Drückt uns bitte die Daumen. Bullet ist wieder in der Klinik

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pinklady666 31.01.11 - 18:18 Uhr

Hallo ihr Lieben

Eben musste ich meinen Bullet wieder zur Tierklinik bringen.
Am Mittwoch hatte er ja einen Tumor am Hinterteil entfernt bekommen. Es ist auch alles super gelaufen.
Am Samstag jedoch ist die Naht geplatzt. Wir sind dann direkt in die Tierklinik wo es versorgt wurde und wir bekamen Beruhigungstabletten weil wir davon ausgegangen sind dass es von dem vielen und kräftigen Schwanzwedeln kam. Was mich die ganze Zeit etwas stutzig gemacht hat war, dass die Naht drei Tage auch ohne Beruhigungsmittel und trotz Schwanzwedeln gehalten hat.
Tja, es hat übers Wochenende immer mal wieder geblutet, war aber soweit in Ordnung. Es war nur die oberste Hautschicht offen. Wir hatten heute eh einen Nachsorgetermin.
Heute morgen ist es wieder ein Stückchen mehr aufgegangen, heute mittag ist dann auch die zweite Hautschicht aufgerissen.
Um 16. Uhr hatten wir dann unseren Termin zur Nachsorge. Er musste gleich da bleiben. es wird jetzt unter Vollnarkose wieder genäht. Da die Wundränder etwas ausgerissen waren muss das alles wieder gerichtet werden. Ich hoffe wir können den Dicken heute Abend nochmal abholen gehen. Sie konnten uns nicht versprechen ob er bis 20 Uhr alles überstanden hat, aber ich bin optimistisch. Will meinen Dicken doch auf jeden Fall über Nacht zuhause haben.
Drückt uns die Daumen dass er bald wieder gesund und munter hier ankommt. Und hofft mit uns dass die ganze Prozedur sich nicht allzu lange hinzieht.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von -0815- 31.01.11 - 18:29 Uhr

War der Tumor so groß oder warum ist so eine Spannung auf der WUnde?


Möglichkeit 1: Intracutan vernähen, dann Einzelhelfte drüber + evtl Klammern oder 2. zwar nicht schön aber hilft -Entlastungsschnitte setzen


Beitrag von schneckchen71 31.01.11 - 19:41 Uhr

Oh mannnn ich lese deine Beiträge sehr gern, da ich seid Dezember einen Hund habe und konnte mir schon sehr viele Tips bei dir erlesen

Ich verfolge auch eure Leidensgeschichte, ich drücke deinem "Dicken" so sehr die Daumen, dass nun alles gut wird und er endlich alles überstanden hat, denn wenn ich richtig gelesen habt, denn seid ihr ja schon Stammgast beim TA

GLG

Beitrag von maddytaddy 31.01.11 - 19:52 Uhr

Oh man, das ist ja richtig blöd.. #gruebel

Ich drücke Bullet die Daumen! Wenn er nicht heute heim darf, dann bestimmt morgen!

LG #herzlich

Beitrag von dore1977 31.01.11 - 20:04 Uhr


Ich drück fest die Daumen, das ihr Euren Dicken heute wieder nach Hause holen könnt. Sowas blödes aber auch !

LG dore

Beitrag von pinklady666 31.01.11 - 21:02 Uhr

Danke fürs Daumendrücken.
Ich hab meinen Dicken wieder. Hatte so gehofft ihn heute nochmal nachhause holen zu können. Kurz vor 20 Uhr klingelte das Telefon. Er hat wieder so nach uns Verlangt, dass er dahinten mal wieder den halben Bau abgerissen hat.
Jetzt sitzen wir auf der Couch und er schläft seelig.
Die Wunde wurde wieder fast komplett geöffnet und neu vernäht. Wir hoffen dass es jetzt hällt.
Der Tumor saß an einer total blöden Stelle, so dass der Schnitt direkt neben dem Ansatz der Rute verläuft und jetzt gute 10 cm lang ist. Blöd ist halt, dass immer wieder Spannung auf die Naht kommt, sobald Bullet mit der Rute wedelt. Und Bulldogs wedeln gerne, ausgiebig und vor allem sehr fest und intensiv.
Darum muss er auch weiterhin mit Tabletten ruhig gestellt werden. Bin zwar immer noch nicht wirklich begeistert davon, aber es ist für uns alle besser als wenn er mehrere Tage in der Klinik stationär ruhiggestellt werden würde.
Am Donnerstag müssen wir nun wieder hin, nochmal zur Nachkontrolle. Wir hoffen natürlich dass jetzt endlich alles hällt.
So langsam mag ich keinen Tierarzt mehr sehen. Sind da wirklich schon Stammgäste. Das kenn ich so von der Rasse gar nicht. Im Dezember erst der Magen Darm Virus, den er sich in der Hundeschule eingefangen hat und nun nagen wir hier an der Tumor OP rum. Ich hoffe wir haben endlich mal Ruhe wenn das alles hier überstanden ist.
Danke euch allen nochmals.

Liebe Grüße

Bianca