Kinderschuhe "vererben"?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von irish.cream 31.01.11 - 16:42 Uhr

Hallöchen,

mal eine vielleicht doofe Frage zur folgenden Situation:

Ich habe alle Kleidung/Schuhe/usw meines Sohnes aufbewahrt, da wir immer ein 2tes Kind wollten..
so nun ist mein Sohn 3,5 Jahre alt und im April kommt seine Schwester zur Welt..

vieles an Kleidung habe ich schon aussortiert - da einiges nunmal sehr nach Junge aussah..

und wie ist das mit Schuhen?
Würdet ihr die weitervererben, oder für jedes Kind neue Schuhe kaufen?
Wenn neu, wohin mit den alten Schuhen - Müll?

Brian hat pro Saison immer 2-3 paar Schuhe gehabt - eins zum rumgammeln aufm Spielplatz, ein paar Sandalen bzw Schneeschuhe und ein "ordentliches" Paar..

Vom Verstand her würd ich sagen, ab in den Müll.. aber die "ordentlichen" Paare sehen noch immer aus wie neu - da blutet einem ja das Herz bei..

Wie handhabt ihr das?
Grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (31.ssw)

Beitrag von tauchmaus01 31.01.11 - 16:48 Uhr

Gummistiefel kann mal toll weitervererben. Schuhe die ganz viel getragen werden kaufen wir neu, Schuhe die selten getragen werden trägt die Kleine auf. Aber nur wenn die Sohle nicht abgelaufen ist......

Schuhe die noch super aussehen versteiger ich immer bei eBay, hab diesen Winter Kinderschuhe versteigert zu Preisen wo ich mir echt an den Kopf fasse und mich freue#schein

Beitrag von littleblackangel 31.01.11 - 16:50 Uhr

Hallo!

Mein erstes Kind ist auch ein Junge und mein zweites ein Mädchen, von daher kenne ich das aussortieren nur zu gut...

Wir haben bisher von meinem Großen sämtliche Schuhe abgegeben(Ebay ist toll, wenn man es richtig macht, dann bekommt man pro Paar auch 10-20Euro wieder). Einzig ein Paar Winterstiefel haben wir aufbewahrt, da mein Sohn Sie fast nicht getragen hat und diese Schuhe neutral gehalten sind. Ob sie meiner Tochter allerdings je im Winter passen werden ist fraglich, aber auch dann werde ich sie trotzdem noch gut verkauft bekommen. Bisher hat die Maus alle Schuhe neu bekommen!

Obwohl meine Zwei nur 13Monate auseinander sind, haben sie völlig unterschiedliche Schuhgrößen zu den selben Jahreszeiten!(Lukas mit 18Monaten Gr.23, Anna Gr.19)

LG Angel mit Lukas 2 1/2J. und Anna 1 1/2J.

Beitrag von harveypet 31.01.11 - 16:52 Uhr

Schuhe "vererbt " man nicht da jeder Fuß anders ist! Außer du willst die Füße deiner künftigen Tochter ruinieren.

Beitrag von twins 31.01.11 - 18:28 Uhr

wie kann mit mit wenigen Kilo ein Fußbett "eintreten?!?!
Sogar die Orthopäden sagen, das das nicht möglich ist, außer das Kind hat nur 1 Paar Schuhe, welches sie Tag und Nacht tragen - aber das ja noch viel ungesunder....

Lisa

Beitrag von schullek 31.01.11 - 21:39 Uhr

das ist doch quatsch!
wenn man bedenkt, dass laut studien fast jedes dritte-vierte kind zu kleine schuhe trägt sollten eltern vielleicht lieber da ansetzen.
zudem sind gebrauchte schuhe ebenso, wenn nicht sogar besser, wie neue, wenn man bestimmte kritierien beachtet:

- keine abgelaufene außensohle, innen kann und sollte man immer eine neue einlegen
- in länge und weite passend

ist das gegeben, sollte es gar keine probleme geben.

lg

Beitrag von gingerbun 31.01.11 - 22:01 Uhr

quatsch!

