Fertigprodukte??

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von mimi1410 31.01.11 - 20:42 Uhr

Hi,
nachdem ich wieder arbeite, wird mir manchmal der Tag etwas kurz und ich überleg´, ab und zu Fertigessen auf den Tisch zu bringen. Und nun bin ich gespannt auf eure Empfehlungen ... alles was es bislang an Fertigprodukten bei uns gab, waren ab und zu mal panierte Fische oder TK-Bohnen ....

Also, er mit euren Tipps!

LG Mimi

Beitrag von aussiegirl600 31.01.11 - 21:06 Uhr

Ich würd zu halbfertigen Sachen raten.

Fertiggerichte sind oft sehr fettig, haben alle möglichen chemischen Zusätze... Darauf sollte man echt nur im Notfall zurückgreifen.

Aber es spricht mMn nichts gegen TK-Gemüsemischungen, einige Hersteller würzen auch brav nur mit Gewürzen, nicht mit Chemie. Wenn man dazu dann zB schnell etwas Putenschnitzel/Fisch/Tofu brät und Reis aus dem Kochbeutel - das dauert dann so 15 Minuten ;-)

Ich find auch frische Tortellini praktisch, wenn man die mit frischer TOmatensauce isst (aus Passato), dann hat man auch ein Essen in 15 Minuten.

Auch gut: manche Sachen auf Vorrat kochen. Suppen, Eintöpfe, Curries halten eingefroren sehr gut!

Beitrag von sunnygirl87 01.02.11 - 10:27 Uhr

Hi,
Ich kenne das Problem! Bin auch häufig zu faul zum "richtigen" Kochen. Könnte also auch ein paar Tipps gebrauchen.
Was auf jeden Fall immer sehr schnell geht sind frische Gnocci mit ner leckeren Tomatensoße. Oder Spinat-Nudeln: TK-Spinat mit angedünsteten Zwiebeln vermengen, Nudeln kochen und am Ende alles zusammen in einen Topf. Schnell, einfach, lecker!

Ansonsten guck mal bei http://www.chefkoch.de da kann man sich die Rezepte nach Zubereitungsdauer sortieren lassen.

LG
sunnygirl

Beitrag von simmi200 01.02.11 - 17:54 Uhr

Huhu

ich habe das anders, mein Mann arbeitet oft 10 Stunden am Tag und nimmt immer was mit.
Was ich immer da habe sind die Suppen von Bo Frost. Die haben kein glutamat, keine Geschmacksverstärker usw. Keine Chemie. Und geschmacklich sind die wirklich super.
Bo Frost hat auch viele Fertig essen die wirklich gut sind. Etwas teurer aber qualitativ wirklich hochwertig.

Ansonsten habe ich immer fertige aber frische Tortellini eingefroren, ich koche oft Bolognese Sosse vor und friere die ein, ebenso wie Eintopf usw.
Ein Koch Tag und ich hab für viele Mahlzeiten vorgesorgt.
vlt wäre das was?

Liebe Grüße

Beitrag von chili-pepper 01.02.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

ich bin auch berufstätig, koche aber meist schon noch am Abend.
Aber es gibt ja echt schnelle, leckere Gerichte.
Unser Klassiker; Spaghetti aglio olio // manchmal mit Garnelen.

Viiiiiel Knoblauch in Scheiben schneiden, den Pfannenboden gut mit Olivenöl bedecken.
Wenn das Öl heiß ist, den Knoblauch darin hellbraun werden lassen.
Salzen, etwas Pfeffer, etwas Chili und dann gekochte Spaghetti dazu, Petersilie darunter mengen, Parmesan drüber, fertig.
Salat oder aufgeschnippelte Gurke, Paprika...dazu.
Lecker, schnell und kostengünstig.

Fertigprodukte kommen hier gar nicht an.
Das Einzige was meine Kinder diesbezüglich essen, sind Tomatensuppen von Knorr.
Den Rest muss ich immer selbst machen. #mampf
Ich find´s gut, meine Kinder schätzen frisches Essen.
Schau doch lieber bei chefkoch.de bevor Du fertiges kaufst.

Grüßle