Warum habt ihr euch gegen das Familienbett entschieden??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von hopelove 31.01.11 - 15:04 Uhr

Hallo!

Diese Frage geht an alle die KEIN Familienbett haben.
Mich würde mal interessieren warum ihr euch dagegen entschieden
habt??

lg hopelove

Beitrag von kleinemiggi 31.01.11 - 15:09 Uhr

Gründe:

Sicherheit...
Ihr Kinderzimmer ist direkt nebenan...
Privatsphäre der Eltern...
Abends vom Bett aus mal ne Sendung gucken...
Ruhe und genug Platz fü alle.

Unsere Maus hat mit 4 Monaten in ihrem Zimmer geschlafen.
Vorher im Beistellbett. Und ich finde es nicht schlimm. Mittlerweile hat sie sich so sehr daran gewöhnt, dass sie gar nicht mehr bei uns schlafen möchte.
Unser Schlafzimmer ist nicht das größte, mein Mann schnarcht und es ist schon mal passiert, dass die Kleine plötzlich unter meiner Decke lag... (als sie mal bei uns im FB schlief) und es ist mir zu gefährlich... wenn man sich mal falsch dreht oder was auch immer.
Und ich bin ja nicht nur Mutter, sondern auch noch Ehefrau. Und für alle die, die sagen man braucht nicht nur das Bett. Stimmt, aber ich genieße auch mal die Zeit allein mit meinem Mann und das ist NICHT verwerflich.

Beitrag von bimmelbahn 31.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo hopelove,

bei uns war es so:
1.-6. Tag (KH) im eigenem Bettchen:
7.Tag - 1.Monat bei uns im Bettchen: Ich war aber zu unsicher und habe mich total verkrampft.

2.Monat bis ende 4.Monat im Beistellbettchen: Leider hat sie sich durch uns gestört gefühlt. Sie ist immer wieder wach geworden und hat nur schwer wieder in den schlaf gefunden.

Ab dem 5. Monat im eigenem Bettchen im eigenem Zimmer. Mit Angelcare und es klappt super.

Jetzt will sie garnicht mehr bei uns schlafen #schmoll / :-)

#winke
Liebe Grüße


Beitrag von vam-pir-ella 31.01.11 - 15:41 Uhr

Hallo!

Ganz einfach:

Weil unser Bett ein Ehebett bleiben soll!
Und bei den Aktivitäten die darin stattfinden möchte ich keine Kinder dabeihaben ;-) !

Unsere Kinder haben von Anfang an in ihrem Bettchen geschlafen, und das auch sehr gut! Wenn die Kleine (2,5) mal krank ist hole ich sie schon zu mir, aber wirklich gut schläft dann niemand von uns.

LG

vam-pir-ella

Beitrag von lumidi 31.01.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

ich kann dann zwar schlafen, aber es ist sehr unbequem. Unser Kleiner macht sich sehr breit, wenn er bei uns schläft und ich kann mich dann kaum bewegen und schlafe dann meist nur auf einer Seite.

LG

Lumidi

Beitrag von hippogreif 31.01.11 - 16:38 Uhr

Unsere Tochter lag die ersten 6 Monate im Beistellbett. Das fand ich sehr praktisch, da man dann beim nächtlichen Stillen nicht aufstehen muß. Dann haben wir sie in ihr eigenes Zimmer umquartiert, was völlig problemlos geklappt hat. Sie bekam dann auch bald nur noch zwischen 22-23 Uhr eine Flasche und schlief ansonsten bis morgens durch, so dass ich nachts nicht aufstehen mußt.
Familienbett wär nicht gegangen, da sie wirklich ganz furchtbar im Bett rumwühlt, sich nachts mehrfach um 180 Grad im Bett dreht, wühlt, schnauft und sogar schnarcht.
Wir haben es ausprobiert und es geht echt gar nicht. Andauernd werde ich wach, weil ich ein Bein von ihr in den Rippen habe oder einen kleinen Schlag mit ihren Armen abbekomme. Mal liegt sie halb auf mir, mal stürzt sie fast von Bett ab. Und wir haben echt kein kleines Bett (2x2,20 Meter).
Ich bekomme neben ihr wirklich keinen Schlaf und daher muß sie im eigenen Bett schlafen - was ihr aber auch nichts ausmacht. :-)

Beitrag von goldengirl2009 31.01.11 - 17:11 Uhr

Hallo,

weil ich bei meinem ersten Kind blöd war.
Ich war schlicht und ergreifend unwissend und habe leider auf andere gehört habe die der Meinung waren ein Kind muss von Anfang an in seinem Zimmer schlafen.
Ich würde es aus heutiger Sicht nie wieder machen und unsere Zwergin schläft auch bei uns.

Gruß

Beitrag von mimi1410 31.01.11 - 17:22 Uhr

Weil ich zwar mit Leib und Seele Mama bin (und men Mann Papa), aber ich auch noch ICH sein will und einen Bereich für mich haben will. Die Kinder sind willkommen, wenn sie nachts kommen (schlecht geschlafen, krank) oder morgens zum Kuscheln - aber sonst: auch ich brauch ein bisschen Platz für mich allein!

LG Mimi

Beitrag von angeldragon 31.01.11 - 18:00 Uhr

meine kleine ist zwar noch nicht da aber die erste zeit schlafe ich im kinderzimer auf meinem luftbett und die wiege daneben damit ich sie zum stillen rausnehmen kann ##

der gedanke mich nachts auf mein baby zu drehen und es damit umzubringen oder mit der decke zu ersticken das würde mir so den verstand rauben das ich gar nicht mehr schlafen kann

mein verlobter schnarcht wie ein stier so das ich nichtmal sclafen kann geschweige den ein baby deshalb schlafen wir beide dan im kinderzimmer #verliebt#verliebt

Beitrag von flausch 31.01.11 - 18:53 Uhr


Ganz einfach:

weil ICH sonst keinen Schlaf bekomme - mein Großer ist so ein unruhiger Schläfer!

