Kopfrechnen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von petzi222 31.01.11 - 20:19 Uhr

Hallo

Meine Tochter geht seit Sept. in die Schule.
Hatten Heute ein Gespräch mit der Lehrerin da die Kinder kein
Zeugnis bekommen wird ein Elterngespräch gemacht.
Hab mir bisher nicht so viele Gedanken gemacht da sie auf den letzten beiden Ansagen keine Fehler hatte und beim Rechentest
auch von 42 Rechnungen nur 3Fehler hatte.
Heute meinte die Lehrerin wir müßen Kopfrechnen üben sonst könnte es in Zukunft ein Problem für sie werden.
Mir ist aufgefallen das sie beim Addieren einfach zählt.

Sie sagte andere in ihrer Klasse sind mit dem Test in 2-3 Minuten fertig und meine Tochter braucht um vieles länger.

Sobald ich ihr mit Kopfrechnen komme fängt sie an zu Bocken.
Wie könnte ich das machen?
Wie mschen sich den Eure so in der 1. Klasse?

Beitrag von marion2 31.01.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

wenn du mit Kopfrechnen anfängst, bockt sie?

Dann verpack die Aufgaben so, das sie nicht merkt, dass ihr rechnet.

Gruß Marion

Beitrag von silasi 01.02.11 - 00:56 Uhr

Hm, manchmal muss man wohl schon ein bisschen "tricksen" und etwas kreativer werden. Ich hab zwar das Problem noch nicht, stelle mir aber vor, dass man eine Art Spiel erfinden koennte. Eine Pappe in verschiedene Kaestchen aufteilen, evtl. in einer Abfolge mit Pfeilrichtung auf ein bestimmtes Ziel hin. Felder farblich markieren und die Rechenergebnisse in den einzelnen Kaestchen unterbringen. Kleine Kaertchen anfertigen mit den Rechenaufgaben in der jeweiligen Farbe des Ergebnisses in dem Kaestchen auf der Pappe. Fuer einen kleinen Ansporn koennte eventuell ein kleines Gummibaerchen auf jedem Feld liegen, das bei jeder richtigen Antwort gegessen werden darf... (Das mit dem Gummibaerchen hat bei unserer "Grossen" beim Farbenlernen ganz gut geklappt... ;-) )...

Ich glaube, man darf Kinder nicht mit allzu viel "grauer Theorie" vor allem nicht schon am Anfang ersticken. Sie kommen vom spielerischen Kindergarten hin zur viiieeel ruhigeren Schule. Trotz des neuen Lernstoffes brauchen sie weiterhin kreative Anregung fuers kleine Hirn und ein wenig Motivation durch bestimmte Anreize... :-) Probiert euch einfach ein bisschen aus. Ich hoffe, eure Tochter wird das Kopfrechnen bald anders sehen.

LG silasi

Beitrag von erstes-huhn 01.02.11 - 09:02 Uhr

Wir spielen alle Würfelspiele mit 2 Würfeln, da muß mein Sohn rechnen.

Und da wir jeden Tag ca. 30min spielen sind wir jetzt schon bei den Würfeln mit 12 Seiten angekommen.

Beitrag von maischnuppe 01.02.11 - 09:04 Uhr

Würfelspiele und beim einkaufen Preise berechnen lassen- macht Spass und Zwergi merkt gar nicht, dass sie "übt";-) Rechnen kann man überall- Gummibärchen zählen (rote + grüne) etc....

Beitrag von sternschnuppe24 01.02.11 - 19:54 Uhr

Hallöchen,

wie schon gesagt spielerisch ist wohl die beste Lösung:

*Kuchen backen bzw gemeinsam Kochen.

*Einkaufen: Du packst mal 5 Äpfel in den Korb und ich 7 Birnen. Wieviel Obst liegt jetzt im Korb... In einer Packung Wienerle sind 6 Würstchen, wenn wir jetzt 2 davon Kaufen, wieviel haben wir dann.

*Kniffeln

*Du eine Aufgabe, dann darf Sie dir eine Stellen, schöne Steinchen nehmen. Bei jeder richtigen Aufgabe bekommt man ein Steinchen. Wer hat am Schluss die meisten Steinchen.

Liebe Grüße Nadine

Beitrag von leichtlesen 06.02.11 - 16:57 Uhr

Hallo,

vorsichtig mit Kopfrechnen. Bei manchen Lehrern ist es Mode die Kinder auf das Aufwendiglernen von Ergebnissen zu dressieren. Die eigentlichen Grundlagen, wie bildliche Vorstellung, mathematische Zusammenhänge, logisches Denken, Zehnerbündelung, etc. werden aber nicht richtig vermittelt. DIES führt später zu Problemen.

Der Aufbau dieses "Gerüstes" ist hier sehr schön erklärt :http://www.schulabakus.de/1+1_1x1/1+1_1x1.html

Weiteres siehe hier:

http://www.lesen-lernen.info/page13.html

Erst müssen die Grundlagen sitzen und dann kann durch "Training" die Geschwindigkeit im Rechnen erhöht werden.

Viele Grüße

Diana