Beitrag von engelchen28 31.01.11 - 16:54 Uhr

hi tanja!
schuhe, die noch gut in schuss sind, ein ordentliches "innenleben" haben und nicht abgelatscht sind, werden bei uns grundsätzlich vererbt.
lg
julia

Beitrag von fusselchen. 31.01.11 - 16:58 Uhr

hallo,

ich würde neue schuhe kaufen!!

ich finde man kann alles gebraucht kaufen und weiter geben nur keine schuhe...

lg

Beitrag von harveypet 31.01.11 - 17:01 Uhr

stimmt: Schuhe und Zahnbürsten sind ein NoGo

Beitrag von fiori_ 31.01.11 - 17:28 Uhr

#augen


Wenn Du wüsstest wie viele Füße schon in den Schuhen gesteckt sind, die Du je gekauft hast......

Beitrag von fusselchen. 31.01.11 - 21:03 Uhr

#rofl


der war gut...


em du weißt ja schon das es bei schuhen um das fußbett geht und nicht wieviele backterien oder sonstwas drin ist...!!!??????????????

klar waren viele kinderfüße drin aber das fußbett ist nicht an einen kinderfuß GEFORMTt das dann eben nicht mehr zum ANDEREN kinderfuß PASST...#aha

verstanden...??;-)

Beitrag von fusselchen. 31.01.11 - 21:05 Uhr

ich weiß ja nimmer wie die eine dame hieß mit der ich gestern geschrieben habe, über ihre feststellung und der these...

aber an dich: keine fehler, vk fällt mir nichts bestimmtes auf...

aber die meinung die sie stark vertritt...;-)

grüßle

Beitrag von fiori_ 31.01.11 - 17:27 Uhr

Hallo,


also den Quatsch das man getragene Schuhe nicht weiter gibt, weil Sie den Fuß ruinieren, kann ich echt nicht mehr hören.

Solange es keine ausgelatschten Treter sind, wo die Sohle abgeht oder die Sohle abgelaufen ist, kann man getragene Schuhe getrost weiter geben.

Und bei Sandalen sieht es auch noch anders aus, die kann man meistens weiter geben.

Und jeder Second Hand Laden nimmt gut erhaltene Schuhe dankend an, weil die weg gehen wie warme Semmeln.

lg

Beitrag von apfeltasche 31.01.11 - 17:40 Uhr

Aso ich muss mich deinem Beitrag anschließen.
Ich verstehe es nicht ,ich habe als Kind mehr gebrauchten Schuhen getragen als neu und meine Füße sind nicht verformt und keine schaden davohn habe. Nicht ich und nicht meine 5 andere geschwister.

Ich habe gut erhaltene Schuhe von mein Sohn leider bei Caritas abgegeben müssen weil die niemand haben wollte(ohne bezahlung),und die waren super teuer bei einkauf,aber jede muss für sich selber entscheinden.

#winke

Beitrag von sillysilly 31.01.11 - 18:25 Uhr

Hallo

diese Umfrage wird witzig ......

gut erhaltene Schuhe vererbe ich schon weiter.
Gerade gute Marken wie Geox, Kamik, ect. sind ja meist noch gut erhalten.....
Auch Gummistiefel oder Moonboots......

Ich persönlich finde das mit den Schuhen "nicht weiter vererben" übertrieben. Viele Menschen vererben Schuhe weiter, und die Kinder haben alle keine Fußschäden.
Gerade "armere Menschen" oder auch in anderen Ländern werden Schuhe weiter gegeben und die Kinder haben auch nicht alle Schuh-Trageschäden ....

Wenn eines meiner Kinder eine besondere Fußform hatten, oder es Bedenken gäbe - gäbe es klar neue Schuhe

aber so
werden gut erhaltene und nicht ausgelatschte Schuhe bei mir weiter vererbt.


Grüße Silly

Beitrag von geralundelias 31.01.11 - 19:07 Uhr

Hallo,

Wenn sie häufig getragen wurden, dann kommen sie in einen Container oder in den Müll.
Hast du schonmal Schuhe getragen, die eine Freundin von dir vorher mehrmals getragen hat? Man muss die Schuhe nur einmal anprobieren um zu merken, dass sie sich dem Fuß der Freundin ganz schnell angepasst haben.
Ich mag das für mich selbst nicht, also tragen meine Kinder auch keine getragenen Schuhe.
ABER...wenn es sich um Schuhe handelt, die nur ganz, ganz selten getragen wurden, dann kann man sie meiner Meinung nach noch weiter benutzen. Wenn man in den Schuh fasst merkt man ja, ob die Sohle noch in Ordnung ist, oder nicht. Wenn da wirklich garnichts dran ist, dann bekommt das nächste Kind den Schuh noch.

