Ich will mich dann mal vorstellen...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von charlyw 31.01.11 - 20:40 Uhr

Hallo ihr lieben... ich versuche mal meine geschichte kurz zu erläutern:

August 2007 - "Ja ich will" Heiratsantrag und gleichzeitig beschlossen, dass ich die Pille absetzen werden.

Oktober 2008 - Über ein Jahr rum und man wird ungeduldig - Ab zum Frauen arzt. Verdacht aus Endometriose, die auch leider durch eine Bauchspiegelung in diesem Monat bestätig worden ist.

November 2008 - Februar 2009 künstliche Wechseljahre.

März 2009 - Second Look Bauchspiegelung - Eileiter durchgänging und und Gebärmutter gut saniert worden.

September 2009 - Frauenärztin will nichts weiter machen und meint es wird wohl klappen

März 2010 - Schwangerschaftstest positiv - ich kann es kaum glauben. Frauenarztwechsel und ein kleines WUnder ist auf dem US zu erkennen.

Mai 2010 - Es sind Zwillinge, essen kleines Herzchen nicht schlagen will - Ausschabung

Seid dem - Frauenarzt will wieder nicht machen - Es hat geklappt und will mich nicht verstehen.

November 2010 - Nervenzusammenbruch

Heute: Termin in der TKO Oldenburg und ich muss sagen ich bin echt positiv überrascht. erst mal wird nun nen hormonstatus gemacht und noch mal ein spermiogramm und dann gucken wir was man machen kann.

So das wars von mir...

LG

PS.: Haut in die Tasten, wenn ihr Fragen habt ;)

Beitrag von mizzy 31.01.11 - 21:20 Uhr

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum. :-)

Da hast du ja auch schon "einiges" hinter dir... #gruebel Ich hoffe, dass sich der neu eingeschlagene Weg als "Goldgrube" fuer dich ergibt. Wie alt bist du, deine bessere Haelfte? Und wie geht es dir denn jetzt rein psychisch?

Ich wuensche dir alles Gute fuer euer Vorhaben! Es hoert sich ja ganz gut an. #klee

LG mizzy

Beitrag von charlyw 31.01.11 - 21:32 Uhr

Huhu,

ich werde am Freitag 26 und mein Mann wird 33....Psychisch geht es mir gut seid meinem zusammenbruch..vorher wars nicht so gut...ich bin so froh, dass es mal voran geht...

Beitrag von skea 31.01.11 - 21:37 Uhr

Hallo
Dann mal ein Herzliches Willkommen hier und das du bald wieder uns verlassen kannst.

Zu deiner Fehlgeburt wenn das um die 6 SSW war und sich kein Herzschlag bzw Entwicklung zeigte... frage mal bitte nach ob sie auch deine natürlichen Killerzellen mit untersuchen könnten. Macht leider nicht jede Klinik und man muss ja nicht x negative ICSIs erbeischwören.

Vorallem wenn das bei Zwillingen passiert und sich überhaupt nichts weiterentwickelt und es zu keinem Herzschlag kommt könnte da ein Problem liegen. Normal sind 3-12%.

Ich schreibe das nur hier weil es halt komisch ist wenn sich von den Zwillingen gleich beide nicht weiter entwickeln. Mir ist das nämlich auch passiert. Meine Killerzellen sind 17% ich werde zwar Schwanger aber ich kann es nicht halten.

lg Skea

Beitrag von charlyw 31.01.11 - 21:42 Uhr

@Skea

Oh da habe ich noch nicht von gehört. Die beiden sind etwa in der 9. woche ausgeschabt worden. Das eine hat sich wohl schon in der 6. oder 7. woche verabschiedet. es ging damals alles so schnell und ich hatte auch erst kurz vor der AS erfahren, dass es zwei waren. das eine hatte sich wohl bei dem US vorher versteckt.

Was wird denn bei dir gemacht?

Beitrag von skea 31.01.11 - 22:01 Uhr

Hallo
Mein Problem wurde auch erst erkannt als ich schon zig negative Versuche hinter mir hatte. Damals dachte man das Problem liegt an meinem Mann und ich bin vollkommen gesund. Leider gingen alle Versuche von meinem Mann Negativ aus weil sein Sperma einfach zu schlecht war und so zeigte sich erst mit Fremdsperma das auch ich ein grosses Problem habe.

Wie gesagt mit Fremdsperma wurde ich sofort schwanger. Einmal mit Zwillingen und einmal mit einem. Bei meinen Zwillingen wurde öfters Ultraschall gemacht und es zeigte sich sobald das Embryo sich mit meinem Blutkreislauf verbindet (6 SSW rum ) es bekämpft wird. Irgendwann wurde es dann auch einfach zersetzt und es entstand das berühmte Windei was sich normal weiterentwickelte. Ein Herzschlag und eine normale Entwicklung gab es nie.

Ich starte dann noch eine Kryo am Anfang hiess es war Pech nur auch hier zeigte sich das gleiche.

Was ich jetzt mache ist folgendes:
Alle zwei Wochen eine Infusion mit Intralipid 20% mindestens 3 Stück vor dem nächsten Transfer. Das soll es helfen das der Embryo nicht bekämpft wird sobald es zu einer Schwangerschaft kommt.

Dazu nehme ich noch Dexamethason 2mg das ist ein Kortison so wie Prednisolon. 1 mg=7,5 mg Prednisolon. Der Unterschied ist das Dexamethason eine längere Halbwertzeit hat und im Körper bis zu 36 Stunden anhält was Prednisolon nicht macht und es ist Plazentadurchgängig was widerum auch Prednisolon nicht ist. Mir haben damals bei meiner frischen ICSI mit den Zwillingen 15 mg Prednisolon nicht geholfen meines wissens konnte es nicht da wirken wo es soll.. (Plazenta)

Dan nehme ich noch Omega 3 mit B6 + B12 und Vitamin E soll irgendwas im Immunsystem bewirken was sich auch Positiv auswirkt.

Folsäure 5 mg und noch ASS 100

Alle anderen Vitamine lasse ich weg den es ist wichtig das ich mein Immunsystem nicht Stärke..

Bist du den oft krank? Ich zb kann mich gar nicht mehr erinnern wann ich das letzte mal richtig krank war..

lg Skea

Beitrag von charlyw 31.01.11 - 22:15 Uhr

Oh wow, das ist ja der wahnsinn... wie stellt man das denn fest? ich bin seid dem ich 2005 meine mandeln raus bekommen habe, fast gar nicht mehr krank..mal nen schnupfen, aber sonst nie. vor meiner mandelop war ich ständig krank...kann das auch damit zusammenhängen?