Wie lange Anspruch auf Hebamme?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mschristel 31.01.11 - 20:45 Uhr

N'Abend zusammen!

Meine Kleene ist 6,5 Monate und ich stecke gerade in einer kleinen Stillkrise wegen offenen Brustwarzen (vermutlich Soor) und ein paar anderen Umständen, die mich übers Abstillen nachdenken lassen.

Habe ich noch Anspruch auf die Hilfe meiner Hebamme? Meine noch was von 'die gesamte Stillzeit' im Kopf zu haben #kratz?
Mein Kinderarzt ist leider keine Alternative, brauche mal die Erfahrung einer kompetenten Fachfrau!

Weiß jemand Bescheid?

LG!

Beitrag von hardcorezicke 31.01.11 - 20:47 Uhr

huhu

ich würde mich nach einer stillberaterin in deiner umgebung umschauen.. die haben viel mehr ahnungen als hebammen,

LG

Beitrag von thalia.81 31.01.11 - 21:16 Uhr

Ich weiß ja nicht, wie gut dein Verhältnis zu deiner Hebamme war, aber ich würde meine auf jeden Fall kontaktieren.

Ich glaube auch, in Sachen Stillen können sie länger als diese 8 Wochen über die KK abrechnen. Aber wie lange, weiß ich nicht.

Dein Arzt könnte dir allerdings eine Verordnung ausstellen, dann geht es auf jeden Fall.


Logisch wäre ja, wenn du sie die ganze Stillzeit hindurch in Anspruch nehmen dürftest.

Beitrag von co.co21 31.01.11 - 22:08 Uhr

du kannst beim Thema stillen jederzeit wieder zu deiner hebi gehen...ich hatte beim abstillen Probleme mit 13 monaten und sie kam dann auch vorbei und hat es normal abgerechnet mit der KK.

LG Simone