Weiß nich mehr was mit meiner maus los is :(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kindergarten22 31.01.11 - 15:29 Uhr

Hallo ihr lieben#winke


Brauche mal einen Rat von euch,das ganze fing mit Taina 15Monate am Donnerstag an,sie aß deutlich weniger ,bis gar nichts und trank weniger wie sonst,Freitag trank und aß sie nichts mehr und bekam Fieber bis 39Grad.
In der Nacht von Freitag auf Samstag spuckte sie kräftig 5 mal ,war extrem müde und weinte viel.

Samstag war ich dann mit ihr und meine Mutter bei Ikea,aber ihr ging es deutlich schlechter ,sie bekam höheres Fieber und weinte viel,so das wir kurzer hand zur Notfallpraxis gefahren sind.

Die Kinderärztin dort schaute sie an und meinte sie hätte eine beginnende Mandelentzündung ,verschrieb mir nurofensaft und meinte Antibiotika kriege ich Montag vom Kinderarzt.

Das Wochenende war schlimm,gut schmerzen hatte sie keine dank den schmerz/fiebersaft ,aber das fieber blieb nonstop zwischen 39,2 bis 40 grad und weiterhin spuckte sie nur nachts .
Gegessen hat sie also seit donnerstag nichts und getrunken nur schlückchenweise ausm becher.

So jetzt waren wir heute morgen beim Kinderarzt,der hals is nur minnimal rot ,also kein anzeichen warum sie nichts zu sich nehmen will .
Urin haben wir abgeben ,war nur ein tropfen aber er reichte,und der createin wert (wenn der so geschrieben wird) liegt bei 2,also auffällig aber noch nich dramatisch das wir sofort ins kh sollten.
Antibiotika hat er nich verschrieben.



Fieber hat sie immer noch,sehr schwankend und abends immer am höchsten,und wie gesagt ,abends bzw. nachts spuckt sie und am tag nicht ,der arzt is auch ziemlich ratlos,weil sie sonst " fit" is halt nur ziemlich schlapp und müde .
Nur sie nimmt halt nichts zu sich und das is das was mir sorgen macht,ihrgendwann muss doch meine maus mal wieder was essen und auch richtig trinken,wir kommen seit donnerstag abend vielleicht aufn guten liter bis 1,2 liter wenn hoch kommt bis heute und das is eindeutig zu wenig ,zumahl sie sonst ein spitzen esser und trinker is .

Habt ihr vielleicht noch ne idee oder hatten eureu mäuse sowas auch schon ?

Wäre um jeden Tipp sehr dankbar .#danke


Liebe Grüße Mareike+Toni 8 und Taina1,5#stern



Beitrag von bine3002 31.01.11 - 15:37 Uhr

Ich denke, sie hat einfach einen Magen-Darminfekt und braucht Ruhe. Ist natürlich doof, dass sie nichts trinkt, das sollte sie unbedingt. Und zwar im Grunde egal was. Vielleicht kannst Du sie mit Saft aus der Reserve locken.

Beitrag von maggyogq 31.01.11 - 17:39 Uhr

also ich kann nur sagen, dass es bei leonard so ähnlich war!
es waren die gleichen symptome erst sagte man uns der hals wäre gerötet, antibiotika was aber nicht half....so ging es zwei wochen lang.der leonard hatte aber hin und wieder auch durchfall...erst hiess es wäre die schweinegrippe!nach 2,5 wochen bekam leonard nachts blaue lippen und dann sind wir zum notdienst und wurden sofort aufgenommen! der bluttest zeigte ROta-viren!
Wünsche deiner maus schnell gute besserung!

Beitrag von superwelli 31.01.11 - 15:48 Uhr

Hallo Mareike,

ich kann dir nur den Tipp geben, dass du es vielleicht mal mit Vomex Zäpfchen probierst. Unser Sohn hatte auch schon sehr oft einen Magen- und Darminfekt und wir haben immer diese Vomex Zäpfchen zuhause.

http://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/1116526/vomex-a-40-mg-kindersuppos.htm

Die kannst du auch einfach in der Apotheke kaufen. Nun weiss ich leider nicht, wie schwer deine Kleine ist. Dort steht aber, dass Kinder mit einem Gewicht von 8-15 kg ein Zäpfchen pro Tag nehmen dürfen. Wir haben es meistens abends gegeben, damit unser Sohn zur Ruhe kommen konnte.

Unser Kleiner hat auch kaum etwas getrunken. Wir haben ihm löffelweise etwas zu trinken gegeben, damit er wenigstens etwas Flüssigkeit bekommt. Manchmal haben wir auch eine Spritze aufgezogen (die man auch beim Fiebersaft mitbekommt) und ihm dann stoßweise etwas Wasser gegeben oder Tee mit Traubenzucker. Vielleicht ja auch ein Tipp für deine Kleine!

Trotzdem baldige Besserung!

LG
Superwelli (Matti *28 Monate)