht?

Jetzt, wo ich schwanger bin, habe ich das auch wieder. Immer gegen morgen und auch wenn ich mich von der Seite auf den Rücken drehe.

Ein komisches Phänomen...

Liebe Grüsse
Ivenhoe

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 15:36 Uhr

na an der narkose kanns nicht liegen. passiert bei mir auch nach den kryos....
ist aber auch kein zittern wie du sagst, sondern wirklich ein "unterbewußtes" strecken und langmachen.

Beitrag von skea 31.01.11 - 15:34 Uhr

Hallo
Ich denke das man in der Zeit des Transfers ganz bewusst auf Dinge achtet die mit dem Körper passiert. Wenn du am Samstag Kryotransfer hattest und keine Blastos bekommen hast kann das auch noch nicht mit der Einnistung zusammen hängen. Obs jetzt Nebenwirkungen von den Medikamente sind weis sich nicht also wenn du Proynova, Utrogest nimmst.

Was ich aber weiss ist das bei mir zb der linke Arm immer weh getan hat als ob ich da falsch drauf gelegen hatte. Das passierte mir komischerweise bei jeder meiner Schwangerschaft. Jetzt wo ich nicht mehr Schwanger bin habe ich dieses Gefühl im Arm nicht. Was auch ganz böse war mein Steissbein. Das ging soweit das ich gar nicht mehr sitzen konnte.

lg Skea

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 15:37 Uhr

ich habe auch nicht gesagt, dass es mit einer einnistung oder eventuellen schwangerschaft zu tun hat.
mir fällt es halt auf, dass es immer nach dem TF ist.

Beitrag von phoebe1971 31.01.11 - 16:23 Uhr

Hallo zusammen!
Ich hatte gestern Transfer und mir ist heute Nacht aufgefallen (konnte nicht so gut schlafen, da ich ziemlich aufgewühlt war), daß ich mich desöfteren ganz lang gestreckt hab. Das mach ich sonst nie und es hat mich auch etwas überrascht.

Und jetzt wo ich das hier lese...überrascht es mich noch mehr :-)

Beitrag von sternenkind-keks 31.01.11 - 16:41 Uhr

ja krass! juhuu ich bin nicht allein :-)

Beitrag von katici 31.01.11 - 16:28 Uhr

Hallo meine liebe,
mir ist das auch aufgefallen!
Also bist du nicht verrückt und eine Sondererscheinung!
Vielleicht sind wir unterbewusst nicht ganz so entspannt wie sonst?
Vielleicht liegt es aber auch an den Medis, die leichte Gliederschmerzen bereiten und das Gefühl auslösen, man möchte sich strecken.

Mir ging es dieses Mal mit dem Metrelef so, dass ich einmal nicht im Bett schlafen konnte, sondern aufs Sofa musste,weil ich so Gliederschmerzen hatte.Da hab ich mich auch viel gestreckt.
Alles alles Gute für deinen Versuch
katici

Beitrag von kerstinstefanie79 31.01.11 - 16:52 Uhr

Hi,

ich hab das auch immer nach IUI gemacht, bei der ICSI ging es mir auch so.
Hab mich meist morgen so gestreckt und gereckt.

Warum das ist? Keine Ahnung wäre aber interessant zu wissen ob das ne Form von Stressabbau ist.

LG Kerstin