3,5 % H-Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von skully1979 31.01.11 - 16:52 Uhr

Hallo

Kann ich meiner 6 Monate alten Maus den Abendbrei schon mit der H-Milch anrühren?? Man hört so viel Pro und Contra! Wie sind eure Erfahrungen damit?? Würde gern heut mit halb Wasser und halb Milch den Brei anrühren!

Beitrag von liv79 31.01.11 - 16:58 Uhr

Es heißt doch, man solle Kuhmilch das ganze erste Jahr meiden!
Also rühr doch lieber mit Milchpulver an!

Beitrag von zwillinge2005 31.01.11 - 17:25 Uhr

Hallo,

ich beschäftige mich jetzt seit 6 Jahren mit Beikost.

Das mit der Kuhmilch war NIE offizielle Meinung.

NAch dem 6. LM waren immer 200 ml Vollmilch für den Abendbrei empfohlen.

LG, Andrea

Beitrag von julimond28 31.01.11 - 17:00 Uhr

Hallo,

da man ja mittlerweile von der Vermeidungsstrategie zur Konfrontationsstrategie (was die Allergien angeht) wechselt sagt man heute 200 ml Kuhmilch (3,5%) ab dem 6. Monat sind in Ordnung und empfehlenswert um eine optimale Kalziumversorgung zu sichern!
Verdünnen soll man hier nicht!
Wenn es einem zu viel Unbehagen macht mit der Kuhmilch kann man den Abendbrei auch mit Pre anrühren!
Geht es dir aber um Allergieprävention dann halt mit HA!
LG

Beitrag von thalia72 31.01.11 - 17:05 Uhr

Hi,
du kannst schon, hier im Forum ist es eine Glaubensfrage ob oder ob nicht. Ernährungsexperten sagen ja. Aber warum H-Milch? Nimm doch lieber Frischmilch, ist doch viel leckerer und gehaltvoller.
Ich habe auch erst mit Wasser gemischt, wegen der Verträglichkeit, aber nur ein paar Tage.

vlg tina + justus 17.06.07+ joris 27.10.10

Beitrag von berry26 31.01.11 - 17:51 Uhr

Hi,

wegen des Eiweißgehalts würde ich darauf verzichten. Leider hört man hier und in Studien immer nur Allergie hin und Allergie her. Es geht aber nicht um Allergien sondern um die Nierenbelastung durch den zu hohen Eiweißgehalt in der Kuhmilch. Da sagt es leider auch nichts aus ob die Kinder die Milch anscheinend vertragen oder nicht...

Wenn du dennoch den Milchbrei mit Kuhmilch anrühren willst, dann solltest du auf jedes andere Milchprodukt in der Ernährung verzichten. Mehr als 200ml Vollmilch oder Joghurt am Tag ist definitiv nicht gut.

LG

Judith

Beitrag von karra005 31.01.11 - 22:47 Uhr

Meine KIÄ meinte, ich kann meiner Tochter, auch 6 Monate alt, Kuhmilch geben, wenig fett(ich trink sowieso immer nur die 1,5%) und am besten erst mal mit Wasser verdünnen(Das trifft vielleicht nicht auf dein Kind zu). Meine hat Neurodermitis deshalb das mit dem verdünnen. Ich habs noch nicht probiert.