Beitrag von tibu79 31.01.11 - 19:53 Uhr

Selten getragene Schuhe vom 1.Kind kann das 2. Kind sehr gut als Ersatzschuh nutzen.

Ansonsten ist Flohmarkt/Kindersachenbasar etc. ne gute Adresse, speziell wenns um Markenschuhe geht.

Viele Mamis kaufen lieber gebrauchte Markenschuhe als neue Billigteile.

Bei uns nimmt z.B. Reno gebrauchte Schuhe (egal welcher Zustand, richtig schrottig, selbst Hausschuhe) für 1€/Paar pro 10 €/Einkauf in Zahlung. Macht bei einem Paar Bama a 40 € wenigstens 4 € Rabatt u. Platz im Schrank.

Beitrag von maschm2579 31.01.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich würde Pakete machen und bei ebay reinstellen. Für Markenschuhe bekommst noch richtig Geld da.

Die richtig ollen in den Müll, zweite KLasse in den Container oder zur Tafel, die guten verkaufen.

Vererben würde ich persönlich nicht.... wenn die Maus erstmal da ist willst Du eh Mädchensachen ;-)

lg Maren

Beitrag von mary31 31.01.11 - 20:37 Uhr

Hi,

für meinen Großen habe ich immer Markenschuhe gekauft. Und weil sie wie neu waren, habe ich sie aufgehoben.

Mein Kleiner hat bisher immer die gleiche Schuhgröße gehabt und hat bisher alle Schuhe aufgetragen. Bis auf ein paar neue Schuhe hatte er nur "gebrauchte". Von denen war allerdings das Neue nicht abgelaufen.

Jetzt wird sich das aber bald ändern, denn die Schuhe jetzt sind einfach ramponiert, so ca. ab Gr. 26 geht das nicht mehr. Aber was noch gut ist, wird aufgehoben. Und Gummistiefel sowieso.

Die ganzen kleinen Schuhe sind einfach zu schade zum wegwerfen. Mal ganz ehrlich: die sind auch kaum getragen.

Ich würde nie irgendwelche Schuhe auf dem Flohmarkt kaufen. Aber vom eigenen Bruder kann man die noch gut auftragen, gerade wenn sie wie neu sind.

LG Mary

Beitrag von gingerbun 31.01.11 - 22:00 Uhr

mein kind zieht auch gebrauchte schuhe an und ich hebe selbstverständlich schuhe für unser 2. kind auf.
gruß!
britta

Beitrag von mamamiamamamia 01.02.11 - 08:07 Uhr

Überhaupt kein Problem meint ein österreichisches Forschungsteam, das sich mit Kinderschuhen beschäftigt: www.kinderfuesse.com (faq)

"Aber natürlich! Jahrzehntelang hat man Eltern ein schlechtes Gewissen eingeredet und behauptet, das wäre nicht gut für Kinderfüße. Da ist allerdings nichts dran, wenn man unsere Tipps berücksichtigt (siehe unten). Und zwei Vorteile hat die Sache auch: Gebrauchte Schuhe zu verwenden ist ökonomisch (schont ihr Budget) und ökologisch (spart Rohstoffe) sinnvoll. Schuhe können in den ersten Lebensjahren nur einige Monate getragen werden, bis sie zu klein sind. Da bietet es sich geradezu an, Schuhe beispielsweise von älteren Geschwistern zu übernehmen. Zwei Tipps:

1. Natürlich müssen die Schuhe lang genug sein (siehe "Wie misst man Schuhe selber?")
2. Ist die Schuhsohle im Bereich der Ferse einseitig abgelaufen und hängt der Schuh somit auf eine Seite? Wenn ja, ist er nicht mehr zu empfehlen.

Beitrag von mel-t 01.02.11 - 09:43 Uhr

Erst mal verwahren, wenn die Deiner Tochter passen, zieh ihr ruhig Jungsschuhe an.

Meine Große hat fast nur Jungsmodelle, da sie breite Füße hat, macht ihr auch nix aus.... Zumindestens jetzt noch nicht. Und für den Garten oder den Spielplatz tun die es sicher allemal. Kannst ja trotzdem noch hin und wieder was für Mädels kaufen...

Mfg
Mel-t