Beikoststart

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bine0485 31.01.11 - 16:45 Uhr

Hey ihr Lieben,

hoffe, es nervt euch nicht, dass ich direkt ne neue Diskussion eröffne, aber ich hab im Moment einfach nicht die Zeit in den alten zu suchen und rumzustöbern. Will euch einfach direkt fragen, also:

Meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt. Vor ca. 2 1/2 Wochen haben wir Mittags mit Frühkarotte angefangen. Sie hat´s vertragen und nach ner Woche schon n ganzes Gläschen verdrückt. Dann kam Kartoffell dazu, nach 3 Tagen hat sie auch davon ein ganzes Gläschen verdrückt... Aber: sie hatte von Anfang an "Hautprobleme", genauer gesagt ein seborrhoisches Wangenekzem, und die Haut ist wieder schlechter geworden, wobei ich nicht genau weiß, ob es wirklich mit dem Brei zusammenhängt. Auf jeden Fall waren wir eh zur U5 und die KiÄ meinte, wir sollten erstmal wieder auf den Brei verzichten und nochmal starten, wenn´s besser wird. Die Haut ist jetzt besser, ich fang in 2 Tagen mittags wieder mit Brei an. Frage: Wieder erst nur Karotte und später Kartoffel dazu, oder direkt mit Kartoffel?! Hatte gedacht, 2 Tage nur Karotte, dann ne Woche mit Kartoffel und dann auch Fleisch?! Oder meint ihr, das ist dann zu schnell?!

weitere Frage: Kann ich parallel anfangen abends oder nachmittags schon was anderes zu geben?! Also Milch-Getreide-Brei am Abend?!
Oder Nachmittags sogar schon Obst-Getreide-Brei?!

Versteht mich nicht falsch, ich stille gerne, aber meine Kleine will in alles reinbeißen, was ich esse und hatte auch mittags mit ihren Möhrchen immer viel Spaß. Abgesehen von der Haut ist sie meiner Meinung nach absolut "brei-reif" ;-)

und: was genau gebt ihr Abends für Brei? Womit habt ihr angefangen?!

Sorry, ist bisschen lang geworden...

Danke für die Antworten :-)

Beitrag von lilly7686 31.01.11 - 16:48 Uhr

Hallo!

Naja, Karotten sind hoch-allergen!
Ich würde mit einer anderen Gemüsesorte beginnen. Kürbis wäre doch super!

Lg

Beitrag von bine0485 31.01.11 - 16:50 Uhr

Aber ich müsste eigentlich doch wieder mit Karotte starten, um sicher zu sein, dass es davon kam?!

...also so kenn ich das zumindest. Dennoch hab ich schon Kürbisgläschen hier, weil ich im Moment einfach nicht die Nerven dafür hab, dass ihre Haut wieder so schlimm wird, wir wieder pausieren und wieder bei Null anfangen müssen...

Beitrag von lilly7686 31.01.11 - 16:54 Uhr

Nein. Ich würde jetzt mal mit Kürbis starten und später, wenn sich alles eingespielt hat, kannst du die Karotten nochmal versuchen.

Lg

Beitrag von bine0485 31.01.11 - 16:57 Uhr

Supi, danke!

...wenn einer einen in seinem Vorhaben bestätigt, fühlt man sich doch irgendwie gleich viel sicherer :-)

Beitrag von skully1979 31.01.11 - 16:54 Uhr

Hallo
also wir sind auch schon fleissig dabei. Meine Maus ist 6 Monate alt und wir haben nach den 4. Monat fleissig mit Mittagsbrei angefangen und nun ist sie schon Abendbrei und Vormittag ihr Bircher Müsli mit Obstmus. Das liebet sie...
Solange es deinen Wurm gut geht und es verträgt dann steht nix im Wege....