ist hier jemand schwanger mit Myom (en)?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flecki11 31.01.11 - 17:09 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe vor der Schwangerschaft schon erfahren, dass ich ganz viele (so ca. 7-8) kleine (0,5 - 0,9 mm) Myome in der Gebährmutterwand habe (also nicht in der GM selbst !) und ein ca. 4-5 cm großes Myom außerhalb der GM.

Bin jetzt 6+1, habe bis jetzt und auch vor der SS keine Beschwerden.

Mich würde interessieren, ob jemand auch einen "Uterus myomatosus" hat und schwanger ist / war.

Habt/hattet ihr Beschwerden, eine normale Geburt, oder KS?

#danke #sonne

Beitrag von noepfchen 31.01.11 - 17:21 Uhr

Ich hab ein Myom an der Vorderwand, wenn ich das im Befund richtig gelesen habe. 4,5 cm. Ist schnell gewachsen, 12/2009 hatte ich den letzten US nach meinem Kaiserschnitt und da war es noch nicht zu sehen. Da ich jetzt auch erst in der 12 SSW bin, kann ich dir nichts weiter sagen. Meine Frauenärztin hat mich noch in die Klinik geschickt für eine Zweitmeinung, weil es halt so schnell und so groß da war und an der Kaiserschnittnarbe zu sitzen scheint, aber beide (Klinik und FÄ) sehen kein Problem für die Schwangerschaft, man behält es nur im Blick wegen des Wachstums (wachsen ja oft in der SS mit).

Gruß vom noepfchen

Beitrag von vinny08 31.01.11 - 19:44 Uhr

Hallo,

ich habe 2 Myome an der Hinterwand. Meine FÄ meinte aber, es kann sein, dass sich noch mehrere kleine irgendwo verstecken... Ein Myom hatte ich schon vor der Schwangerschaft, das andere hat man erst in der 7. SSW entdeckt. Bis zur 12. Woche sind sie minimal gewachsen. Zuletzt waren sie knapp 5 cm und 3 cm groß, das blieb dann auch so. Malsehen, ich habe diese Woche einen Vorsorgetermin, da werde ich sehen, ob sie doch noch gewachsen sind. Meine FÄ meint aber, dass sie meist nach der 12. Woche nicht mehr wachsen. Meine liegen relativ günstig, sie sind wohl keine Gefahr für das Baby und ich könnte auch normal entbinden. es kommt da wirklich auf die Lage an. Anfangs habe ich mir da viele Gedanken drum gemacht, weil man bei google leider nur Schlechtes darüber liest. Mittlerweile denke ich überhaupt nicht mehr daran. Beschwerden habe ich bisher auch keine.

LG
M.

Beitrag von nadine2303 22.02.11 - 14:43 Uhr

Hallo,

ich bin noch nicht schwanger aber leider auch ein Kanditat mit Myom. Mir ist letztes Jahr im Juli ein Myom entfernt worden und leider hab ich jetzt schon wieder eines. Diesmal liegt es aber nicht so blöd also sollte ein schwanger werden nicht behindern. Weiters teilte mir der FA auch mit das ich zu starker Myombildung neige :-( ... das sieht man scheinbar in der Gebärmutterwand.
lt. Krankenhaus soll ich ein Jahr warten mit schwanger werden, aber mein Frauenarzt meinte ich soll vielleicht jetzt noch 1-2 Monate warten und dann probieren obs überhaupt einschlägt weil wenn man Myome hat es auch meistens sein kann das es der Körper gar nicht zu lässt schwanger zu werden.
Daher meine Frage habt ihr schon länger gebastelt oder bist du schnell schwanger geworden?
Mich macht das Thema schon ganz verrückt, haben leider noch kein Kind und wünschen uns sooo sehnlich eines.
LG und alles alles gute für die Schwangerschaft.

Beitrag von hannahjacqui 25.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo flecki11,

ich war bis 15.11.10 schwanger. Ich habe insgesamt 6 Myome von 1,5 - 6 cm Durchmesser.
Leider hatte ich in der 9. Woche eine Fehlgeburt.

Im Krankenhaus die Ärzte meinten zwar, dass es wahrscheinlich die Myome waren, aber mein Frauenarzt hat mir erklärt, dass die Myome dazu führen können, dass die Gebärmutterwand nicht genügend durchblutet wird und sich dadurch die Plazenta ablösen kann.

Selbst als die HCG-Werte bei mir schon gefallen waren, hing die Fruchthülle auf dem Ultraschallbild noch fest in der Gebärmutter fest.

Also gehe ich eher davon aus, dass mit dem "Bauplan" meines Babys etwas nicht in Ordnung war.

Tja, und ab Januar haben wir es einfach wieder versucht und obwohl Myome eine Schwangerschaft erschweren können, bin ich sofort nach dem ersten Zyklus schwanger geworden.

Ich bin jetzt in der 7. Woche.
Vorige Woche war ich beim Frauenarzt und es sah erstmal alles gut aus.
Trotzdem habe ich natürlich Angst, dass es wieder schief geht, aber ich weiß auch, dass ich nichts daran ändern könnte.

Ich hoffe, dass alles gut geht und die Myome nicht zu stark wachsen, denn sonst besteht später doch die Gefahr einer durch die Myome ausgelösten Fehlgeburt.

Ich wünsche dir alles Gute!

Hannahjacqui