Und bei dem Kleinen probier ichs erst gar nicht!

Die beiden schlafen jetzt zusammen in einem Zimmer und schlafen somit ja auch nicht allein!

Beitrag von daisy80 31.01.11 - 19:31 Uhr

Hmmm...

Ich würd mich draufrollen und/oder Junior unter der Decke begraben.
Ich möchte in Ruhe schlafen ohne einen Schnarcher mehr und ohne Babyfüße im Gesicht.
Ich möchte in meinem Bett mit meinem Mann Sex haben können, wann immer, wie oft und so laut ich möchte.
Mein Kind möchte in Ruhe schlafen.
Mein Mann möchte in Ruhe schlafen.
Unser Bett ist nur 1,40m breit.
Wir haben ein Kinderzimmer und ein Kinderbett.

Beitrag von schnee-weisschen 01.02.11 - 10:31 Uhr

Wir liegen mit 3 Mann in einem 1,40 breiten Bett und schlafen hervorragend.
Vielleicht sollte man eher ne Gewichtsabnahme in Betracht ziehen, als sein Kind auszuquartieren? ;-)

Beitrag von perserkater 01.02.11 - 10:40 Uhr

#nanana

Beitrag von daisy80 01.02.11 - 12:30 Uhr

Du bist ein ganz böser Mensch! :-p

Beitrag von perserkater 31.01.11 - 20:04 Uhr

Hallo

"Weil ein Kind in sein eigenes Bett gehört!"

Das meinen meine Eltern, meine Brüder und viele Bekannte. Nur beim "warum?" kommen sie ins straucheln. Jaja, wer keine Ahnung von hat kann auch schlecht mitreden. Ich weiß was ich an meinem Familienbett habe.:-)

LG

Beitrag von herminasmum 31.01.11 - 20:28 Uhr

#gaehnDiese Frage geht an alle die KEIN Familienbett haben. #klatsch#gaehn#augen

Beitrag von schnee-weisschen 01.02.11 - 10:24 Uhr

Gut, dass hier im Forum nicht einzelne die Regeln machen.
Ich schreibe ja auch nicht "Alle mit IQ unter 125 nicht antworten."
Wobei... wäre eigentlich ne Idee #schein

Beitrag von hoffnung2011 01.02.11 - 10:30 Uhr

#klatsch

Beitrag von perserkater 01.02.11 - 10:39 Uhr

Treffer#rofl

Beitrag von marysa1705 01.02.11 - 10:40 Uhr

#rofl

Beitrag von hoffnung2011 01.02.11 - 10:41 Uhr

#bla

Beitrag von hopelove 01.02.11 - 10:49 Uhr

Ich verstehe manchmal hier nicht was genau das Problem ist.
Ich habe eine Frage gestellt an alle die kein Familienbett haben.
Könnt ihr es dann nicht mal ertragen einfach mal nicht zu schreiben????
Warum ihr euch für ein Familienbett entschieden habt, hab ich schon Erfahren.
Vielen Dank dafür. **liebgemeint**
Aber ich wollte auch einfach mal die andere Seite hören ohne rumgezicke und beleidigungen.#nanana

Lg hopelove

Beitrag von hoffnung2011 01.02.11 - 11:00 Uhr

Hopelove, reg dich nciht auf. Ich habe grade bei diesem Beitrag begriffen, dass es einfach unmöglich ist auch nur ansatzweise zu ,,diskutieren´´, wenn man nicht den Mindestanstand hat, deinem Wunsch nachzukommen. Jaaa, es ist ein Forum#klatsch

Zu deiner Frage:
wir haben uns im klassischen Sinne nicht GEGEN etwas ENTSCHIEDEN. Ich hätte auch an sich das Kind bei mir gerne, nur es geht nicht. Schon wir beide schlafen nicht gemeinsam und beide Kinder sind (waren) sehr laut..
So ERGAB es sich, dass wir sagten, unsere einzige Möglichkeit. Beide Kinder schliefen in der 9. Woche durch, obwohl sie Frühchen sind und insbesodere bei meiner Großen hatten wir nie Probleme. Erst jetzt kurz vor Weihnachten hatte mir eine Phase, die wieder vorbei ist.

Aber auch so ist es bei beiden, ich sehe es nicht als nur ,,eine´´ Möglichkeit, die um jeden Fall druchgezogen wird. Meine Große hat extra dafür ein 1,40Bett eben damit wir bei ihr sein können und meinen Sohn hole ich nach Bedarf zu mir ins Bett..

LG

wieso interessiert es dich ? Wo schlafen deine Kinder ?

Beitrag von hopelove 01.02.11 - 11:20 Uhr

Hallo hoffnung 2011,

ich habe nur einen Sohn und der schläft in seinem Bett und bei Bedarf bei
mir.
Mich hat einfach mal Interessiert warum andere Mütter sich dagegen entschieden haben und bin echt froh, dass ich auch Antworten bekommen habe.

Lg hopelove

Beitrag von perserkater 01.02.11 - 10:26 Uhr

Ich habe stellvertretend eine andere Meinung geschrieben, denn das Argument höre ich nun mal ständig. Das du das nicht verstehst wundert mich aber nicht.

  • 1
  • 2